Transparenz

Conbase

Was ist Conbase?

Jeder Anleger im Kryptomarkt kennt Coinbase und hat eventuell bereits von den mit der Kryptobörse zusammenhängenden Anschuldigungen gehört.

Der Begriff Conbase ist dabei eine ungünstige Umbenennung des Anbieters, die im Internet im Zusammenhang mit Anschuldigungen immer wieder auftaucht.

Dabei wird der Beginn „Con“ von dem englischen Wort „Con Artist“ abgeleitet, was für „Betrüger“ steht.

Conbase einfach erklärt

Als zentralisierte Kryptobörse ermöglicht Coinbase seinen Nutzern einen unkomplizierten Zugang zu der Welt der Kryptowährungen.

Die Anmeldung erfolgt in wenigen Schritten und erfordert eine Verifizierung der eigenen Identität, um dem hohen Sicherheitsstandard der Plattform gerecht zu werden.

Mehr als 150 Assets sind auf Coinbase verfügbar.

Dennoch steht die Plattform immer wieder in der Kritik, etwa aufgrund von Anschuldigungen bezüglich Insiderhandels.

Ebenso beschweren sich Nutzer online über plötzlich gesperrte Konten und bezeichnen die Kryptobörse in diesem Zusammenhang als Conbase.

Jedoch ist Coinbase allgemein als seriöser Anbieter bekannt, der sich als zuverlässige Trading-Plattform für digitale Währungen etabliert hat und sein Angebot kontinuierlich erweitert.

Seit Juni 2021 können Nutzer etwa mit Coinbase Earn passiv für das Halten bestimmter Coins belohnt werden. Die Plattform ermöglicht das Staking für ausgewählte Kryptos und verspricht Renditen von bis zu 10 % pro Jahr.

Aktuell stehen mehr als 16 Kryptowährungen in Coinbase Earn zur Verfügung, die für das passive Verdienen zusätzlicher Coins genutzt werden können.

Da sich die Kryptobörse kontinuierlich weiterentwickelt und an neue Fortschritte in der Blockchain-Technologie anpasst, können seit Mai 2022 auch NFTs über die Plattform gehandelt werden.

Die Gebühren von Coinbase sind im Vergleich zu mehreren anderen Kryptobörsen zwar etwas höher, jedoch wird dadurch besonders Neulingen ein einfacher Einstieg geboten.

Coinbase Pro hingegen bietet wettbewerbsfähige Spreads, wodurch die Plattform mit den Gebühren anderer großer Handelsplätze konkurrieren kann.

Darüber hinaus ist Coinbase derzeit die einzige börsennotierte und in den USA regulierte Krypto-Plattform.

Deshalb gilt sie seit mehreren Jahren als eine beliebte Wahl unter Anlegern und wird sich voraussichtlich auch zukünftig mit dem Markt der Kryptowährungen weiterentwickeln.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse
Redaktion

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.