7 Anwendungen von Blockchain in der Lieferkette

DAS WICHTIGSTE IM ÜBERBLICK

Blockchain revolutioniert die Lieferkettenbranche, indem sie Transparenz, Rückverfolgbarkeit und Effizienz erhöht. Sie kann die Rückverfolgung verbessern, Fälschungen reduzieren, Probleme der Lebensmittelsicherheit angehen, nachhaltige Beschaffung fördern, Zahlungen verbessern und eine bessere Kommunikation und Zusammenarbeit ermöglichen. Die Technologie befindet sich zwar noch im Entwicklungsstadium, hat aber das Potenzial, herkömmliche Lieferkettenprozesse nach und nach zu ersetzen.

Blockchain, das fälschungssichere verteilte Hauptbuch, das zur Validierung und Speicherung digitaler Transaktionsaufzeichnungen verwendet wird, verändert die Lieferkette, indem es die Sicherheit, Transparenz und Effizienz erhöht.

Blockchain kann Lieferketten verbessern, indem Produkte schneller und kostengünstiger geliefert werden, die Rückverfolgbarkeit von Produkten verbessert wird, Partner effektiver zusammenarbeiten und Informationen austauschen können und der Zugang zu Finanzmitteln verbessert wird.

Hier sind sieben Anwendungsmöglichkeiten von Blockchain in der Lieferkette.

1. Verbesserung der Verfolgung und Transparenz

Durch die Implementierung von Blockchain zusammen mit Geräten aus dem Internet der Dinge, wie z. B. intelligenten Sensoren und RFID-Etiketten, können Unternehmen die Bewegung von Waren durch die verschiedenen Stufen der Lieferkette effektiver aufzeichnen und den Zustand dieser Produkte, z. B. Temperatur, Feuchtigkeit usw., in jeder Stufe erfassen. Da die Transaktionen immer aktuell und mit einem Zeitstempel versehen sind, können die Unternehmen jederzeit den Status und den Standort der Produkte abfragen.

Blockchain bietet einen transparenteren und genaueren Einblick in den Verfolgungsprozess und hilft Unternehmen, potenzielle Probleme wie Verstöße gegen die Vorschriften, gefälschte Waren, Verzögerungen und Verschwendung zu erkennen und schneller zu beheben. Unternehmen können die Track-and-Trace-Daten auch an ihre Kunden weitergeben, um die Echtheit ihrer Produkte zu bestätigen und zu verifizieren, dass sie sich an ethische Praktiken in der Lieferkette halten.

Darüber hinaus stärkt Blockchain das Vertrauen zwischen den Partnern in der Lieferkette, da sie einen offenen Zugang zu den erfassten Schlüsselinformationen bietet.

2. Verbesserung der Rückverfolgbarkeit

Eine weitere Anwendung von Blockchain in der Lieferkette ist die Rückverfolgbarkeit. Im Lieferkettenmanagement ist die Rückverfolgbarkeit die Fähigkeit, den früheren und aktuellen Standort von Beständen zu lokalisieren und eine Aufzeichnung über die Aufbewahrung dieser Bestände zu erhalten, während die Produkte von den Rohstoffen zu den Verkäufern und Kunden wandern.

Die Partner der Lieferkette können Blockchain nutzen, um die Aktivitäten entlang der Lieferkette effizient zu verfolgen. Und Transaktionen erfolgen in Echtzeit, da Blockchain dezentrale Open-Source-Ledger umfasst, die Daten aufzeichnen, die unter den Nutzern replizierbar sind. Mithilfe von Blockchain können die Beteiligten auf Informationen über Produkte zugreifen, einschließlich Daten, Preise, Herkunft, Qualität, Zertifizierung, Bestimmungsort und mehr.

3. Fälschungen eindämmen

Der Herkunftsnachweis ist der Schlüssel, wenn es darum geht, die Qualität und Zuverlässigkeit von Produkten zu überprüfen. Da die Blockchain es den Partnern ermöglicht, Waren über die gesamte Lieferkette hinweg zu verfolgen, können sie die Herkunft dieser Produkte genau überprüfen. Eine schnelle Überprüfung der Herkunft bestimmter Waren verringert somit die Zahl der Fälschungen

4. Auseinandersetzung mit Fragen der Lebensmittelsicherheit

Eine Reihe von Problemen im Zusammenhang mit der Lebensmittelsicherheit, wie z. B. die Ausbreitung von durch Lebensmittel übertragbaren Krankheiten und Kreuzkontaminationen, lassen sich nur schwer einzeln verfolgen. Darüber hinaus erschwert der Mangel an Daten und Transparenz in herkömmlichen Lieferketten den Unternehmen ein schnelles Handeln, wenn es Probleme gibt, was sich auf ihren Ruf und ihre Gewinne auswirken kann. Aufgrund der Zuverlässigkeit und Integrität der Blockchain eignet sie sich besonders gut für die Bewältigung dieser Probleme. Die Blockchain ermöglicht es, die Herkunft eines Lebensmittels zurückzuverfolgen, und hilft so der Lebensmittelindustrie, die Qualität und Zuverlässigkeit von Lebensmitteln insgesamt zu verbessern.

5. Förderung einer nachhaltigeren und ethischeren Beschaffung

Die Nachfrage nach dem Einsatz von Blockchain in der Lieferkette wird zum Teil durch das Bedürfnis der Kunden angetrieben, die genaue Herkunft ihrer Produkte zu kennen und zu wissen, ob sie ethisch korrekt hergestellt wurden. Blockchain kann dazu beitragen, dass die Verbraucher sicher sein können, dass die Unternehmen ihre Materialien und Produkte auf ethische und nachhaltige Weise beziehen.

Blockchain kann die Herkunft von Materialien oder Produkten verifizieren und diese Informationen den Verbrauchern zur Verfügung stellen, die dann entscheiden können, ob sie bestimmte Produkte kaufen möchten. Und die Rückverfolgbarkeit und die fälschungssicheren Funktionen der Blockchain bieten den Verbrauchern eine transparente Möglichkeit zu überprüfen, wie die Produkte hergestellt wurden und wohin und wie sie in der gesamten Lieferkette versandt wurden.

6. Zahlungen effizienter gestalten

Normalerweise dauert es Wochen oder Monate, bis Rechnungen bezahlt werden. Mit Blockchain-basierten intelligenten Verträgen können Rechnungen jedoch sofort bezahlt werden. Und die verteilte Infrastruktur der Blockchain kann dazu beitragen, ein transparentes Zahlungssystem zu schaffen, das es allen Parteien in einer bestimmten Lieferkette ermöglicht, Zahlungstransaktionen einzusehen, wodurch menschliche Fehler und Betrug reduziert werden.

Darüber hinaus können Lieferkettenpartner, die Blockchain-basierte Kryptowährungen verwenden, einander bezahlen, ohne auf Banken zurückgreifen zu müssen, was Gebühren spart und den Zahlungsprozess beschleunigt.

7. Bessere Kommunikation und Zusammenarbeit ermöglichen

Zwischen den verschiedenen Partnern in der heutigen Lieferkette gibt es ein ständiges Hin und Her in Bezug auf Rechnungen, Verträge, Auftragsanfragen und vieles mehr, was zu Unstimmigkeiten und Verzögerungen führen kann. Durch den Einsatz der Blockchain-Technologie in der Lieferkette kann diese Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten jedoch verbessert werden. Durch die gemeinsame Nutzung von Datenbanken durch verschiedene Parteien kann die Blockchain beispielsweise die Notwendigkeit von Mittelsmännern zur Überprüfung, Aufzeichnung und/oder Koordinierung von Transaktionen beseitigen. Darüber hinaus motivieren Smart Contracts alle Beteiligten dazu, die vereinbarten Verpflichtungen rechtzeitig zu erfüllen.

Wie sieht die Zukunft der Blockchain-Technologie in der Lieferkette aus?

Anwendungen der Blockchain-Technologie können bestimmte Probleme in traditionellen Lieferketten lösen, wie z. B. die Abschaffung der Notwendigkeit, Papierdokumente zu erstellen. Darüber hinaus ermöglicht eine dezentralisierte, unveränderliche Aufzeichnung jeder Transaktion den Beteiligten, die Waren von ihrer Quelle bis zu ihrem Bestimmungsort zu verfolgen, was eine transparentere Lieferkette ermöglicht.

Dennoch hat sich die Implementierung von Blockchain in der Lieferkette noch nicht überall durchgesetzt, da ein erhebliches Fachwissen erforderlich ist, um die Vorteile zu nutzen. Da es sich bei der Blockchain-Technologie noch um ein neues Verfahren handelt, müssen außerdem die von Land zu Land unterschiedlichen staatlichen Vorschriften beachtet werden, die sich auf die Lieferketten auswirken können. Die Blockchain-basierte Technologie wird wahrscheinlich nach und nach die traditionellen Prozesse und Netzwerke in der Lieferkette ersetzen; der Übergang wird jedoch nicht auf einmal erfolgen.

Verwandte Begriffe

Linda Rosencrance

Linda Rosencrance ist freiberufliche Schriftstellerin/Redakteurin/Autorin im Großraum Boston. Rosencrance verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung als investigative Reporterin und schrieb für viele Zeitungen im Großraum Boston. Seit 1999 schreibt sie über Informationstechnologie und ihre Artikel sind in Publikationen wie MSDynamicsworld.com, TechTarget, TechBeacon, IoT World Today, Computerworld, CIO Magazine und anderen erschienen. Rosencrance war Redakteurin einer Technologie-Nachrichtenseite und leitete und redigierte einen Blog, der sich mit Datenanalyse befasste. Außerdem schreibt sie White Papers, Fallstudien, E-Books und Blogbeiträge für viele Firmenkunden. Rosencrance ist Autorin von fünf Büchern über wahre Verbrechen für Kensington Publishing Corp: "Murder at Morses Pond", "An Act of…