9 Vorteile der Verwendung von XDR-Systemen zur Sicherung von Geschäftsdaten

DAS WICHTIGSTE IM ÜBERBLICK

XDR-Systeme bieten eine ganzheitliche Lösung zum Erkennen von und Reagieren auf Sicherheitsbedrohungen, mit verbesserter Transparenz, anpassbaren Warnmeldungen und verbesserter Kontrolle über den Datenzugriff.

Was sind XDR-Systeme?

Erweiterte Erkennungs- und Reaktionssysteme (Extended Detection and Response, XDR) sammeln und kombinieren Daten von mehreren Sicherheitsebenen, einschließlich Servern, Clouds, Netzwerken und Endpunkten, in den IT-Umgebungen von Unternehmen, damit diese ihre Sicherheitslandschaften besser vor Cyberangriffen schützen können.

XDR-Systeme helfen Unternehmen, Cyberangriffe zu stoppen und ihre Sicherheitsprozesse zu stärken und zu vereinfachen. Auf diese Weise können Unternehmen ihre Bemühungen um die digitale Transformation beschleunigen und ihre Nutzer besser bedienen. Denn wenn Daten, Anwendungen und Nutzer geschützt sind, können Unternehmen mehr Zeit auf ihre strategischen Prioritäten verwenden.

XDR-Tools analysieren den internen und externen Datenverkehr und identifizieren Bedrohungen, selbst wenn diese die Systemgrenzen umgehen. Diese Tools integrieren auch Bedrohungsdaten und ermöglichen es Unternehmen, bekannte Angriffsmethoden zu identifizieren und Zero-Day-Bedrohungen sowie unbekannte Bedrohungen mithilfe von maschinellem Lernen zu erkennen.

XDR zielt darauf ab, Sicherheitsteams zu unterstützen:

  • Identifizieren Sie versteckte oder extrem komplexe Bedrohungen;
  • Verfolgen von Bedrohungen über mehrere Datensilos hinweg;
  • Schnellere Erkennung und Reaktion auf Bedrohungen;
  • Effektivere Untersuchung von Bedrohungen.

XDR-Systeme kombinieren außerdem Daten und Warnungen aus verschiedenen Silos, erstellen umfassende Zeitpläne für Angriffe und verfügen über eine zentrale Benutzeroberfläche, die es Analysten ermöglicht, Sicherheitsereignisse überall in ihrer IT-Umgebung zu untersuchen und darauf zu reagieren.

9 Vorteile des Einsatzes von XDR-Systemen zur Sicherung von Unternehmensdaten

XDR-Systeme erkennen und vereiteln Sicherheitsbedrohungen in allen Phasen eines Cyberangriffs und bieten Unternehmen einen ganzheitlichen Ansatz, um sicherzustellen, dass ihre Sicherheitslandschaften geschützt sind.

Nachstehend sind die wichtigsten Vorteile der Verwendung von XDR zur Sicherung von Geschäftsdaten aufgeführt:

  • Schutz von mehreren Quellen, Geräten

Da XDR-Lösungen einen ganzheitlichen Ansatz für die Erkennung von und Reaktion auf Bedrohungen verfolgen, überwachen sie nicht nur einen Ort, z. B. die Endpunkte. Vielmehr verfolgen diese Tools Bedrohungen über den gesamten Datenverkehr in einem Netzwerk sowie über alle Endgeräte und IT-Umgebungen. So identifizieren sie Bedrohungen unabhängig davon, wo sie auftreten.

  • Anpassbare Alarme

XDR-Tools können automatisch auf Bedrohungen reagieren, ohne dass ein menschliches Eingreifen erforderlich ist. Unternehmen können sich dafür entscheiden, Warnungen zu erhalten, wenn bestimmte Vorfälle eintreten, damit ihre Sicherheitsteams diese Vorfälle schnell entschärfen können.

  • Bessere Sichtbarkeit

XDR verschafft Sicherheitsteams einen besseren Einblick in potenzielle Sicherheitsbedrohungen und ermöglicht es ihnen, starke Abwehrmechanismen zu entwickeln. Als Sicherheitstool integriert XDR Daten aus verschiedenen Quellen, darunter E-Mail-Systeme, Netzwerkverkehr und Endgeräte, um Sicherheitsteams bei der Erstellung von Profilen der Unternehmensumgebungen zu unterstützen und schnell zu ermitteln, wie potenzielle Bedrohungen erkannt und blockiert werden können.

  • Mehr Kontrolle

XDR bietet Schutz und flexible Kontrolle des Zugriffs auf Unternehmensdaten. Mit XDR-Sicherheit können sich Unternehmen vor Diebstahl oder Verlust ihrer sensiblen Unternehmensdaten schützen, indem sie festlegen, welche Benutzer auf welche Daten zugreifen dürfen. Und mit XDR können Unternehmen überwachen und prüfen, wie ihre Informationen genutzt werden.

  • Bessere Produktivität

Da ein XDR-System mehrere Tools unter einem einzigen Dashboard vereint, ist es einfacher zu warten und zu verwalten. Und da alle diese Tools an einem Ort zur Verfügung stehen, sparen Sicherheitsteams Zeit und der gesamte Arbeitsablauf wird wesentlich reibungsloser.

  • Stärkerer Perimeterschutz

Unternehmen, die XDR-Tools verwenden, sind besser in der Lage, ihre Perimeter zu sichern, da diese Tools ihnen umfassende Bewertungen der gesamten Aktivität in ihren Netzwerken liefern. Darüber hinaus konsolidiert XDR Informationen von mehreren Geräten und Sicherheitsprotokollen, so dass Sicherheitsanalysten jederzeit einen besseren Überblick über die Vorgänge in den Netzwerken ihrer Unternehmen haben.

  • Kürzere Reaktionszeiten

Da XDR Sicherheitsprobleme frühzeitig erkennen kann, können sie verhindern, dass diese langfristige negative Auswirkungen auf das Unternehmen haben.

  • Bessere Verwaltung von Sicherheitssystemen

XDR stützt sich auf künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen, um Sicherheitsbedrohungen in Echtzeit zu erkennen und abzuwehren. Darüber hinaus ermöglicht es XDR Unternehmen, die meisten manuellen Prozesse herkömmlicher Sicherheitsmanagementsysteme zu automatisieren und so Kosten für das Sicherheitsrisikomanagement einzusparen.

  • Systeme verbessern sich mit der Zeit

Mithilfe von maschinellem Lernen und künstlicher Technologie sind XDR-Tools in der Lage, kontinuierlich zu lernen und mit der Zeit besser zu werden. Das bedeutet, dass sich auch der Schutz, den XDR-Systeme bieten, mit der Zeit verbessert, so dass sie neuere Sicherheitsbedrohungen effizient bewältigen können.

Probleme, die die Einführung von XDR-Systemen behindern

Trotz der vielen Vorteile, die der Einsatz von XDR-Systemen mit sich bringt, sehen sich Unternehmen immer noch mit einigen Problemen konfrontiert, wenn es um den Einsatz dieser Tools geht. Die Implementierung von XDR-Systemen ist zum Beispiel recht komplex und möglicherweise nicht für alle Unternehmen geeignet.

Im Folgenden sind einige Probleme aufgeführt, mit denen Unternehmen bei der Einführung von XDR-Systemen konfrontiert werden können:

  • Nicht kompatibel mit anderen Systemen

Bevor Unternehmen XDR-Sicherheitssysteme einsetzen, müssen sie sicherstellen, dass diese mit ihren anderen Systemen kompatibel sind. Die Wirksamkeit von XDR-Tools hängt von ihrer Fähigkeit ab, Verbindungen zu zahlreichen Altsystemen herzustellen und Daten von diesen zu sammeln. Dies kann jedoch ein Problem darstellen, insbesondere wenn die Altsysteme nicht die erforderlichen Sicherheitsmerkmale aufweisen, z. B. wenn sie nicht über die erforderlichen Anwendungsprogrammierschnittstellen verfügen oder so konfiguriert sind, dass die Datenextraktion drastisch eingeschränkt ist.

  • Probleme mit der Integration

Unternehmen müssen ihre XDR-Sicherheitssysteme richtig einsetzen, um einen angemessenen Schutz ihrer Daten zu gewährleisten. Allerdings haben Unternehmen oft Probleme bei der Implementierung von XDR-Systemen, da sie (wie oben erwähnt) mit zahlreichen bestehenden Sicherheitssystemen zusammenarbeiten müssen, um ordnungsgemäß zu funktionieren und Geschäftsdaten zu schützen.

  • Gewöhnung an das neue XDR-System

Für die Mitarbeiter eines Unternehmens kann es schwierig sein, sich an ein neues Sicherheitssystem wie ein XDR-System zu gewöhnen und es zu benutzen, vor allem, wenn sie bisher mit herkömmlichen Sicherheitssystemen gearbeitet haben. Daher sollten diese Mitarbeiter darin geschult werden, wie sie das neue XDR-Sicherheitssystem am besten nutzen können. Dazu gehört auch eine zusätzliche Schulung darüber, wie man Unternehmensdaten sicher speichert und darauf zugreift.

Die Quintessenz

XDR-Systeme bieten Unternehmen eine ganzheitliche Lösung zur Erkennung von und Reaktion auf Sicherheitsbedrohungen und zum Schutz ihrer Daten über mehrere Quellen und Geräte hinweg. Mit anpassbaren Warnmeldungen, verbesserter Transparenz und mehr Kontrolle über den Datenzugriff können Unternehmen ihre Sicherheitslandschaft stärken.

XDR verbessert außerdem die Produktivität, den Perimeterschutz und die Reaktionszeiten, während KI und maschinelles Lernen für die Erkennung von Bedrohungen in Echtzeit genutzt werden.

Die Implementierung von XDR-Systemen ist jedoch mit einigen Vorbehalten verbunden. So sind eine ordnungsgemäße Bereitstellung und Schulung erforderlich, um die effektive Nutzung von XDR-Tools sicherzustellen.

Verwandte Begriffe

Linda Rosencrance

Linda Rosencrance ist freiberufliche Schriftstellerin/Redakteurin/Autorin im Großraum Boston. Rosencrance verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung als investigative Reporterin und schrieb für viele Zeitungen im Großraum Boston. Seit 1999 schreibt sie über Informationstechnologie und ihre Artikel sind in Publikationen wie MSDynamicsworld.com, TechTarget, TechBeacon, IoT World Today, Computerworld, CIO Magazine und anderen erschienen. Rosencrance war Redakteurin einer Technologie-Nachrichtenseite und leitete und redigierte einen Blog, der sich mit Datenanalyse befasste. Außerdem schreibt sie White Papers, Fallstudien, E-Books und Blogbeiträge für viele Firmenkunden. Rosencrance ist Autorin von fünf Büchern über wahre Verbrechen für Kensington Publishing Corp: "Murder at Morses Pond", "An Act of…