PayPal

Was ist PayPal?

Bei PayPal handelt es sich um einen Online-Dienst, der es Nutzern ermöglicht, Geld zu überweisen, ohne Finanzdaten an den Empfänger weiterzugeben.

Transaktionen werden über Kredit-/Debitkarten, Bankkonten, PayPal-Konten oder Finanzierungen abgewickelt.

PayPal einfach erklärt

PayPal wurde 1998 von Max Levchin und Peter Theil gegründet. Im Jahr 2002 wurde es von der eBay Corporation übernommen.

PayPal ermöglicht es Privatpersonen und Unternehmen, Geldbeträge sicher online zu überweisen.

Für die Zahlungsabwicklung wird eine geringe Gebühr erhoben, die von Nutzern, Online-Verkäufern, Auktions-Websites und anderen bezahlt werden kann.

PayPal-Gelder können über Schecks, PayPal-Konten oder Bankkonten empfangen werden.

In bestimmten Fällen kann PayPal für den Zahlungseingang eine Gebühr berechnen, die vom jeweiligen Geldbetrag abhängt.

Je nach Währung, Zahlungsoptionen, Land des Absenders/Empfängers, gesendeter Summe und Art des Empfängerkontos fallen unterschiedliche Gebühren an.

eBay-Käufe können ebenfalls per Kreditkarte über den PayPal-Marktplatz getätigt werden. Dabei fallen jedoch zusätzliche Gebühren an, wenn Käufer und/oder Verkäufer in unterschiedlichen Währungen zahlen.

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.