Crypto Clash: SEC vs. Binance, Coinbase – Klagen läuten neue Ära für Kryptowährungen ein

DAS WICHTIGSTE IM ÜBERBLICK

Die US-Börsenaufsicht SEC hat Klage gegen die großen Kryptowährungsbörsen Binance und Coinbase eingereicht. Die Bedenken der SEC drehen sich um die Behandlung von Kryptowährungen als Wertpapiere. In den Klagen wird Binance unter anderem vorgeworfen, eine nicht registrierte Börse zu betreiben, Binance-eigene Kryptowährungen zu verkaufen, Einsätze und gewinnbringende Programme anzubieten und Kundengelder zu missbrauchen. Coinbase wird vorgeworfen, als nicht registrierte Börse zu agieren. Die Klagen unterstreichen die Notwendigkeit klarer Vorschriften. Das Ergebnis wird wahrscheinlich die Zukunft der Kryptoindustrie prägen.

Die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) hat im Juni 2023 zwei der weltweit größten Kryptobörsen – Binance und Coinbase – verklagt und damit eine neue Ära für die ungezügelte Kryptoindustrie eingeläutet.

Welche Kryptowährungen wurden als Wertpapiere identifiziert? Und wie werden sich die Gerichtsverfahren auf den Markt auswirken?

In diesem Artikel tauchen wir tief in die Klagen ein und analysieren die Reaktion des Marktes und die mögliche Zukunft der Branche.

Verständnis für die Bedenken der SEC

Die SEC möchte Kryptowährungen regulieren und Kryptounternehmen, Makler, Händler und Börsen auf die gleiche Weise wie den Aktienmarkt und seine Teilnehmer unterwerfen. Da Kryptowährungen jedoch erst in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen haben, gibt es keine speziell auf sie zugeschnittenen Vorschriften.

Die SEC scheint wild entschlossen zu sein, Kryptowährungen wie Wertpapiere zu behandeln. Im Juni 2023 leitete die SEC ein Verfahren gegen zwei der größten Kryptobörsen der Welt – Binance und Coinbase – ein, weil sie als nicht registrierte Börsen tätig waren.

SEC vs. Binance: Vorwurf der Verwendung von Kundengeldern

Am 5. Juni 2023 reichte die US-Börsenaufsicht SEC eine Klage gegen Binance ein, weil:

  • Betrieb einer nicht registrierten Börse, die es US-Investoren ermöglicht, Kryptowährungen zu kaufen, zu verkaufen und zu handeln;
  • Verkauf der Binance-eigenen Kryptowährungen BNB und BUSD Stablecoin;
  • Angebot von Einsatz- und Gewinnprogrammen namens BNB Vault und Simple Earn;
  • Falsche Darstellung, wie Anlegerschutzkontrollen auf der Binance.US-Plattform implementiert werden;
  • Binance.US nicht erlauben, unabhängig zu operieren;
  • Verschweigen von Bemühungen, um sicherzustellen, dass hochwertige US-Investoren weiterhin auf der Hauptplattform Binance.com handeln, obwohl das Unternehmen behauptet, dass es US-Bürgern nicht erlaubt, Binance.com zu nutzen;
  • Verwendung der Krypto- und Fiat-Vermögenswerte der Kunden;
  • Beteiligung am Wash-Trading, das das Handelsvolumen auf der Binance.US-Plattform künstlich in die Höhe trieb.

Vergleicht man die von der SEC erhobenen Vorwürfe gegen Binance und Coinbase, sehen die Anschuldigungen gegen Binance schwerwiegender aus. Die Vorwürfe, dass Binance Kundengelder für eigene Interessen vermischt hat, ähneln denen, die gegen die inzwischen untergegangene US-Kryptobörse FTX und ihren Schwester-Hedgefonds Alameda Research erhoben wurden.

Die US-Regulierungsbehörde folgte der Binance-Klage und beantragte eine einstweilige Verfügung zum Einfrieren der Vermögenswerte von Binance, Binance.US und dessen Gründer Changpeng Zhao.

Als Reaktion auf das Gerichtsverfahren äußerte sich Binance trotzig und sagte, dass es sich “energisch” verteidigen werde. Die Krypto-Börse stellte die Vorgehensweise der US-Börsenaufsicht SEC in Frage und rügte die Weigerung der Regulierungsbehörde, mit der Krypto-Industrie zusammenzuarbeiten, um der Digital-Asset-Industrie “dringend benötigte Klarheit und Anleitung zu geben.”

Binance fügte hinzu, dass die Priorität der SEC nicht im Schutz der Investoren liege, sondern darin, “Zuständigkeitsbereich von anderen Regulierungsbehörden” wie der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) zu beanspruchen. Das Unternehmen fügte hinzu:

Da Binance keine US-Börse ist, sind die Maßnahmen der SEC in ihrer Reichweite begrenzt. Dennoch stehen wir an der Seite der Marktteilnehmer für digitale Vermögenswerte in den USA gegen die jüngste Übervorteilung durch die SEC und sind bereit, sie mit allen Mitteln des Gesetzes zu bekämpfen.

SEC vs. Coinbase: “Konforme” Börse wird der Nichteinhaltung beschuldigt

Einen Tag nach der Klage von Binance beschuldigte die SEC Coinbase, “als nicht registrierte Wertpapierbörse, Makler und Clearingstelle zu agieren.”

Die Behörden nahmen auch das Staking-as-a-Service-Programm und die Marketingkampagnen von Coinbase in Frage, die sich als konforme Börse positionierten. The SEC said:

Coinbase wirbt seit Jahren für seine Bemühungen, Krypto-Vermögenswerte nach den in Howey festgelegten Standards zu analysieren, bevor es sie für den Handel verfügbar macht. Doch während Coinbase Lippenbekenntnisse zu seinem Wunsch abgibt, die geltenden Gesetze einzuhalten, stellt es seit Jahren Krypto-Vermögenswerte zum Handel zur Verfügung, die nach dem Howey-Test und den allgemein anerkannten Grundsätzen der Bundeswertpapiergesetze Anlageverträge sind.

Nach dem Howey-Test liegt ein “Investitionsvertrag” vor, wenn Geld in ein gemeinsames Unternehmen investiert wird und die begründete Erwartung besteht, dass aus den Bemühungen anderer Gewinne erzielt werden.

Als Reaktion auf die Klage erklärte Coinbase, das Unternehmen habe sich bereit erklärt, “einen Teil unseres Geschäfts” bei der Aufsichtsbehörde zu registrieren. Die Bemühungen waren jedoch aufgrund der mangelnden Kooperation der SEC erfolglos. Die Börse fügte hinzu, dass sie darum gebeten habe, konkret zu benennen, welche Kryptowährungen auf ihren Plattformen die SEC als Wertpapiere ansieht, was sie jedoch abgelehnt habe.

Sagen Sie uns die Regeln, und wir werden sie befolgen. Geben Sie uns einen tatsächlichen Weg zur Registrierung, und wir werden die Teile unseres Geschäfts registrieren, die registriert werden müssen. In der Zwischenzeit können es sich die USA nicht leisten, dass die Regulierungsbehörden die guten Akteure in der Kryptoindustrie weiterhin bedrohen, weil sie dieselben legalen und konformen Dinge tun, die sie schon immer getan haben.

Kryptomarktreaktionen auf SEC vs. Binance, Coinbase

Der Kryptowährungsmarkt hat sich trotz der Schlagzeilen über die SEC vs. Binance und Coinbase recht gut gehalten. Die Top-Münzen Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) erholten sich schnell von den anfänglichen Ausverkäufen.

Beachten Sie, dass die SEC in ihren Klagen BTC und ETH nicht als Wertpapiere bezeichnet hat. Kryptowährungen wie BNB, ADA, SOL, MATIC und ATOM gerieten jedoch unter Verkaufsdruck, nachdem sie als “Anlageverträge” bezeichnet wurden.

Im Folgenden finden Sie eine Liste der Kryptowährungen, die von der SEC als Wertpapiere eingestuft wurden:

Binance gegen SEC-Klage Coinbase gegen SEC-Klage
Solana (SOL) Solana (SOL)
Cardano (ADA) Cardano (ADA)
Vieleck (MATIC) Vieleck (MATIC)
Filecoin (FIL) Filecoin (FIL)
Kosmos (ATOM)
Sandkasten (SAND) Sandkasten (SAND)
Dezentrales Land (MANA)
Algorand (ALGO)
Axie Unendlichkeit (AXS) Axie Unendlichkeit (AXS)
Coti (COTI)
Chilliz (CHZ)
Durchfluss (FLOW)
Internet-Computer (ICP)
Nahe (NEAR)
Voyager (VGX)
Gedankenstrich (DASH)
Nexo (NEXO)

Das Datenunternehmen Nansen berichtete, dass die Nutzer von Binance innerhalb von 24 Stunden nach der Klage der SEC mehr als 3 Mrd. USD abgezogen haben.

Auf dem Aktienmarkt schloss die Coinbase-Aktie am 6. Juni nach dieser Nachricht 12 % niedriger.

Wie geht es weiter mit der Kryptoindustrie?

Der Markt hofft, dass die CFTC ihm zu Hilfe kommen wird. Krypto-Insider setzen sich dafür ein, dass Kryptowährungen als Waren und nicht als Wertpapiere eingestuft werden. Dies würde es Krypto-Brokern, -Händlern und -Börsen ermöglichen, ohne die strengen Offenlegungspflichten zu operieren, denen Unternehmen, die mit Wertpapieren handeln, unterworfen sind.

Nach den Klagen der SEC gegen Binance und Coinbase erklärte der CFTC-Vorsitzende Rostin Behnam vor dem Landwirtschaftsausschuss des Repräsentantenhauses, dass es ein bis zwei Jahre dauern würde, um Kryptowährungsvorschriften umzusetzen. Der Vorsitzende Behnam merkte an, dass es “Verwirrung” bei den laufenden Krypto-Regulierungsmaßnahmen gibt.

Wie von Blackworks berichtet, schlug Behnam vor, dass “es ein regulatorisches Vakuum gibt… [und] eine Lücke in der Regulierung über digitale Rohstoffanlagen.”

In einem Bericht vom April 2023 hatten die Kryptowährungsexperten von Pantera Capital eine Kryptoindustrie ins Auge gefasst, in der US-Kryptounternehmen ins Ausland abwandern, da die Regulierungsbehörden aggressiver werden. Pantera Capital sagte, dass eine Zeit kommen könnte, in der zentralisierte US-Börsen nur Bitcoin und Ether auflisten, während internationale Börsen Token auflisten, die nicht in den USA gehandelt werden können, und fügte hinzu:

Wenn Sie eine US-amerikanische CEX sind, ist es sinnvoll, das Angebot von Nicht-Bitcoin- oder Ethereum-Swaps auf Ihrer Plattform einzustellen und stattdessen über eine dezentrale Börse (DEX) zu starten.

“Dies ist im Wesentlichen Coinbase und die Veröffentlichung seines BASE-Produkts. Coinbase-Nutzer können nun mit DeFi auf eine Art und Weise interagieren, die weniger Risiko für Coinbase bedeutet”, fügten Paul Veradittakit, Chia Jeng Yang und Matt Stephenson von Pantera Capital hinzu.

The Bottom Line: Krypto-Regulierungen sind unvermeidlich

Die Regulierung von Kryptowährungen ist unvermeidlich. Im Gegensatz zu China, wo 2021 ein abruptes und pauschales Verbot von Krypto-Aktivitäten eingeführt wurde, besteht der Glaube, dass die Krypto-Industrie eine Chance hat, in den USA eine bessere Lösung zu finden.

Es wird erwartet, dass die Krypto-Börsen mit klareren Vorschriften stärker, sicherer und akzeptabler denn je werden.

Was ist die U.S. SEC?

Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC wurde 1934 nach dem Börsenkrach von 1929 gegründet. In den 1920er Jahren florierte die US-Wirtschaft, was zu einem Anstieg der Zahl der Anleger und der Aktienkurse führte. In dieser Zeit gab es jedoch nur wenige Vorschriften. Viele Unternehmen verfolgten unlautere Praktiken, indem sie der Öffentlichkeit falsche und trügerische Informationen lieferten. Als sich die Wirtschaft gegen Ende des Jahrzehnts zu verlangsamen begann, erlebte der Aktienmarkt im Oktober 1929 einen erheblichen Einbruch. Dieses Ereignis löste schließlich die Große Depression aus, einen lang anhaltenden und schweren wirtschaftlichen Abschwung, der bis in die 1930er Jahre andauerte.

Um ein solches Ereignis zu verhindern und das Vertrauen der Öffentlichkeit in den Aktienmarkt wiederherzustellen, schuf der US-Kongress die SEC. Die Aufsichtsbehörde sorgt dafür, dass börsennotierte Unternehmen wahrheitsgemäße Informationen über ihre Geschäfte bereitstellen und die Anleger über die mit dem Handel mit ihren Aktien verbundenen Risiken informieren. Die SEC reguliert auch die in der Branche tätigen Makler, Händler und Börsen.

Was ist Binance?

Binance ist die weltweit größte Kryptobörse mit einem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen von rund 65 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen wurde von Changpeng Zhao, auch bekannt als CZ, gegründet. Binance hat seine eigene Kryptowährung namens BNB, eine der wertvollsten der Welt in Bezug auf die Marktkapitalisierung. Der BNB-Token wird auf dem Binance Blockchain Netzwerk namens BNB Chain verwendet.

In den USA firmiert das Unternehmen als Binance.US.

Was ist Coinbase?

Coinbase ist eines der bekanntesten Kryptounternehmen der Welt. Gegründet im Jahr 2012 von Brian Armstong, ist Coinbase mittlerweile in 100 Ländern der Welt ein Begriff. Coinbase ist die größte Kryptobörse nach Handelsvolumen in den USA. Im Gegensatz zu Binance verfügt Coinbase nicht über einen eigenen Token.

Im Jahr 2023 kündigte das Unternehmen an, dass es in Zusammenarbeit mit dem Ethereum-Schichtnetzwerk Optimism ein Blockchain-Netzwerk namens Base einführen wird.

Verwandte Begriffe

Mensholong Lepcha

Mensholong Lepcha ist ein Finanzjournalist, der sich auf Kryptowährungen und globale Aktienmärkte spezialisiert hat. Er hat für renommierte Unternehmen wie Reuters und Capital.com gearbeitet. Mensholong ist fasziniert von Blockchain-Technologie, NFTs und der Contrarian-Schule des Investierens und hat Erfahrung in der Analyse von Tokenomics, Preisbewegungen und technischen Details von Bitcoin, Ethereum und anderen Blockchain-Netzwerken. Er hat auch Artikel zu einer Vielzahl von Finanzthemen geschrieben, darunter Rohstoffe, Devisen, die Geldpolitik der Zentralbanken und andere Wirtschaftsnachrichten.