ITU-Sektor Telekommunikationsnormung

Was ist ITU-Sektor für Telekommunikationsnormung?

Der ITU-Sektor für Telekommunikationsnormung (ITU-T) ist ein Sektor innerhalb der Internationalen Fernmeldeunion (ITU), der sich mit allen an der Schaffung von Normen in der Telekommunikationsbranche beteiligten Stellen abstimmt. Die Arbeit der ITU lässt sich bis ins Jahr 1865 zurückverfolgen, als die Internationale Telegraphenunion gegründet wurde.

Ursprünglich war sie unter dem Namen Internationales Beratendes Komitee für Telegraf und Telefon (CCITT, aus dem Französischen: Comité Consultatif International Téléphonique et Télégraphique). Im Jahr 1947 wurde sie zu einer Sonderorganisation der Vereinten Nationen und 1993 in ihren heutigen Namen ITU-T umbenannt.

Techopedia erklärt den ITU-Sektor für Telekommunikationsnormung

Die ITU ist eine zwischenstaatliche Organisation, die seit ihrer Gründung von öffentlich-privaten Partnerschaften geprägt ist. Sie hat derzeit 191 Mitgliedsstaaten und mehr als 700 öffentlich-private Mitglieder, darunter Unternehmen, nationale und internationale Kommunikationseinrichtungen und andere Experten auf diesem Gebiet.

Diese Experten werden als Sektormitglieder und assoziierte Mitglieder bezeichnet und haben die Aufgabe, unter der Aufsicht der ITU-T internationale Normen zu erarbeiten. Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit sind als ITU-T-Empfehlungen bekannt, die die Säulen der globalen Infrastruktur der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) darstellen.

Die Hauptaufgabe der ITU-T besteht darin, dafür zu sorgen, dass neue Normen, die den gesamten Bereich der weltweiten Telekommunikation abdecken, effizient und zeitnah erstellt werden. Außerdem legt sie die Tarife und Abrechnungsgrundsätze für die internationalen Telekommunikationsdienste fest.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.