Börsengang (IPO)

Was ist ein Börsengang (IPO)?

Ein Börsengang (Initial Public Offering, kurz: IPO) beschreibt den Prozess eines privaten Unternehmens, das erstmals öffentlich Aktien ausgibt und an einer Börse notiert. Dabei handelt es sich um eine Möglichkeit für Unternehmen, zusätzliches Kapital durch den Verkauf der Aktien zu erhalten, um das Wachstum zu fördern.

Techopedia erklärt Börsengang (IPO)

Der Börsengang eines Unternehmens ist oftmals der nötige Schritt, um das schnelle Wachstum maximal zu unterstützen und benötigtes Kapital zu sammeln. Der Prozess erfolgt in Zusammenarbeit mit einer oder mehreren Investmentbanken, die das Unternehmen auf dem Weg zum IPO begleiten.

In diesem Prozess wird etwa zunächst der Wert des Unternehmens und damit verbunden auch der anfängliche Angebotspreis ermittelt. Obwohl Börsengänge allgemein als lukratives Investment angesehen werden, sind diese auch mit Risiken verbunden.

Der Aktienpreis kann etwa unmittelbar nach dem IPO stark schwanken und häufig sind die öffentlichen finanziellen Daten des Unternehmens noch sehr begrenzt.

Olga Artyushina

Versierte Autorin und Redakteurin mit über 8 Jahren Erfahrung in der Erstellung und Lokalisierung von Inhalten für Unternehmen im IT- und Finanzdienstleistungssektor. Bevor sie ihre berufliche Laufbahn begann, studierte Olga Internationale Wirtschaftskommunikation an der Internationalen Hochschule SDI München. Ihre Leidenschaft für die Informationstechnologie brachte sie schließlich in diesen Bereich. Aktuell verfasst, übersetzt und lektoriert Olga verschiedene Textmaterialien zum Thema Blockchain und Kryptowährung.