Transparenz

Binance Smart Chain (BSC)

Was ist Binance Smart Chain (BSC)?

Bei der Binance Smart Chain (BSC) handelt es sich um eine Layer-1-Blockchain zur Unterstützung von Smart Contracts. Sie wird parallel zur Binance Chain betrieben, welche zur Verarbeitung hohen Transaktionsvolumens entwickelt wurde.

Dank der Implementierung der Ethereum Virtual Machine (EVM) für Smart Contracts können Entwickler Ethereum-basierte dezentrale Anwendungen (DApps) wie MetaMask erstellen oder migrieren.

BSC wurde auf Basis von Geth entwickelt, einem Ethereum Execution Client, der Transaktionen abwickelt, Smart Contracts einsetzt und ausführt und außerdem die EVM enthält.

Evolution der BSC zur BNB Chain

Die von der weltweit größten Kryptobörse entwickelte Binance-Blockchain wurde seit ihrer Einführung im Jahr 2017 stets ausgebaut.

Als sich im Jahr 2020 durch Smart Contracts ermöglichte Anwendungen des dezentralen Finanzwesens (DeFi) durchsetzten, startete Binance eine parallele Binance Smart Chain, die neben der Binance Chain läuft und mit der Ethereum-Blockchain konkurriert.

Anfang 2021 gewann BSC schnell an Popularität unter Entwicklern und Nutzern, da Netzwerküberlastungen und hohe Gasgebühren auf der Ethereum-Blockchain die Kosten für Transaktionen erhöhten und die Verarbeitungszeiten verlangsamten.

Im Jahr 2022 fusionierte die BSC mit der Binance Chain zu einer neuen Dual-Chain-Struktur. Die ursprüngliche Binance Chain wurde in BNB Beacon Chain umbenannt und mit BSC verschmolzen.

Die Binance Smart Chain ist nun also die BNB Smart Chain. Zusammen bilden die beiden Ketten die BNB Chain.

Das Rebranding stand im Einklang mit dem Ziel von Binance, ein breiteres Ökosystem für die Blockchain unabhängig von der Binance-Börse zu entwickeln.

Laut Changpeng Zhao, dem Gründer von Binance, ist „BNB“ eine Abkürzung für „Build ‘N Build“.

Die wachsende Popularität der Blockchain hat zu einer Explosion neuer Projekte geführt, die seit 2023 auf BSC aufgebaut werden, zum Beispiel Bitcoin BSC.

Wie funktioniert das BNB Smart Chain Protokoll?

BNB Smart Chain bringt Programmierbarkeit und Interoperabilität in die BNB Beacon Chain, indem ein kombinierter delegierter Proof-of-Stake (DPoS) und Proof-of-Authority (PoA) Konsensmechanismus, bekannt als Proof-of-Staked-Authority (PoSA), verwendet wird.

Beim PoSA kommt ein System von Validatoren zum Einsatz, die auf der Grundlage der Anzahl der von ihnen gestakten Token gewählt werden.

Sie überprüfen abwechselnd Transaktionen und fügen sie der Kette in neuen Blöcken hinzu.

Backup-Validatoren, sogenannte „Kandidaten“, sorgen für Sicherheit, denn im Falle eines böswilligen Angriffs, der die Validatoren offline bringt, können sich die Kandidaten bei der Beacon Chain melden, die Verarbeitung auf der BSC fortsetzen und die Neuwahl der aktiven Validatoren vorschlagen.

Vorteile von BSC

Nach Angaben von Binance wurde das BSC-Konsensprotokoll zur Erfüllung der folgenden Ziele entwickelt:

  • Kurze Sperrzeit: BSC strebt eine kurze Blockierungszeit von drei Sekunden auf seiner Live-Blockchain (Mainnet) an. Dies bedeutet, dass Transaktionen rasch verarbeitet werden können, was eine schnellere Bestätigung ermöglicht und potenzielle Verzögerungen reduziert.
  • Schnelle Bestätigung der Finalität von Transaktionen: BSC legt Wert auf eine schnelle Bestätigung der Finalität von Transaktionen. Dadurch wird sichergestellt, dass eine Transaktion, sobald sie in einen Block aufgenommen wurde, als abgeschlossen gilt und nicht mehr rückgängig gemacht oder geändert werden kann. Diese Funktion erhöht die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Transaktionen auf der BSC.
  • Nicht-inflationäres Modell für BNB: BSC wendet ein nicht-inflationäres Modell für seinen nativen BNB Coin an. Im Gegensatz zu traditionellen inflationären Modellen, bei denen neue Coins durch Mining geschaffen werden, werden die Block Rewards bei BNB durch Transaktionsgebühren eingenommen. Dieser Mechanismus trägt zur Aufrechterhaltung eines stabilen und vorhersehbaren BNB-Angebots im Laufe der Zeit bei.
  • EVM-Kompatibilität: BSC ist vollständig kompatibel mit EVM. Dank diesem können Entwickler ihre bestehenden Ethereum-basierten Anwendungen und Smart Contracts nahtlos auf das Binance Smart Chain-Ökosystem portieren. Außerdem bietet sie den Nutzern eine vertraute Umgebung und Zugang zu einer breiten Palette von DApps.
  • Proof-of-Stake (PoS) Governance: BSC verwendet einen PoS-Governance-Mechanismus. Mit PoS können BNB-Inhaber am Konsens- und Entscheidungsprozess des Netzwerks teilnehmen. Durch das Staking ihrer BNB-Token können die Inhaber zur Blockvalidierung beitragen und sich an der Abstimmung über Netzwerk-Upgrades und Vorschläge beteiligen.

Was ist BNB Coin?

BNB, früher bekannt als Binance Coin, ist der native Utility-Token des Binance-Ökosystems.

Er wird zur Zahlung von Transaktionsgebühren auf der Binance-Börse und der BNB Chain, für Staking und Asset-Transfers verwendet. Zudem kommt BNB bei der Ausführung von Smart Contracts auf BSC zum Einsatz.

BNB-Inhaber, die zusätzliche BNB verdienen oder zur Sicherheit des Netzwerks beitragen möchten, können BNB auf einem Smart Contract staken.

Sie können ihre Einsätze auch an einen BSC-Validator delegieren, um einen Anteil an den Block-Belohnungen zu verdienen.

Validatoren können entscheiden, wie viel der BNB, die sie aus den Gasgebühren einnehmen, an die Delegatoren weiterverteilt werden.

Neben BNB unterstützt die BSC auch andere Token-Standards, darunter BEP-20, den Entwickler zur Erzeugung von Token verwenden, und ERC-20 von der Ethereum-Blockchain für kompatible Anwendungen.

BEP-20 ist äquivalent zu BEP-2 auf der BNB Beacon Chain. Daher können Inhaber von BEP-20-Token diese im Binance-Wallet in BEP-2-Token, oder umgekehrt, umtauschen.

Anwendungen der BNB Chain

BNB Chain durchläuft eine Reihe von technischen Upgrades zur Unterstützung der weiteren Dezentralisierung und schnellen Transaktionsverarbeitung als Teil des Dual-Chain-Übergangs.

BNB Chain will sich auf die Bereitstellung der Infrastruktur konzentrieren, um ein virtuelles Ökosystem von Anwendungen rund um die Dezentralisierung von Gaming Finance (GameFi), Social Media Finance (SocialFi), Web3, Non-Fungible Token (NFTs) und das Metaverse zu schaffen.

Das Projekt geht von einer Kette zu einer Multi-Chain-Struktur über, verbessert den Durchsatz der BSC, führt neue Governance-Mechanismen ein, erhöht die Skalierung und erweitert die Anzahl der BSC-Blockchain-Validatoren von 21 auf 41.

Die fünf wichtigsten Anwendungen der BNB Chain, basierend auf dem Gesamtwert der Vermögenswerte in Smart Contracts, sind:

  • Venus Protocol: ein dezentraler algorithmischer Geldmarkt und ein Stablecoin-Protokoll, das Kreditnehmern und -gebern bei Bedarf Zugang zu Liquidität und Erträgen bietet.
  • BinaryX: eine dezentralisierte GameFi-Plattform, die Dienste zur Unterstützung von Web2-Entwicklern beim Übergang zu Web3 anbietet.
  • PancakeSwap: die größte und erste erfolgreiche dezentralisierte Kryptobörse auf Basis von BSC.
    Elephant Money: eine dezentralisierte Community-Bank, die sich auf die Generierung passiven Einkommens für Token-Inhaber konzentriert.
  • Cairo Finance: ein deflationäres System, das einen DeFi Yield Farming Aggregator und Optimierer umfasst, um alle DeFi-Produkte auf einer einzigen Plattform für BSC-Nutzer anzubieten.

Kryptowährungen sind oft sehr volatil und unterliegen regulatorischen Unsicherheiten. Darüber hinaus können dezentrale Anwendungen anfällig für Betrug sein.

Daher ist es wichtig, beim Kauf von Kryptowährungen und der Nutzung von Blockchain-Apps mit der gebotenen Sorgfalt vorzugehen und nur so viel zu investieren, wie man sich auch leisten kann, zu verlieren.

Verwandte Begriffe

Nicole Willing
Editor

Nicole Willing verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung im Schreiben und Redigieren von Inhalten über Technologie und Finanzen. Sie hat Erfahrung in der Berichterstattung über Rohstoff-, Aktien- und Kryptowährungsmärkte sowie über die neuesten Trends im gesamten Technologiesektor, von Halbleitern bis hin zu Elektrofahrzeugen. Ihr Hintergrund in der Berichterstattung über Entwicklungen bei Telekommunikationsnetzwerken und -diensten sowie der industriellen Metallproduktion gibt ihr eine einzigartige Perspektive auf die Konvergenz von Internet-of-Things-Technologien und Fertigung.