Internet of Behaviors

Was ist das Internet of Behaviors?

Das Internet of Behaviors (IoB) ist ein Bereich der Forschung und Entwicklung (FuE), der zu verstehen versucht, wie, wann und warum Menschen Technologien bei Kaufentscheidungen nutzen.

IoB kombiniert drei Forschungsbereiche: Verhaltenswissenschaft, Edge Analytics und das Internet der Dinge (IoT).

IoB-Plattformen sind für die Sammlung, Zusammenfassung und Analyse von Daten konzipiert, die aus einer Vielzahl von Quellen stammen, darunter digitale Haushaltsgeräte, tragbare Computer und menschliche Online-Aktivitäten.

Die Daten werden dann unter verhaltenspsychologischen Gesichtspunkten analysiert, um nach Mustern zu suchen, die von Marketing- und Vertriebsteams zur Beeinflussung des künftigen Verbraucherverhaltens herangezogen werden können.

Ein wichtiges Ziel des IoB ist die Unterstützung von Marketern beim Verstehen und Monetarisieren von riesigen Datenmengen, die von Netzwerkknoten im Internet der Dinge erzeugt werden.

Internet of Behaviors einfach erklärt

Es wird erwartet, dass das Internet of Behaviors (IoB) eine wichtige Rolle im E-Commerce, Gesundheitswesen, Customer Experience Management (CXM) und in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) spielen wird.

Potenzielle IoB-Anwendungsfälle sind u. a.:

  • Senkung der Versicherungsbeiträge für Fahrer, deren Fahrzeuge konsequent die gewünschten Brems- und Beschleunigungsmuster aufweisen.
  • Analyse der Lebensmitteleinkäufe eines bestimmten Nutzers zur Personalisierung von Menüvorschlägen.
  • Nutzung von Standortdiensten und historischen Einkaufsdaten zur Anpassung der Verkaufsförderungsmaßnahmen am Point-of-Sale (PoS) in Echtzeit.
  • Senden einer Warnung, wenn die Daten eines Fitness-Trackers anzeigen, dass der Blutdruck des Trägers zu hoch oder zu niedrig ist.

Gartner und das Internet of Behaviors

Der Begriff IoB wird dem Technologieforschungsunternehmen Gartner zugeschrieben und in Gartners Top Strategic Technology Trends for 2021 erläutert.

Gartner verdankt das Konzept der Nutzung von IoT-Daten zur Beeinflussung des Verhaltens Göte Nymanof, einem Psychologieprofessor an der Universität von Helsinki.

Das Forschungsunternehmen weist darauf hin, dass lokale Gesetze eine wichtige Rolle dabei spielen werden, wie Daten von öffentlichen und privaten Organisationen zur Verhaltensbeeinflussung verwendet werden können.

Laut Gartner besteht die Gefahr, dass das gesamte Konzept abgelehnt wird, wenn die IoB-Initiativen nicht darauf ausgelegt sind, den Verbrauchern einen Mehrwert zu bieten.

Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes und der möglichen Invasivität des IoB wurden in einigen Kreisen geäußert und müssen wahrscheinlich ausgeräumt werden, damit es in größerem Umfang angenommen wird.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.