3D-Druck

Was ist 3D-Druck?

3D-Druck (engl. 3D printing) ist ein Fertigungsverfahren, mit dem dreidimensionale (3D) Festkörperobjekte hergestellt werden. 

Dabei können physische 3D-Modelle von Objekten mithilfe einer Reihe von additiven oder schichtweisen Entwicklungsrahmen erstellt werden, wobei die Schichten nacheinander aufgetragen werden, um ein vollständiges 3D-Objekt zu schaffen.

3D-Druck wird auch als additive Fertigung bezeichnet.

3D-Druck einfach erklärt

3D-Druck stellt eine Alternative zum traditionellen Produktherstellungsprozess dar, bei dem Objekte durch Schneiden und Formen des Rohmaterials entworfen und mit Hilfe von Pressformen und Gesenken produziert werden.

Der 3D-Druckprozess erfolgt in mehreren Schritten. Zunächst werden grafische Daten aus einem Rechner übernommen, die häufig mit einem computergestützten Fertigungswerkzeug (engl. Computer-Aided Manufacturing, CAM) erstellt werden.

Anschließend werden die Daten so zugeschnitten, dass einzelne Objektschichten oder Komponenten entstehen.

Die segmentierten/geschichteten grafischen Daten werden an einen 3D-Drucker gesendet, der die erforderliche Kombination von Rohmaterial für die jeweilige Schicht aufträgt. 

Der Printer fügt dann die Produktentwicklung Schicht für Schicht zusammen, bis das Modell vollständig entworfen und gemäß Designkriterien fertiggestellt ist.

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.