Transparenz

Leveraged Token

Was sind Leveraged Token?

Leveraged Token (deutsch: gehebelte Token) sind eine Art von Kryptowährung, die Händlern die Möglichkeit geben, mit einem Hebel auf eine andere Kryptowährung zu setzen, ohne dafür eine Sicherheit hinterlegen zu müssen.

Leveraged Token werden von Tradern mit dem Ziel verwendet, die Gewinne aus der Kursbewegung der Token zu vervielfachen. Diese Token werden zur Hebelung von Long- und Short-Positionen und zur Absicherung gegen Marktvolatilität verwendet.

Techopedia erklärt Leveraged Token

Leveraged Token sind so konzipiert, dass sie die prozentuale Preisbewegung der zugrunde liegenden Kryptowährung vervielfachen.

Ein 2x Long Leveraged Token für Ethereum (ETH) erzeugt beispielsweise das Zweifache der prozentualen Veränderung der ETH-Kursbewegung.

Wenn der Preis von ETH um 10 % steigt, steigt der 2x Long Leveraged Token für ETH um 20 %.

Fällt der ETH-Kurs jedoch um 10 %, sinkt der 2x Long Leveraged Token für ETH um 20 %.

Das Risiko-Ertrags-Verhältnis von Leveraged Token ist aufgrund ihrer Volatilität sehr hoch. Händlern wird empfohlen, bei der Verwendung von Leveraged Token vorsichtig vorzugehen, da das Risiko von hohen Verlusten erheblich ist.

Arten von Leveraged Token

Leveraged Token wurden von zentralisierten Krypto-Börsen wie Binance und FTX populär gemacht.

Es gibt hauptsächlich zwei Arten von Leveraged Token:

  1. Token mit konstanter Hebelwirkung: Dies sind herkömmliche Leveraged Token, die eine konstante Hebelwirkung auf den zugrunde liegenden Vermögenswert haben. Beispielsweise multiplizieren Leveraged Token mit einer konstanten Hebelwirkung von 2x die tägliche prozentuale Veränderung immer mit 2.
  2. Token mit variabler Zielhebelwirkung: Diese Token werden von Binance, der nach Volumen größten Kryptobörse der Welt, ausgegeben. Sie sind so konzipiert, dass sie einen variablen Hebelbereich zwischen dem 1,25-fachen und dem 4-fachen aufweisen. Nach Angaben von Binance maximiert der variable Zielhebel die Rentabilität im Aufschwung und minimiert die Verluste im Abschwung.

Risiken im Zusammenhang mit Leveraged Token

  • Hohe Volatilität: Leveraged Token zählen aufgrund ihrer hohen Volatilität zu den riskantesten Instrumenten auf dem Kryptomarkt. Der Hauptgrund für ihre hohe Volatilität ist die Verstärkung der täglichen Kursbewegungen des Basiswerts.
  • Volatilitätsabfall: Leveraged Token sind anfällig für Volatilitätsverfall, der sich auf die Divergenz der Renditen zwischen der zugrunde liegenden Kryptowährung und dem gehebelten Token bezieht. Nehmen wir z. B. an, Sie haben einen 2x Long Leveraged ETH-Token, der das Doppelte der täglichen Rendite des ETH-Tokens liefert, und dass sowohl ETH als auch der 2X Long Leveraged ETH Token zu $1000 gehandelt werden. Wenn der ETH-Kurs am ersten Tag um 10 % auf $1100 steigt, steigt der 2X-ETH-Hebeltoken um 20 % auf $1200. Wenn der ETH-Preis am zweiten Tag um 20% auf $880 fällt, wird der 2x ETH Leveraged Token  um 40% auf $720 fallen. In diesem Zeitraum würde das Halten von ETH zu einem Verlust von -12% führen, während das Halten von 2x Leveraged ETH-Token zu einem Verlust von -28% führen würde. Da die Volatilität Ihre Investition schmälert, werden Leveraged Token nur für den kurzfristigen Handel verwendet.
  • Extra-Gebühren: Zentralisierte Krypto-Börsen wie Binance erheben zusätzliche Gebühren für den Handel mit Leveraged Token. Binance erhebt für den Handel mit Leveraged Token Handels-, Zeichnungs-, Rücknahme-, Verwaltungs- und Finanzierungsgebühren.
  • Rebalancing-Mechanismen: Leveraged Token werden von Algorithmen gesteuert, die ihre Position im zugrunde liegenden Vermögenswert erhöhen oder verringern, um ihren Zielhebel zu erreichen. Leveraged Token sind anfällig für diese Rebalancing-Algorithmen, die bei sehr volatilen Märkten möglicherweise nicht effizient funktionieren. In einem CoinDesk-Artikel aus dem Jahr 2021 beschwerten sich Krypto-Händler darüber, dass die Leveraged Token von Binance während des Terra-induzierten Marktabsturzes im Mai 2021 “nicht wie versprochen funktioniert haben“.

Vorteile von Leveraged Token

  • Einfachheit: Leveraged Token sind beliebt, da der Trader keine Sicherheiten hinterlegen und seine Margen nicht ständig verwalten muss. Da keine Sicherheiten hinterlegt werden müssen, müssen sich die Trader auch nicht um das Liquidationsrisiko kümmern.
  • Vergrößerte Gewinne: Wenn Leveraged Token gut eingesetzt werden, können Händler ihre Gewinne mit ihnen im Vergleich zum einfachen Halten des Basiswerts vervielfachen. Der Einsatz von Hebeln ermöglicht es dem Händler auch, mit seinen verfügbaren Mitteln einen höheren Handelswert zu erzielen.
  • Leerverkäufe und Absicherung: Leveraged Token können verwendet werden, um von Token-Preisrückgängen und Kryptomarkt-Crashs zu profitieren. Diese Token werden auch verwendet, um Anlegerportfolios vor Preisrückgängen zu schützen. Binance Leveraged Token wie BTCDOWN und ETHDOWN generieren zwischen dem 1,25-fachen und dem 4-fachen an gehebelten Gewinnen, wenn der Preis von BTC bzw. ETH fällt.

Wie funktionieren gehebelte Token auf DeFi?

Im Web3 finden Sie auch Leveraged Token für das dezentrale Finanzwesen (DeFi). Betrachten wir den ETH 2x FLI Leverage Token von Index Coop als Beispiel.

Index Coop emittiert und unterhält den ETH 2x FLI Leverage Token, indem es die Leistung anderer DeFi-Anwendungen wie Uniswap und Compound nutzt. Um den ETH 2x FLI Leverage Token bei Index Coop zu prägen, müssen Sie ETH einzahlen.

Die ETH wird auf ein DeFi-Leihprotokoll namens Compound eingezahlt, um USDC zu leihen. Die USDC werden dann verwendet, um weitere ETH auf Uniswap zu kaufen. Die neu gekaufte ETH wird wieder in Compound eingezahlt, um Zinsen zu verdienen.

Sie können den ETH 2x FLI Leverage Token auch direkt bei Uniswap kaufen, anstatt ihn bei Index Coop zu prägen.

Beliebte Leveraged Token

Hier sind einige beliebte Leveraged Token, die von zentralisierten Börsen und DeFi-Protokollen ausgegeben werden

  • BTCDOWN und ETHDOWN: Token mit kurzer Hebelwirkung, die von Binance ausgegeben werden und eine bis zu 4-fache Hebelwirkung für Bitcoin und Ether bieten sollen.
  • BTCUP und ETHUP: Token mit langem Hebel, die von Binance ausgegeben werden und eine bis zu 4-fache Hebelwirkung für Bitcoin und Ether bieten sollen.
  • BTC 2x Flexible Leverage Index / ETH 2x Flexible Leverage Index: Leveraged Token, die von DeFi Protocol Index Coop ausgegeben werden, zielen auf ein langes 2x-Engagement in BTC und ETH ab.

Fazit

Leveraged Token sind Krypto-Innovationen, die ihre traditionellen Gegenstücke, wie den Margin-Handel, durch Vereinfachung des Prozesses verbessern.

Es sollte beachtet werden, dass Leveraged Token hochriskante Instrumente sind, die für Marktneulinge nicht empfohlen werden.

Recherchieren Sie immer, bevor Sie investieren, und handeln Sie nie mit Geld, das Sie sich nicht leisten können, zu verlieren.

Verwandte Begriffe

Mensholong Lepcha
Editor

Mensholong Lepcha ist ein Finanzjournalist, der sich auf Kryptowährungen und globale Aktienmärkte spezialisiert hat. Er hat für renommierte Unternehmen wie Reuters und Capital.com gearbeitet. Mensholong ist fasziniert von Blockchain-Technologie, NFTs und der Contrarian-Schule des Investierens und hat Erfahrung in der Analyse von Tokenomics, Preisbewegungen und technischen Details von Bitcoin, Ethereum und anderen Blockchain-Netzwerken. Er hat auch Artikel zu einer Vielzahl von Finanzthemen geschrieben, darunter Rohstoffe, Devisen, die Geldpolitik der Zentralbanken und andere Wirtschaftsnachrichten.