OSI-Protokolle

Was sind OSI-Protokolle?

OSI-Protokolle sind eine Familie von Standards für den Informationsaustausch. Sie bestehen aus einer Reihe von Regeln, die einen Standard für physikalische Verbindungen, Verkabelung, Datenformate, Übertragungsmodelle sowie Mittel zur Korrektur von Fehlern und fehlenden Daten darstellen sollen.

Diese Protokolle wurden von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) entwickelt und entworfen. Im Jahr 1977 wurde das ISO-Modell eingeführt, das aus sieben verschiedenen Schichten besteht. Dieses Modell wurde wegen seiner Technizität und seiner begrenzten Funktionen kritisiert und hat das Ziel, ein universeller Standard zu werden, nie erreicht.

Jede Schicht des ISO-Modells hat ihre eigenen Protokolle und Funktionen. Der OSI-Protokollstapel wurde später an den TCP/IP-Stapel angepasst.

In einigen Netzwerken sind noch immer Protokolle verbreitet, die nur die Datenübertragungs- und Netzwerkschicht des OSI-Modells verwenden.

Techopedia erklärt die OSI-Protokolle

Der OSI-Protokollstapel ist hierarchisch aufgebaut, von der physikalischen Hardwareschicht bis zur Software-Anwendungsschicht. Insgesamt gibt es sieben Schichten. Daten und Informationen werden von jeder Schicht von einer höheren Schicht empfangen.

Nach der erforderlichen Verarbeitung gibt diese Schicht die Informationen dann an die nächst niedrigere Schicht weiter. Zur Bequemlichkeit der nächsten Schicht wird der weitergeleiteten Nachricht ein Header hinzugefügt. Jeder Header besteht aus Informationen wie Quell- und Zieladresse, verwendetem Protokoll, Sequenznummer und anderen Daten zur Flusskontrolle.

Im Folgenden sind die OSI-Protokolle aufgeführt, die in den sieben Schichten des OSI-Modells verwendet werden:

Schicht 1, die physikalische Schicht

Diese Schicht befasst sich mit der Hardware der Netze, z. B. der Verkabelung. Sie definiert die mechanischen und elektrischen Standards von Schnittstellengeräten und die zur Übertragung digitaler Signale verwendeten Kabeltypen (z. B. Glasfaser, Koaxialkabel, drahtlos usw.).

Zu den wichtigsten von dieser Schicht verwendeten Protokollen gehören Bluetooth, PON, OTN, DSL, IEEE.802.11, IEEE.802.3, L431 und TIA 449.

Schicht 2, die Datenverbindungsschicht

Diese Schicht empfängt Daten von der physikalischen Schicht und setzt sie in eine Transformationsform um, die Framing oder Frame genannt wird. Der Hauptzweck dieser Schicht ist die Erkennung von Übertragungsfehlern durch Hinzufügen von Kopfzeilen zu den Datenpaketen.

Zu den Protokollen, die von der Datenverbindungsschicht verwendet werden, gehören: ARP, CSLIP, HDLC, IEEE.802.3, PPP, X-25, SLIP, ATM, SDLS und PLIP.

Schicht 3, die Netzwerkschicht

Dies ist die wichtigste Schicht des OSI-Modells, die die Echtzeitverarbeitung durchführt und Daten von Knoten zu Knoten überträgt. Router und Switches sind die für diese Schicht verwendeten Geräte, die die Knoten im Netzwerk verbinden, um den Datenfluss zu übertragen und zu steuern.

Die Netzwerkschicht unterstützt die folgenden Protokolle: Internet Protocol (IPv4), Internet Protocol (IPv6), IPX, AppleTalk, ICMP, IPSec und IGMP.

Schicht 4, die Transportschicht

Die Transportschicht arbeitet mit zwei bestimmten Kommunikationsmodi: Verbindungsorientiert und verbindungslos. Diese Schicht überträgt Daten von der Quelle zum Zielknoten.

Es verwendet die wichtigsten Protokolle der OSI-Protokollfamilie, die da wären: Transmission Control Protocol (TCP), UDP, SPX, DCCP und SCTP.

Schicht 5, die Sitzungsschicht

Die Sitzungsschicht baut eine Sitzung zwischen dem Quell- und dem Zielknoten auf und beendet die Sitzungen nach Beendigung des Kommunikationsvorgangs.

Die verwendeten Protokolle sind: PPTP, SAP, L2TP und NetBIOS.

Schicht 6, die Darstellungsschicht

Auf dieser Schicht sind die Funktionen der Ver- und Entschlüsselung definiert. Sie sorgt dafür, dass die Daten in standardisierten Formaten übertragen werden, indem sie Datenformate in ein für die Anwendungsschicht lesbares Format umwandelt.

Zu den Protokollen der Darstellungsschicht gehören die folgenden: XDR, TLS, SSL und MIME.

Schicht 7, die Anwendungsschicht

Diese Schicht arbeitet auf der Benutzerseite, um mit den Benutzeranwendungen zu interagieren. QoS (Quality of Service), Dateitransfer und E-Mail sind die wichtigsten und beliebtesten Dienste der Anwendungsschicht.

Diese Schicht verwendet die folgenden Protokolle: HTTP, SMTP, DHCP, FTP, Telnet, SNMP und SMPP.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.