Illegales Filesharing

Was ist Illegales Filesharing?

Unter illegalem Filesharing versteht man den Vorgang der unrechtmäßigen Weitergabe und Verbreitung von Dateien über ein Netzwerk oder das Internet.

Dazu gehören die Verbreitung, der Verkauf oder die Veröffentlichung von urheberrechtlich geschützten Inhalten an die Allgemeinheit, in der Regel über das Internet oder mit einer Compact Disc bzw. einem externen Speichergerät.

Illegales Filesharing einfach erklärt

Illegaler Dateiaustausch wird hauptsächlich von „digitalen Piraten“ betrieben. Sie kopieren und laden urheberrechtlich geschütztes Material über das Internet hoch, damit es von Endnutzern angesehen und ohne Zustimmung des Dateieigentümers downgeloadet werden kann. 

Bei der gemeinsam genutzten Datei kann es sich um Dokumente, Bilder, Musik, Filme oder Software handeln.

Rechtswidrig weitergegebenes Material wird auch als raubkopierte Medien oder Inhalte bezeichnet. 

P2P-Netzwerke, Torrent-Anwendungen und viele Online-Filmstreaming-Websites sind übliche Wege für das illegale Filesharing.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.