Marktkapitalisierung

Was ist Marktkapitalisierung?

Beim Begriff Marktkapitalisierung handelt es sich um eine Finanzkennzahl, die den Gesamtwert einer Kryptowährung angibt.

Traditionell wurde sie zur Messung des Marktwerts von an der Börse gehandelten Unternehmen verwendet.

Inzwischen ist diese Kennzahl zu einem wichtigen Maßstab für die Bewertung der relativen Größe und Bedeutung verschiedener Coins und Token geworden.

Kryptowährungen mit höheren Marktwerten sind tendenziell etablierter und weniger volatil als Coins oder Token mit geringeren Börsenwerten.

Wie berechnet man die Marktkapitalisierung?

Die Formel zur Berechnung der Marktkapitalisierung ist einfach:

Marktkapitalisierung = aktueller Preis je Coin/Token × Gesamtangebot im Umlauf

Der aktuelle Preis bezieht sich auf den letzten Kurs, zu dem die Kryptowährung an verschiedenen Börsen gehandelt wird.

Das Gesamtangebot im Umlauf bezieht sich auf die Gesamtzahl der Coins oder Token dieser Kryptowährung, die derzeit zirkulieren und für die Öffentlichkeit verfügbar sind.

Zirkulierendes Angebot vs. Gesamtangebot und Maximalangebot

Die Marktkapitalisierung wird in der Regel in US-Dollar oder einer anderen Fiat-Währung angegeben.

Zum Beispiel hatte Toncoin (TON) bei einem Preis von 1,43 $ und einem zirkulierenden Angebot von 3,43 Milliarden zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels eine Marktkapitalisierung von 4,9 $ Milliarden.

THORChain (RUNE) notierte etwas höher bei 1,54 $ mit einem im Umlauf befindlichen Angebot von 340 Millionen und einer Marktkapitalisierung von 523 $ Millionen.

Warum die Marktkapitalisierung wichtig ist

Zur Analyse von Kryptowährungen ist ein Verständnis der Marktkapitalisierung aus mehreren Gründen hilfreich.

  • Bewertung relativer Größe. Anhand der Marktkapitalisierung können Enthusiasten, Trader und Investoren die Größe und Bedeutung verschiedener Kryptowährungen vergleichen.
  • Anlagepotenzial. Die Marktkapitalisierung kann einen Hinweis auf Wachstum und Stabilität einer Kryptowährung geben. Während eine hohe Marktkapitalisierung ein Zeichen für Stabilität ist, kann sie auch bedeuten, dass der Coin oder Token bereits ein hohes Maß an Akzeptanz erreicht hat, was sein zukünftiges Wachstumspotenzial eventuell einschränkt. Umgekehrt können Kryptowährungen mit geringerer Marktkapitalisierung ein höheres Wachstumspotenzial, aber auch eine stärkere Volatilität und ein größeres Risiko aufweisen.
  • Benchmarking. Die Marktkapitalisierung kann als Benchmark dienen, um die Performance einer Kryptowährung mit dem Gesamtmarkt zu vergleichen. Anleger verfolgen oft die Veränderungen der Marktkapitalisierung im Laufe der Zeit, um das Kurswachstum oder den Wertverlust eines bestimmten digitalen Assets zu messen.

Einschränkungen der Marktkapitalisierung

Auch wenn die Marktkapitalisierung eine praktische Kennzahl sein kann, so hat sie ihre Grenzen:

  • Zirkulierendes Angebot vs. Gesamtangebot. Da man die Marktkapitalisierung anhand des zirkulierenden Angebots berechnet, wird nicht berücksichtigt, dass einige Coins oder Token für die Freigabe zurückgehalten oder in Smart Contracts gesperrt werden können, was die tatsächliche Liquidität und Marktdynamik beeinflussen kann.
  • Kein Indikator für den Geldzufluss. Die Marktkapitalisierung sagt nichts darüber aus, wie viel Geld in den Markt geflossen ist. Eine niedrige Liquidität kann dazu führen, dass eine relativ kleine Kursschwankung trotz eines geringen Geldbetrags, der den Besitzer wechselt, einen erheblichen Einfluss auf die Marktkapitalisierung hat.
  • Kursmanipulation. Marktmanipulatoren können aus geringen Handelsvolumen Kapital schlagen, um die Marktkapitalisierung künstlich aufzublähen.
  • Marktvolatilität. Die hohe Volatilität der Preise einiger Kryptowährungen kann die Marktkapitalisierung schnell verändern.
  • Nützlichkeit vs. Spekulation. Die Marktkapitalisierung berücksichtigt nicht den Nutzen oder Zweck einer Kryptowährung. Einige Kryptowährungen können eine hohe Marktkapitalisierung vor allem aufgrund von Spekulationen und nicht wegen ihres tatsächlichen Nutzens oder ihrer Akzeptanz haben.

Fazit

Die Marktkapitalisierung ist eine hilfreiche Kennzahl, die eine Momentaufnahme der relativen Größe und Bedeutung einer Kryptowährung auf dem Markt liefert. Dies kann Nutzern, Tradern und Investoren dabei helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen.

Sie sollte jedoch in Verbindung mit anderen Metriken und Faktoren verwendet werden, um einen umfassenden Überblick über das Potenzial und Risiko einer Kryptowährung zu erhalten.

Da sich die Kryptomärkte ständig bewegen, ist es für erfahrene Investoren und Neulinge gleichermaßen wichtig, die Schlüsselmetriken sowie -begriffe zu verstehen.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.