Bitcoin-NFT-Verkäufe auf Allzeithoch von 900 $ Mio. im Dezember 2023: Wie geht’s weiter?

DAS WICHTIGSTE IM ÜBERBLICK

Das monatliche Verkaufsvolumen von Bitcoin-basierten NFTs erreichte im Dezember 2023 ein Rekordhoch und übertraf damit führende Blockchains wie Ethereum und Solana. Der Grund für diesen Anstieg sind die Bitcoin-NFT-Auktion von Sotheby's, millionenschwere NFT-Verkäufe von Van Gogh-Gemälden sowie die Begeisterung für Meme-Coins.

Die Verkäufe von nicht-fungiblen Token (NFTs) auf Bitcoin (BTC) explodierten im Dezember 2023 auf ein Allzeithoch. Dies machte den Krypto-Enthusiasten klar, dass der NFT-Markt nicht in der Kälte des Krypto-Winters eingefroren ist.

Die BitcoinBlockchain verzeichnete im Dezember 2023 NFT-Verkäufe im Wert von über 881 $ Millionen und überholte damit die etablierten NFT-Marktplätze auf Ethereum (ETH) und Solana (SOL) im Verlauf des Monats, so die von CryptoSlam zusammengestellten Daten.

Was steckt hinter dem Anstieg der Bitcoin-NFTs? Wird Bitcoin Ethereum als führende NFT-Blockchain überholen?

Wie geht es mit der NFT-Branche weiter? Im Folgenden werden diese Fragen beantwortet und relevante NFT-Nachrichten besprochen.

Grundlegendes zu Bitcoin-NFTs

Um die Erklärung für die rekordverdächtigen Bitcoin-NFT-Verkäufe im Dezember 2023 zu finden, sollten wir zunächst kurz über Bitcoin Ordinals sprechen.

Bitcoin Ordinals ist ein Protokoll, das Anfang 2023 durch die Einführung einer Möglichkeit, NFTs auf der Bitcoin-Blockchain zu prägen, große Aufmerksamkeit erlangte.

In der Regel werden NFTs auf Smart-Contract-basierten Blockchains wie Ethereum erstellt, indem Daten (Text, Bilder, Videos usw.) in einen Smart Contract eingespeist werden, der zum Minting, Verteilen, Bearbeiten, Verwalten und Verbrennen von NFTs verwendet wird.

Andererseits verfügt Bitcoin über keine Smart-Contract-Funktionen, und daher gab es in der Blockchain bis zum Aufkommen von Bitcoin Ordinals Anfang 2023 keine NFTs.

Mit Bitcoin Ordinals können Daten auf Satoshi-Tokens (der kleinsten Einheit von BTC) eingeschrieben werden. Durch die Eintragung wird ein Satoshi-Token identifizierbar und von anderen unterscheidbar, wodurch letztlich ein nicht fungibler Satoshi entsteht.

Heutzutage wird die Beschriftung zur Erstellung von Profilbild-NFTs, Kunst-NFTs, Meme-Coins und ERC-20-äquivalenten Token namens BRC-20-Tokens auf Bitcoin verwendet.

Die von CryptoSlam erfassten Daten beinhalten Verkäufe von NFT-Kunst, Meme-Coins und anderen BRC-20-Tokens auf Bitcoin.

Ursache für die rekordverdächtigen Bitcoin-NFT-Verkäufe

Nachfolgend werden die wichtigsten Gründe erörtert, warum Bitcoin-NFTs im Dezember 2023 mehr als 250.000 Einzelkäufer anzogen und den höchsten monatlichen Umsatz aller Zeiten verzeichneten.

  • Sotheby’s wagt sich an Bitcoin-NFTs heran

Sotheby’s sorgte im Dezember 2023 für Schlagzeilen, als es seine allererste Bitcoin-NFT-Versteigerung durchführte.

Das renommierte Auktionshaus veröffentlichte Pixelkunst-Kollektion von Bitcoin-NFT namens BitcoinShrooms. Die Kunstwerke bestanden aus drei verpixelten Bildern, die von dem Videospiel Super Mario inspiriert waren.

Laut CoinDesk erzielte die Auktion Gebote, die fast das Fünffache der höchsten Schätzungen betrugen, während mehr als zwei Drittel aller Bieter zum ersten Mal bei Sotheby’s dabei waren.

  • Von Vincent Van Gogh inspirierte Bitcoin-NFT-Verkäufe bringen Millionen von Dollar ein

Eine Bitcoin-NFT-Sammlung mit dem Namen Van Goghs Gemälde, die die Schönheit Van Goghs für immer bewahren will, wurde Ende 2023 zur erfolgreichsten Bitcoin-NFT-Kollektion.

Die aus 97 einzigartigen Van Gogh-Kunstwerken bestehende Sammlung konnte im Dezember 2023 drei NFTs für jeweils über 1 Million verkaufen, was das große Interesse an bemerkenswerten Bitcoin-NFT-Kollektionen zeigt.

Van Goghs Gemälde #216 das ein Van Gogh-Gemälde namens Sternennacht über der Rhone beschriftete führte die Charts mit einem Verkauf im Wert von 1,19 $ Millionen am 3. Dezember 2023 an.

In der Zwischenzeit wurden Van Goghs Gemälde #132 mit der Inschrift Sonnenblumen und Van Goghs Gemälde #242 mit der Inschrift Die Ernte für jeweils über 1 $ Million verkauft.

  • Handelswahn rund um Meme-Coin und BRC-20-Token

Der Meme-Coin-Wahn, der 2023 die gesamte Kryptowelt erfasste, machte auch bei der Bitcoin-Blockchain keine Ausnahme.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels zeigen die von CryptoSlam zusammengestellten NFT-Daten, dass die BRC-20-Memecoins namens SATS, RATS und MICE in den letzten 30 Tagen die meistverkauften NFTs auf allen Blockchains waren.

Die drei Bitcoin-basierten Meme-Coins erzielten in den vergangenen 30 Tagen bis zum 4. Januar 2023 einen Gesamtumsatz von über 1,6 $ Milliarden.

Wird Bitcoin zur führenden NFT-Blockchain?

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ergaben die Daten von CryptoSlam, dass Bitcoin mit Verkäufen im Wert von über 870 $ Millionen vor Ethereum mit 338 $ Millionen das 30-Tage-NFT-Volumen anführt.

Allerdings ist zu beachten, dass die NFT-Zahlen von Bitcoin die Verkäufe von BRC-20-Token berücksichtigen, während die NFT-Daten von Ethereum die Verkäufe von ERC-20-Token nicht einbeziehen.

Es ist noch zu früh, die NFT-Ökosysteme der beiden Blockchains gegeneinander zu stellen.

Die erst ein Jahr alte Bitcoin-NFT-Industrie hat noch einen weiten Weg vor sich, wenn sie Ethereum die Krone als führende NFT-Plattform streitig machen will.

Ethereum führt das historische NFT-Umsatzvolumen mit über 42,1 $ Milliarden an und liegt damit meilenweit vor Solana (4,6 $ Milliarden), Ronin (4,2 $ Milliarden) und Bitcoin (1,9 $ Milliarden) (Stand: 4. Januar 2024).

Der Bitcoin-NFT-Markt weist eine Dynamik und einen Enthusiasmus in der Community auf, die dem übersättigten Ethereum-NFT-Markt derzeit fehlen.

Interne Kämpfe innerhalb der Bitcoin-Community zwischen Pro-Ordinals- und Anti-Ordinals-Fraktionen könnten jedoch die Wachstumspläne der Bitcoin-NFT-Industrie durchkreuzen.

Wie geht es weiter mit der NFT-Branche?

Der NFT-Markt befindet sich bekanntlich in einer langanhaltenden Flaute.

Trotz des Anstiegs der Kryptowährungspreise in der 2. Hälfte 2023 blieb der NFT-Markt in diesem Zeitraum rückläufig.

Unter Insidern herrscht die Überzeugung, dass sich die NFT-Branche zu mehr als einem Marktplatz für Eitelkeitskunstwerke und Profilbilder entwickelt.

Die Tokenisierung von Vermögenswerten in der realen Welt ist ein zentrales Thema, auf das die NFT-Branche zur Wiederbelebung ihres Glücks setzt.

Traditionelle Finanz- und Immobilienunternehmen zeigen sich offen für die Nutzung der Blockchain-Technologie, um deren Reichweite, Transparenz und Unveränderlichkeit zu erhöhen.

In naher Zukunft wird es wohl normal sein, dass Blockchain-gestützte Immobilienanzeigen Käufern die gesamte Transaktions- und Renovierungshistorie einer Immobilie offenlegen.

Andernorts könnte eine aufkommende soziale Bewegung wie dezentralisierte soziale Netzwerke einen zusätzlichen Nutzen für NFTs bringen, die persönliche Identifikation, private Informationen, Anmeldedaten und Passwörter an einem Ort sicher, dezentral und unveränderlich speichern.

Fazit

Das rekordverdächtige monatliche NFT-Verkaufsvolumen von Bitcoin ist eine gute Nachricht für die Schöpfer und Liebhaber digitaler Kunst, die sich nach den Höchstständen von 2021 auf einen langen Bärenmarkt einstellen mussten.

Es bleibt abzuwarten, ob 2024 das Jahr der Reife der NFT-Industrie sein wird.

Verwandte Begriffe

Mensholong Lepcha

Mensholong Lepcha ist ein Finanzjournalist, der sich auf Kryptowährungen und globale Aktienmärkte spezialisiert hat. Er hat für renommierte Unternehmen wie Reuters und Capital.com gearbeitet. Mensholong ist fasziniert von Blockchain-Technologie, NFTs und der Contrarian-Schule des Investierens und hat Erfahrung in der Analyse von Tokenomics, Preisbewegungen und technischen Details von Bitcoin, Ethereum und anderen Blockchain-Netzwerken. Er hat auch Artikel zu einer Vielzahl von Finanzthemen geschrieben, darunter Rohstoffe, Devisen, die Geldpolitik der Zentralbanken und andere Wirtschaftsnachrichten.