Cardano (ADA)

Was ist Cardano?

Cardano ($ADA) ist eine Proof-of-Stake (PoS)-Blockchain, die als Alternative zur Ethereum-Blockchain für Web3-Anwendungen konzipiert ist.

Während Bitcoin und Ethereum mit einem Proof-of-Work-Konsensprotokoll (PoW) zur Bestätigung von Transaktionen gestartet wurden, kommt bei Cardano der energieeffizientere PoS-Mechanismus zum Einsatz. 

Neuere Blockchains verwenden in der Regel eine Version von PoS, wobei Ethereum im Jahr 2022 von PoW auf PoS umgestellt wurde. Cardano war jedoch eine der ersten und größten PoS-basierten Blockchains.

Cardano entwickelte das Ouroboros-Protokoll, das auf begutachteter Forschung und evidenzbasierten Methoden eines Teams von Informatikern und Kryptographen an der Universität Edinburgh, der Universität Tokio und anderen Institutionen beruht. 

Das Protokoll ermöglicht der Cardano-Blockchain eine nachhaltige Skalierung, ohne die Sicherheit oder Energieeffizienz zu beeinträchtigen.

Die Geschichte von Cardano

Während der Großteil der Kryptowährungsprojekte eine schnelle Umsetzung erfährt, verfolgt Cardano einen langsameren Ansatz mit dem Ziel, potenzielle Fehler und Bedrohungen zu eliminieren.

Dies bedeutet jedoch, dass sein Entwicklungsprozess länger dauert als der seiner Konkurrenten.

2021, vier Jahre nach ihrem Start, führte die Cardano-Blockchain die Unterstützung für Smart Contracts ein.

Aus diesem Grund wurde das Projekt nach Ansicht vieler Marktbeobachter von neueren Blockchain-Projekten, die rascher entwickelt wurden, überholt.

2015 Das Cardano-Projekt wurde gestartet.
September 2017 Cardano wurde nach zwei Jahren Forschung eingeführt.
Juli 2018 Die Blockchain vollzog den Übergang von einem zentralisierten föderalen System zu einem verteilten Netzwerk, wodurch die Interessengruppen die Möglichkeit erhielten, sich an dem Konsensmechanismus zu beteiligen.
März 2021 Mit der Hard Fork Mary fügte Cardano die Unterstützung nativer Token hinzu, sodass Benutzer eigene Token direkt im Netzwerk erstellen können.
September 2021 Die Hard Fork Alonzo führte die Smart-Contract-Funktionalität mit Plutus ein, einer Programmiersprache, die speziell für die Erstellung sicherer und zuverlässiger Smart Contracts entwickelt wurde. Das Upgrade erweiterte die potenziellen Einsatzmöglichkeiten von Cardano in dezentralen Finanzanwendungen (DeFi), Marktplätzen für nicht-fungible Token (NFT), Wallets und Stablecoins.
September 2022 Die Hard Fork Vasil wurde zur Steigerung von Skalierbarkeit, Transaktionsverarbeitungs- und Entwicklungskapazität für dezentrale Anwendungen (DApps) von Cardano eingeführt.
TBA Das letzte Upgrade in der Reihe der Hard Forks, Voltaire, konzentriert sich auf die Implementierung von On-Chain-Governance-Richtlinien zur Unterstützung der vollständigen Dezentralisierung. Damit wird Cardano von seiner Community aus Stake Pool Operators (SPOs), Entwicklern, Akademikern und Organisationen betrieben.

Wer hat Cardano erfunden?

Cardano wurde von Charles Hoskinson entwickelt. Er verließ das Ethereum-Projekt nach einem Streit mit dem Mitbegründer Vitalik Buterin über die Kommerzialisierung der Organisation.

Zusammen mit Jeremy Wood gründete Hoskinson das Ingenieursunternehmen Input Output Hong Kong (IOHK), um Blockchains für Unternehmen, Regierungen und Bildungseinrichtungen zu entwickeln.

IOHK beschäftigt sich mit der Entwicklung der Blockchain. Das in Singapur ansässige Unternehmen Emurgo ist der Geschäftszweig des Projekts.

Die Cardano Foundation hat sich zum Ziel gesetzt, das Blockchain-Ökosystem zu fördern, um die Standardisierung und Akzeptanz unter den Entwicklern zu unterstützen.

Was ist $ADA?

ADA ist der native Kryptocoin der Blockchain. Er erleichtert Transaktionen auf der Cardano-Plattform, ähnlich wie der ETH-Token auf Ethereum.

Die Cardano-Blockchain ist nach dem italienischen Mathematiker Gerolamo Cardano benannt.

Der native ADA-Coin hat seinen Namen von Ada Lovelace, einer englischen Mathematikerin aus dem 19. Jahrhundert, die oft als die erste Computerprogrammiererin der Welt bezeichnet wird.

$ADA ist das auf Kryptobörsen verwendete Kürzel für den Coin.

Die historische Kursentwicklung von $ADA spiegelt die Volatilität der Kryptowährungsmärkte wider.

Der Preis kletterte von seinem Startniveau von 0,02 $ auf 0,997 $ in der Krypto-Rallye im Jahr 2018, fiel während des anschließenden Absturzes auf 0,02 $ zurück und stieg dann bei der Marktrallye im Jahr 2021 auf ein Allzeithoch von 3,10 $.

Wofür wird ADA-Coin verwendet?

Als native Cardano-Kryptowährung wird ADA zur Zahlung von Gebühren für jede Transaktion auf der Blockchain verwendet. 

Zur Abwicklung von Transaktionen und zur Aufrechterhaltung der Netzwerksicherheit können die Inhaber ihre ADA-Coins staken, um Validatoren zu werden (oder ihren Einsatz an Validatoren zu delegieren) und im Gegenzug mehr Coins als Belohnung zu erhalten.

Mit der Einführung der dezentralen Governance werden die Besitzer auch über Änderungen und Aktualisierungen der Blockchain abstimmen können.

Wie funktioniert Cardano?

Beim PoS-Konsensmechanismus von Cardano kommt ein Netzwerk von Validatoren zum Einsatz, die ihre ADA-Coins staken.

Dies ist anders als bei PoW-Mechanismen, bei denen Miner um die Lösung eines kryptografischen Problems konkurrieren.

Das Ouroboros-Protokoll wählt einen Gewinner auf der Grundlage der Anzahl der von jedem Validator in den Pool gestakten ADA-Coins und der Dauer des Stakings.

Der Gewinner validiert den letzten Transaktionsblock, woraufhin die anderen Validatoren die Korrektheit des Blocks bestätigen. Der neue Block wird dann der Kette hinzugefügt, sobald eine bestimmte Anzahl von Bestätigungen erreicht ist.

Alle teilnehmenden Validatoren erhalten ADA als Belohnung im Verhältnis zu ihrem Einsatz.

ADA-Inhaber, die ihre Coins staken wollen, aber keine Validatoren werden möchten, können ihre Coins an einen Staking-Pool delegieren.

Die Cardano-Blockchain besteht aus zwei Schichten:

  • Cardano Settlement Layer (CSL), der das Hauptbuch der validierten Transaktionen, Konten und Salden enthält;
  • Cardano Computing Layer (CCL), der die Smart Contracts für auf der Blockchain laufende Anwendungen ausführt.

Damit soll das Netz bis zu 1 Million Transaktionen pro Sekunde verarbeiten können.

Was sind Multi-Layer-Blockchains?

Multi-Layer-Blockchains wurden als Lösung für Blockchain-Skalierbarkeit, Datenschutz oder Interoperabilitätsprobleme entwickelt.

Sie werden auch als geschichtete oder hierarchische Blockchains bezeichnet. 

Dabei handelt es sich um eine Art von Blockchain-Architektur, die aus mehreren miteinander verbundenen Schichten besteht, die jeweils einem bestimmten Zweck dienen oder einzigartige Funktionen bieten.

Was ist Cardano-Staking?

Der Begriff Staking bezieht sich auf den Prozess des Sperrens von Kryptocoins oder -token in einem Blockchain-Netzwerk zur Validierung von Transaktionen und Erzeugung neuer Blöcke.

ADA auf der Cardano-Blockchain stellt einen Anteil an dem Netzwerk dar.

Die Inhaber können ihren eigenen Staking-Pool betreiben oder ihre Coins an einen Staking-Pool delegieren, der von einer dritten Partei betrieben wird.

Je größer der Einsatz ist, der an einen Pool delegiert wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass dieser für die Produktion des nächsten Blocks ausgewählt wird.

Sobald der Block der Kette hinzugefügt wird, werden die ADA-Belohnungen unter allen Inhabern mit Einsätzen in diesem Pool aufgeteilt.

Durch die Möglichkeit der Delegation können ADA-Inhaber, die nicht die Fähigkeit oder den Wunsch haben, einen Node zu betreiben, den mit ihrem ADA verbundenen Einsatz an einen Staking-Pool abtreten und trotzdem Belohnungen erhalten.

Investoren können das delegierte Cardano-Staking als eine Methode zur Generierung von passivem Einkommen aus dem Besitz von ADAs nutzen, ohne Validatoren werden zu müssen.

Die Zukunft von Cardano und $ADA

Die Roadmap für die Entwicklung von Cardano wurde so konzipiert, dass sie in fünf Phasen, auch bekannt als Epochen, umgesetzt wird.

Jedes Hard-Fork-Upgrade hat das Projekt in eine andere Ära gebracht, von Byron, Shelley, Goguen und Basho bis zur letzten Voltaire.

In der Voltaire-Ära wird die dezentrale Governance die zukünftige Richtung der Cardano-Entwicklung in Bezug auf Smart Contracts, Skalierbarkeit, Side Chains und andere Lösungen bestimmen.

Die Zukunft der Cardano-Blockchain wird auch von der Regulierungspolitik, der Entwicklung des Netzwerkprotokolls und dem Wettbewerb in diesem Sektor beeinflusst.

Cardano hat sich selbst als Alternative zu Ethereum bezeichnet, doch Ethereum hat einen First-Mover-Vorteil.

Es hat mehrere Upgrades implementiert, die einige der Probleme angehen, auf die Cardano abzielt, wie z. B. die Transaktionsgeschwindigkeit und die Bearbeitungsgebühren.

Andere Blockchains sind ebenfalls als Alternativen aufgetaucht.

Wie sich der Preis der ADA-Coins in Zukunft bewegen wird, hängt von der Marktstimmung und der Nachfrage nach dem Coin für die Nutzung auf der Blockchain ab.

Verwandte Begriffe

Nicole Willing

Nicole Willing verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung im Schreiben und Redigieren von Inhalten über Technologie und Finanzen. Sie hat Erfahrung in der Berichterstattung über Rohstoff-, Aktien- und Kryptowährungsmärkte sowie über die neuesten Trends im gesamten Technologiesektor, von Halbleitern bis hin zu Elektrofahrzeugen. Ihr Hintergrund in der Berichterstattung über Entwicklungen bei Telekommunikationsnetzwerken und -diensten sowie der industriellen Metallproduktion gibt ihr eine einzigartige Perspektive auf die Konvergenz von Internet-of-Things-Technologien und Fertigung.