Futures

Was sind Futures?

Unter dem Begriff Futures sind Terminkontrakte zu verstehen.

In diesen verpflichten sich Vertragsparteien, einen Vermögenswert zu einem vorher festgelegten Preis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu kaufen oder zu verkaufen.

Futures werden an Terminbörsen gehandelt und können zahlreichen Basiswerten zugrunde liegen. Dazu gehören etwa Rohstoffe, Aktienindizes, Währungen, Kryptowährungen und mehr.

Futures einfach erklärt

Futures sind Finanzinstrumente, mit denen Anleger von Preisbewegungen des zugrunde liegenden Vermögenswerts profitieren oder sich gegen unerwünschte Kursschwankungen absichern können.

Ein wesentliches Merkmal von Futures ist, dass sie eine Verbindlichkeit darstellen. Somit sind sowohl Käufer als auch Verkäufer verpflichtet, ihren jeweiligen Vertragsgegenstand zu erfüllen, es sei denn, sie schließen ihre Positionen vor Fälligkeit.

In der Praxis könnten Futures z. B. von Fluggesellschaften verwendet werden, um eine gewisse Preissicherheit für Treibstoffe zu gewährleisten.

Demnach können Unternehmen etwa Futures auf Kerosin kaufen und somit eine sichere Preisgrundlage für die Kalkulation besitzen. Sobald die Futures auslaufen, kann das Kerosin nun zu dem zugrundeliegenden Preis abgenommen werden.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.