Internet-Protokoll

Was ist das Internetprotokoll?

Das Internet-Protokoll (IP) ist der wichtigste Satz (oder das Kommunikationsprotokoll) digitaler Nachrichtenformate und Regeln für den Austausch von Nachrichten zwischen Computern über ein einzelnes Netz oder eine Reihe miteinander verbundener Netze unter Verwendung der Internet Protocol Suite (oft als TCP/IP bezeichnet).

Nachrichten werden in Form von Datagrammen ausgetauscht, die auch als Datenpakete oder einfach als Pakete bezeichnet werden.

IP ist das primäre Protokoll der Internet-Schicht der Internet Protocol Suite, einer Gruppe von Kommunikationsprotokollen, die aus vier Abstraktionsschichten besteht: Verbindungsschicht (unterste), Internet-Schicht, Transportschicht und Anwendungsschicht (oberste).

Der Hauptzweck und die Hauptaufgabe von IP ist die Zustellung von Datagrammen vom Quellhost (Quellcomputer) zum Zielhost (Empfangscomputer) auf der Grundlage ihrer Adressen. Um dies zu erreichen, enthält IP Methoden und Strukturen, um Tags (Adressinformationen, die Teil der Metadaten sind) in Datagramme einzufügen.

Der Prozess des Einfügens dieser Tags in Datagramme wird als Verkapselung bezeichnet.

Techopedia erklärt das Internetprotokoll

Denken Sie an eine Anologie mit dem Postsystem. IP ähnelt dem US-Postsystem insofern, als es ermöglicht, ein Paket (ein Datagramm) zu adressieren (Einkapselung) und vom Absender (Quellhost) in das System (das Internet) zu stellen. Es gibt jedoch keine direkte Verbindung zwischen Absender und Empfänger.

Das Paket (Datagramm) ist fast immer in Stücke aufgeteilt, aber jedes Stück enthält die Adresse des Empfängers (Zielhost). Schließlich kommt jedes Teil beim Empfänger an, oft auf unterschiedlichen Wegen und zu unterschiedlichen Zeiten. Diese Wege und Zeiten werden ebenfalls durch das Postsystem, also das IP, bestimmt.

Das Postsystem (in den Transport- und Anwendungsschichten) fügt jedoch alle Teile wieder zusammen, bevor sie an den Empfänger (Zielhost) zugestellt werden.

Anmerkung: IP ist eigentlich ein verbindungsloses Protokoll, was bedeutet, dass die Verbindung zum Empfänger (Zielhost) nicht vor der Übertragung (durch den Quellhost) aufgebaut werden muss. Um die Analogie fortzusetzen: Es muss keine direkte Verbindung zwischen der physischen Absenderadresse auf dem Brief/Paket und der Empfängeradresse bestehen, bevor der Brief/das Paket verschickt wird.

Ursprünglich war IP ein verbindungsloser Datagrammdienst in einem Übertragungskontrollprogramm, das 1974 von Vint Cerf und Bob Kahn entwickelt wurde. Als Format und Regeln angewandt wurden, um Verbindungen zuzulassen, wurde das verbindungsorientierte Transmission Control Protocol geschaffen. Beide zusammen bilden die Internet Protocol Suite, die oft als TCP/IP bezeichnet wird.

Internet Protocol Version 4 (IPv4) war die erste große Version von IP. Es ist das vorherrschende Protokoll im Internet. IPv6 ist jedoch aktiv und in Gebrauch, und sein Einsatz nimmt weltweit zu.

Adressierung und Routing sind die komplexesten Aspekte von IP. Die Intelligenz des Netzes befindet sich jedoch an den Knotenpunkten (Netzverbindungspunkten) in Form von Routern, die Datagramme an das nächste bekannte Gateway auf dem Weg zum endgültigen Ziel weiterleiten. Die Router verwenden Interne-Gateway-Protokolle (IGPs) oder Externe-Gateway-Protokolle (EGPs), um bei der Entscheidung über die Weiterleitung zu helfen.

Die Routen werden durch das Routing-Präfix in den Datagrammen bestimmt. Der Routing-Prozess kann daher sehr komplex werden. Aber mit Lichtgeschwindigkeit (oder fast Lichtgeschwindigkeit) bestimmt die Routing-Intelligenz die beste Route, und die Datagrammteile und das Datagramm kommen schließlich alle an ihrem Ziel an.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.