Kryptobörse

Transparenz

Was ist eine Krypto-Börse?

Eine Kryptobörse ist eine Plattform, die es Nutzern ermöglicht, mit Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und anderen digitalen Vermögenswerten zu handeln. Während sich die Definition der Kryptobörse auf den Handel konzentriert, spielen zentralisierte Kryptobörsen, wie Coinbase, auch eine wichtige Rolle als Ein- und Ausstiegsplattform für Kryptowährungen. Für Investoren, die nach den besten Kryptowährungen zum Investieren suchen, bieten diese Börsen eine Vielzahl von Handelsoptionen.

Sie können zum Beispiel traditionelle Währungen wie USD oder GBP verwenden, um BTC oder andere Kryptowährungen zu kaufen. Die meisten Börsen ermöglichen es den Nutzern auch, Kryptowährungen gegen USD oder andere Währungen zu verkaufen und den Erlös auf ihr Bank- oder Finanzierungskonto zu überweisen.

Techopedia erklärt die Bedeutung von Krypto-Börsen

    Die Bedeutung von Kryptobörsen bezieht sich auf eine Handelsplattform, auf der Nutzer mit Kryptowährungen handeln oder Kryptowährungen mit traditionellen Währungen wie USD kaufen und verkaufen können.

    Eine zentralisierte Börse (CEX), die von einem Unternehmen wie Coinbase betrieben wird, bietet eine bequeme Möglichkeit zum Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen mit USD oder anderen Währungen. Einige Börsen konzentrieren sich jedoch auf den Handel von Krypto zu Krypto. Eine andere Art von Börse, die dezentrale Börse (DEX), verwendet automatisierte Algorithmen, um den Handel von Kryptowährung zu Kryptowährung direkt von einer Krypto-Wallet aus zu erleichtern.

    Wie eine Krypto-Börse funktioniert

    Die meisten zentralisierten Kryptobörsen unterstützen sowohl Fiatwährungseinlagen als auch Kryptoeinlagen, so dass Händler mehrere Möglichkeiten haben, ihr Handelskonto zu finanzieren.

    Quelle: Coinbase Exchange

    Viele unterstützen auch den einfachen Handel, der mit wenigen Klicks einfache Käufe oder Verkäufe ermöglicht. Hinter den Kulissen wird dies jedoch durch eine komplexere Dynamik ermöglicht.

    Quelle: Coinbase Simple Trade

    Eine zentralisierte Kryptobörse verwendet ein Orderbuch, um den Handel zu erleichtern. Händler können Limit-Orders platzieren, d.h. Aufträge zum Kauf oder Verkauf einer bestimmten Kryptowährung zu einem festen Preis. Diese Aufträge bilden das Orderbuch und sorgen für Liquidität an der Börse. Viele dieser Festpreisaufträge werden von Market-Makern erteilt, d. h. von Einzelpersonen oder Unternehmen, die einen Handelsbestand erwerben, um eine angemessene Liquidität zu gewährleisten.

    Die meisten Börsen unterstützen auch Marktaufträge, die gegen die vorhandenen Limitaufträge gekauft oder verkauft werden, wodurch der Börse Handelsliquidität entzogen wird. Viele Börsen stellen Limit- und Marktaufträge über eine erweiterte Handelsplattform zur Verfügung, die in der Regel auch anpassbare Krypto-Charts und zusätzliche Auftragseinstellungen wie Stop-Loss-Aufträge umfasst.

    Kryptobörsen verwenden Handelspaare, ähnlich wie Forex-Währungshandel. So kann die Börse beispielsweise ein USD/BTC-Paar anbieten, das es Händlern ermöglicht, BTC mit USD zu kaufen oder BTC für USD zu verkaufen. Wenn Sie BTC über eine zentralisierte Börse kaufen, verwahrt die Börse Ihre BTC in einer von der Börse kontrollierten Krypto-Brieftasche.

    Sie haben jedoch die Möglichkeit, Ihre neu erworbenen Kryptowährungen in eine Selbstverwahrungs-Kryptowallet zu verschieben, die Sie kontrollieren. Einige Händler behalten ein kleines Guthaben an der von ihnen gewählten Börse, während sie größere Guthaben mit einer nicht verwahrten Wallet absichern.

    Typen von Krypto-Börsen

    Während zentralisierte Krypto-Börsen wie Coinbase oder Kraken die gängigste Art sind, neue Krypto-Investoren an Bord zu holen, gibt es zwei Haupttypen von Börsen sowie eine Hybridversion.

    Darüber hinaus funktionieren Online-Broker wie eToro aus Sicht der Nutzer ähnlich wie eine Börse. Eine andere Art von Börse, die Perpetual Futures Exchange, ermöglicht den derivativen Handel, d.h. die Spekulation auf zukünftige Kryptopreise unter Verwendung von Leverage. Perpetuelle Börsen sind sowohl über zentralisierte Börsen als auch als dezentrale Anwendungen (dApps) verfügbar.

    CEX

    Eine zentralisierte Börse ermöglicht es Nutzern, Kryptowährungen aus dem Bestand der Börse selbst zu kaufen, zu verkaufen oder zu handeln. Typischerweise bieten zentralisierte Börsen mehr als 100 Arten von Kryptowährungen an. Aufträge werden über ein Orderbuchsystem ausgeführt, wie unten dargestellt.

    Source: Coinbase Advanced Trade

    DEX

    Eine dezentrale Börse verwendet Liquiditätspools und Automatic Market Maker (AMM)-Algorithmen, um Händlern den Tausch von Kryptowährungen zu ermöglichen, d.h. den Tausch von Krypto A gegen Krypto B. Dezentrale Börsen verwenden Smart Contracts, die den Handel ohne ein zentrales Managementteam ermöglichen. In der Regel bietet eine DEX eine größere Auswahl an Kryptowährungen, die allerdings auf Token beschränkt sind, die von einer bestimmten Blockchain unterstützt werden. Der Handel wird direkt von der Krypto-Brieftasche aus ausgeführt, ohne dass vorher Geld an die Börse überwiesen werden muss.

    Source: app.uniswap.org

    HEX

    Eine hybride Börse verbindet Elemente einer CEX und einer DEX und bietet einen zentralisierten Handel für die meisten Krypto-Assets, während sie gleichzeitig Liquiditätspools für bestimmte Assets unterstützt.

    Einzahlung und Abhebung traditioneller WährungenAsset storageVerwaltungRegulierungTransparenzKryptoauswahlHandelskosten

    CEX: Die meisten CEXs erlauben Käufe mit Debitkarten oder Einzahlungen durch bankfinanzierte Überweisungen. Fiat-Abhebungen werden unterstützt.

    DEX: DEXs können Dienstleistungen Dritter zum Kauf von Kryptowährungen mit Fiat-Währungen anbieten. Swaps verwenden Krypto-Liquiditätspool-Paare.

    CEX: Handelsgelder müssen an der Börse gehalten werden, können aber abgehoben werden, wenn der Handel abgeschlossen ist.

    DEX: Nutzer handeln, indem sie eine Krypto-Brieftasche mit der Börse verbinden, um Krypto-zu-Krypto-Swaps zu autorisieren.

    CEX: Eine CEX verfügt über ein zentrales Managementteam, das Handelsregeln erstellt und durchsetzt.

    DEX: Ein DEX läuft nach Softwareregeln und ermöglicht den Handel direkt von einer Krypto-Brieftasche aus, ohne einen Vermittler einzuschalten.

    CEX: Viele Börsen sind bei verschiedenen Aufsichtsbehörden registriert oder lizenziert.

    DEX: DEXs sind nicht reguliert.

    CEX: CEX-Geschäfte sind nicht auf der Blockchain sichtbar.

    DEX: Alle Abschlüsse sind mit Hilfe von Blockchain-Explorern sichtbar.

    CEX: Zentralisierte Börsen unterstützen Kryptowährungen wie BTC, die auf DEXs nicht nativ verfügbar sind.

    DEX: Die Token sind auf diejenigen beschränkt, die von der Blockchain des DEX unterstützt werden. Zum Beispiel kann ein DEX nur ERC-20 (Ethereum-Standard) Token unterstützen.

    CEX: Fortgeschrittene Handelsgebühren können deutlich unter 1 % liegen, obwohl einfache Trades oft bis zu 5 % oder mehr kosten.

    DEX: Die Handelskosten liegen in der Regel zwischen 0,3 % und 1 %, zuzüglich Gasgebühren.

    Auswahl einer Kryptobörse

    Für welche Kryptobörse Sie sich entscheiden, ist weitgehend eine Frage der Vorliebe. Einige Händler bevorzugen eine Börse mit fortschrittlichen Funktionen, wie OKX oder Binance, während andere eine einsteigerfreundliche Börse wie Coinbase oder Kraken bevorzugen. Weitere Überlegungen betreffen die Regulierung, die Auswahl, die Gebühren, den Ruf und den Support.

    Benutzerfreundlichkeit
    Neue oder gelegentliche Händler bevorzugen möglicherweise eine Börse, die sich auf die Benutzerfreundlichkeit gegenüber erweiterten Handelsfunktionen konzentriert.

    Erweiterte Funktionen
    Erfahrene Händler bevorzugen möglicherweise eine Börse mit Margin-Handel, ewigen Futures oder Krypto-Optionen.

    Kryptoauswahl
    Die Verfügbarkeit bestimmter Kryptowährungen an einer Börse kann Ihre Entscheidung beeinflussen. Viele Trader nutzen mehr als eine Börse.
    Handelsbezogene Gebühren
    Handelsgebühren und Ein- oder Auszahlungsgebühren beeinflussen die Handelskosten.
    Spread-Gebühren
    Bei einfachen Handelsgeschäften werden Spread-Gebühren erhoben, die in diesem Zusammenhang einen Aufschlag für die Preisfeststellung bei einfachen Kauf- oder Verkaufsgeschäften darstellen.
    Sicherheit
    Börsen speichern sowohl persönliche Daten als auch Kryptowährungen im Namen von Händlern. Achten Sie auf Börsen, die ihre Sicherheitsvorkehrungen und entsprechenden Zertifizierungen detailliert darlegen.
    Reputation
    Verbraucherbewertungs-Websites wie Trustpilot können sich als nützlich erweisen, wenn es darum geht, die Benutzererfahrung einer bestimmten Börse zu bewerten. Viele bekannte Börsen schneiden jedoch nicht gut ab.
    Kundensupport
    Manche Händler legen Wert auf zusätzliche Support-Optionen wie telefonischen Live-Support oder Live-Chat. Die meisten zentralisierten Börsen bieten jedoch zumindest ein E-Mail-Ticketsystem an.
    Reservenachweis
    Einige Börsen, wie z.B. Kraken, bieten einen Reservenachweis (PoR) unter Verwendung eines Merkle-Baums an, um nachzuweisen, dass die Börse über die Kryptowährung verfügt, die Sie auf dem Konto-Dashboard sehen.

    Standortabhängige Verfügbarkeit

    Ihr Standort kann sich auch darauf auswirken, welche Börsen Sie nutzen können. Zum Beispiel unterstützen viele beliebte Kryptobörsen keine Händler in bestimmten Ländern. Die eingeschränkten Gerichtsbarkeiten entsprechen oft den von den USA mit Sanktionen belegten Ländern, die von der OFAC aufgelistet werden.

    Nach Klagen der US Securities and Exchange Commission (SEC) gegen Börsen wie Binance, Kraken und Coinbase unterstützen viele Kryptobörsen außerhalb der USA den Handel für US-Bürger nicht mehr. In anderen Ländern der Welt, wie Kanada und Großbritannien, gelten möglicherweise ähnliche Beschränkungen.

    Krypto-Börsen-Sicherheit

    Kryptobörsen, die Know Your Customer (KYC) Anforderungen durchsetzen, speichern persönliche Identitätsnachweise von Nutzern, einschließlich einer Kopie eines von der Regierung ausgestellten Ausweises sowie einer Sozialversicherungsnummer oder einer gleichwertigen Angabe. Darüber hinaus speichern zentralisierte Börsen auch Krypto- und Fiat-Gelder im Namen der Nutzer.

    Sowohl persönliche Daten als auch Kryptowährungen, die auf Börsen gelagert werden, sind verlockende Ziele für Hacker. Um das Risiko für die von der Börse gehaltenen Kryptoguthaben zu verringern, lagern die Börsen die meisten Guthaben in Cold Storage, einer Speichermethode, bei der die privaten Schlüssel für die Börsen-Wallets offline gespeichert werden.

    Die kalte Lagerung schützt jedoch nicht vor einer möglichen Insolvenz. Im Jahr 2022 brach die FTX-Börse zusammen, so dass viele Anleger keine Möglichkeit hatten, ihr Geld abzuheben.

    Als Option können Sie Kryptowährungen, die Sie nicht sofort für den Handel benötigen, in eine selbstverwahrte Wallet verschieben, die Sie kontrollieren.

    Krypto-Börsen Pro und Kontra

    Mit der jüngsten Einführung von börsengehandelten Kryptofonds in vielen Ländern haben Anleger mehrere Möglichkeiten, sich an den Kryptomärkten zu beteiligen. Kryptobörsen bieten jedoch einen direkteren Zugang zu den Kryptomärkten, was sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich bringt.

    Pros

    • Zugang zu einer größeren Auswahl an Kryptowährungen im Vergleich zu ETFs oder kryptobezogenen Aktien
    • Möglichkeit der Diversifizierung eines Anlageportfolios über traditionelle Anlagen hinaus
    • Zugang zu Kryptowährungen, die im dezentralen Finanzwesen (DeFi) eingesetzt werden können, um zusätzliche Renditen zu erzielen

    Nachteile

    • Zentralisierte Börsen bringen Probleme bei der Lagerung mit sich
    • Erstkaufgebühren können höher sein als beim Kauf eines Bitcoin-ETF
    • Viele Börsen sind unreguliert und hinsichtlich ihrer Finanzkraft nicht transparent

    Fazit

    Zentralisierte Krypto-Börsen bieten eine bequeme Möglichkeit, Kryptowährungen mit Fiat-Währungen wie USD oder GBP zu kaufen. Darüber hinaus können die Nutzer eine Kryptowährung gegen eine andere tauschen, indem sie unterstützte Handelspaare verwenden.

    Dezentrale Börsen werden ebenfalls immer beliebter und bieten fortgeschrittenen Nutzern mehr Handelsplattformen und Zugang zu schwer zu findenden Krypto-Token.

    FAQ

    Was ist eine Krypto-Börse in einfachen Worten?

    Wie funktioniert eine Krypto-Börse?

    Was ist ein Beispiel für eine Krypto-Börse?

    Welche Kryptobörse ist die beste?

    Sind Krypto-Börsen sicher?

    Verwandte Begriffe

    Margaret Rouse
    Redaktion
    Margaret Rouse
    Redaktion

    Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.