Multisignatur, Multisig-Wallet

Transparenz

Was ist eine Multisignatur?

Multisignatur, kurz Multisig, ist eine Verschlüsselungstechnik, bei der eine Kombination aus zwei oder mehr einzigartigen digitalen Unterschriften zur Erteilung einer Genehmigung oder eines Zugriffs verwendet wird.

Multisig wird vor allem in Krypto-Wallets eingesetzt. Multisig-Wallets sind sicherer als Wallets mit nur einem Schlüssel.

Was ist ein Multisig-Wallet?

Ein Multisig-Wallet ist ein Krypto-Wallet, das zwei oder mehr digitale Unterschriften zur Autorisierung einer Transaktion erfordert.

Es handelt sich dabei um eine zusätzliche Sicherheitsebene, da die Genehmigung von mehreren Parteien erforderlich ist. Es ist ein Schloss, das nur mit einer Reihe von Schlüsseln geöffnet werden kann.

Es gibt verschiedene Arten von Multisig-Wallets. Die beiden meistgenutzten unterscheiden sich in der Anzahl der Unterschriften, die zur Genehmigung einer Transaktion benötigt werden:

  • Bei der ersten Variante müssen alle Parteien die Transaktionen genehmigen.
  • Bei der zweiten Form muss nur eine bestimmte Anzahl von Parteien die Transaktionen genehmigen (z. B. drei von vier, fünf von sieben).

Wie funktionieren Multisig-Wallets?

Bei Multisig-Wallets werden mithilfe von Smart Contracts Regeln dafür aufgestellt, wer die autorisierten Unterzeichner sind und wie viele Signaturen zur Genehmigung von Transaktionen erforderlich sind.

Bei der Erstellung eines Multisig-Wallet müssen Nutzer die folgenden Parameter festlegen:

  • Anzahl der autorisierten Unterzeichner;
  • Anzahl der erforderlichen Signaturen;
  • Öffentliche Schlüssel der autorisierten Unterzeichner.

Sobald ein Multisig-Wallet eingerichtet ist, werden autorisierte Unterzeichner über eingeleitete Transaktionen benachrichtigt. Diese können Transaktionen mit ihrer Unterschrift autorisieren. 

Der Multisig-Smart-Contract validiert die Signaturen anhand der öffentlichen Schlüssel, die bei der Erstellung des Smart Contracts angegeben wurden. Er führt die Transaktion nur dann aus, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

Vorteile von Multisig-Wallets

Hier sind die Vorteile von Multisig-Wallets gegenüber herkömmlichen Wallets mit nur einer Unterschrift:

  • Verbesserte Sicherheit: Multisig-Wallets kommen aufgrund des höheren Sicherheitsniveaus zum Einsatz. Da zur Autorisierung einer Transaktion mehrere Privatschlüssel erforderlich sind, wird es für Hacker deutlich schwieriger, auf die in einem Multisig-Wallet gehaltenen Mittel zuzugreifen.
  • Geringere Ausfallwahrscheinlichkeit: Bei Wallets mit einer Signatur gibt es nur eine einzige Schwachstelle, nämlich den privaten Schlüssel des Wallets. Bei Wallets mit mehreren Unterschriften ist das Risiko jedoch auf mehrere private Schlüsselinhaber verteilt. Bei 2-von-3- oder 3-von-5-Multisig-Wallets können Schlüsselbesitzer die Transaktion erfolgreich genehmigen, selbst wenn die Unterschriftsberechtigten ihre Schlüssel verlieren. Ein Beispiel für dieses Risiko war der plötzliche Tod des Gründers der Kryptobörse QuadrigaCX, der der einzige Schlüsselinhaber des Cold-Storage-Wallets der Börse war, in dem Kundengelder gespeichert waren.
  • Institutionelle Nutzung: Multisig-Wallets bieten eine praktische Lösung für Institutionen wie Kryptowährungsbörsen und Finanzdienstleister, bei denen verschiedene Personen oder Teams große Summen an Kryptowährungen verwalten. Das Vorhandensein mehrerer autorisierter Unterzeichner erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern fördert auch die Zusammenarbeit und verringert die Reibung innerhalb der Organisation.
  • Anpassungsfähigkeit: Im Kern handelt es sich bei Multisig-Wallets um Smart Contracts. Durch den Einsatz der Smart-Contract-Technologie können Multisig-Wallets programmiert werden. Man kann z. B. ein Multisig-Wallet so konfigurieren, dass nur zwei von drei Unterschriften zur Genehmigung von Transaktionen erforderlich sind. Außerdem kann ein Multisig-Wallet modifiziert werden, um neue autorisierte Unterzeichner hinzuzufügen oder alte zu entfernen.
  • Gemeinschaftliche Nutzung: Multisig-Wallets sind in Community-Projekten nützlich. Bei den meisten Krypto-Projekten gibt es Community-Gelder für die Entwicklung und Investitionen. In solchen Fällen wird die Verwendung von Multisig-Wallets die Macht über mehrere Projektleiter und Vertreter der Gemeinschaft dezentralisieren.

Nachteile von Multisig-Wallets

  • Nicht benutzerfreundlich: Multisig-Wallets sind komplexer in der Anwendung als herkömmliche Wallets mit Einzelsignatur. Zur Einrichtung, Konfiguration und Verwaltung von Multisig-Smart-Contracts benötigt man technische Fachkenntnisse. Wichtiger noch: Wenn die Parameter von Smart Contracts nicht korrekt konfiguriert sind, kann dies zu unbeabsichtigten Folgen führen, z. B. zu nicht zugänglichen Geldern. Darüber hinaus kann die Koordinierung zwischen autorisierten Unterzeichnern auch mühsam sein.
  • Kosten: Da es sich bei Multisig-Wallets um Smart Contracts auf einer Blockchain handelt, müssen Nutzer für das Einrichten und Ändern des Smart Contracts Gasgebühren bezahlen.
  • Langsamere Transaktionszeiten: Der Nachteil mehrerer Unterschriftsberechtigter ist, dass sich die Genehmigung von Transaktionen verlangsamt. Dieses Problem wird noch verschärft, wenn Unterzeichner über verschiedene Zeitzonen verteilt sind. Die Nichtverfügbarkeit von Unterzeichnern kann Transaktionen verzögern, was ein erhebliches Betriebsrisiko für Organisationen darstellen kann.
  • Begrenzte Akzeptanz: Multisig-Wallets sind nicht so beliebt wie traditionelle Wallets mit einer Unterschrift. Dies bedeutet, dass nicht alle Kryptowährungsplattformen und -dienste Multisig-Transaktionen unterstützen. Dadurch wird die Nutzbarkeit von Multisig-Wallets in bestimmten Situationen möglicherweise eingeschränkt.

Beispiele für die Verwendung von Multisignatur

Hier sind einige Beispiele für den Einsatz von Multisig-Wallets:

  • Kryptowährungsbörsen: Viele Kryptobörsen nutzen Multisig-Wallets zum besseren Schutz der Kundengelder. Aufgrund der erhöhten Sicherheit und der Eliminierung eines einzigen Ausfallpunkts eignen sich Multisig-Wallets ideal für die Verwendung an Kryptowährungsbörsen.
  • Escrow-Dienste: Multisig-Wallets bieten eine sichere und transparente Möglichkeit zur Hinterlegung von Vermögenswerten. Ein Drittvermittler kann als autorisierter Unterzeichner hinzugefügt werden, der die Gelder in dem Wallet nur freigibt, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.
  • Verwahrungsdienstleistungen: In ähnlicher Weise verwenden Verwahrstellen Multisig-Wallets, die mehrere Genehmigungen für Abhebungen oder Asset-Transfers erfordern, zum Schutz von Kundengeldern.
  • Dezentralisierte autonome Organisationen (DAO): Krypto-DAOs sind für die Verwaltung der für die Entwicklung ihrer Projekte erforderlichen Mittel verantwortlich. Die Verwendung eines Multisig-Wallet stellt sicher, dass keine zentralisierte Einheit die Kontrolle über die Community-Gelder übernimmt.

Fazit

Multisig-Wallets sind in Krypto-Organisationen aufgrund ihres höheren Sicherheitsniveaus und ihrer Anpassungsfähigkeit zu beliebten Tools geworden. 

In einer Kryptowelt voller Hacks und Scams bieten Multisig-Wallets die zusätzliche Schutzschicht, die für die Nutzer der Branche so wichtig ist.

Verwandte Begriffe

Mensholong Lepcha
Editor

Mensholong Lepcha ist ein Finanzjournalist, der sich auf Kryptowährungen und globale Aktienmärkte spezialisiert hat. Er hat für renommierte Unternehmen wie Reuters und Capital.com gearbeitet. Mensholong ist fasziniert von Blockchain-Technologie, NFTs und der Contrarian-Schule des Investierens und hat Erfahrung in der Analyse von Tokenomics, Preisbewegungen und technischen Details von Bitcoin, Ethereum und anderen Blockchain-Netzwerken. Er hat auch Artikel zu einer Vielzahl von Finanzthemen geschrieben, darunter Rohstoffe, Devisen, die Geldpolitik der Zentralbanken und andere Wirtschaftsnachrichten.