Non-Fungible Token (NFT)

Transparenz

Was ist ein “non-fungible Token”?

Ein nicht fungibler Token (NFT) ist eine programmierbare Einheit einzigartiger Daten, die nicht mehr geändert werden kann, sobald sie in einem verteilten Hauptbuch aufgezeichnet wurde. Da NFTs als Teil einer Blockchain aufgezeichnet werden, können sie leicht nachverfolgt werden, um die Authentizität und Historie eines bestimmten digitalen Vermögenswerts zu überprüfen.

Genau wie bei Baseballkarten und Comics gibt es auch für NFTs einen Sammlermarkt. Anfang 2021 begannen NFT-Marktplätze (auch als Börsen bekannt) die Aufmerksamkeit von Investoren auf sich zu ziehen, nachdem das Auktionshaus Christie’s einen nicht-fungiblen Token für 69 Millionen Dollar verkauft hatte.

NFTs werden durch einen gebührenpflichtigen Prozess namens Prägung erstellt. Viele der Online-Dienste, die zum Prägen von NFTs genutzt werden, fungieren auch als Marktplätze, auf denen nicht-fungible Token angesehen, gekauft und verkauft werden können.

Anmerkung des Herausgebers: NFT ist auch ein bekanntes Akronym in der Computerwelt für Network File Transfer.

Techopedia erklärt den nicht-fungiblen Token

Bis heute haben Unternehmen und Schöpfer eine Vielzahl von NFTs entwickelt für:

  • Digitale Kunstwerke
  • Digitale Musik
  • Virtuelle Immobilien und andere digitale Objekte, die in Spielen verwendet werden
  • Upselling von physischen Konsumgütern wie Turnschuhen
  • Videoclips

NFTs und geistiges Eigentum

Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Person, die eine NFT kauft, keinen physischen Vermögenswert erwirbt. Stattdessen besitzt er lediglich ein verschlüsseltes Token (Symbol) in einer Blockchain, das das ursprüngliche physische oder digitale Objekt darstellt.

Wenn ein physischer Vermögenswert wie ein Gemälde digitalisiert und in ein nicht fälschbares Token umgewandelt wird, behält der Maler in der Regel sowohl die geistigen (IP) als auch die kreativen Rechte an dem physischen Objekt, aber diese Rechte gelten nicht automatisch für digitale Vermögenswerte.

Da NFTs jedoch kodiert werden können, haben die Entwickler die Möglichkeit, sicherzustellen, dass der ursprüngliche Künstler eine Lizenzgebühr erhält, wenn ein NFT an einen neuen Käufer verkauft wird. Dies kann ein wichtiger Aspekt für Investoren und Sammler sein.

Wie NFTs erstellt und verkauft werden

Ab 2021 ist OpenSea, das das Ethereum-Protokoll verwendet, einer der beliebtesten Cloud-Dienste für die Erstellung von NFTs. Laut ihrer Website ist OpenSea der erste und größte Marktplatz für digitale Güter in Nutzerhand, der durch eine Blockchain unterstützt wird.

Andere bekannte NFT-Börsen sind Mintable, Nifty Gateway und Rarible.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse
Redaktion
Margaret Rouse
Redaktion

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.