Polkadot

Was ist Polkadot?

Polkadot ist ein Sharded-Blockchain-Protokoll, das es mehreren Blockchains ermöglicht, miteinander zu kommunizieren und effizient zusammenzuarbeiten, so dass sie schwere Arbeitslasten aufteilen und Engpässe vermeiden können. Im Kern ist das Polkadot-Protokoll eine Übersetzungsarchitektur, die es Nutzern ermöglicht, Blockchains nach Bedarf zu kombinieren, zu dezentralisieren und zu skalieren. Da Netzwerke, die aus einer einzigen Blockchain bestehen, in der Anzahl der Transaktionen, die sie in einem bestimmten Zeitraum verarbeiten können, begrenzt sind, waren sie ohne den Einsatz von Polkadot in realen Anwendungen nicht umsetzbar.

Polkadot verbindet mehrere Blockchains zu einem einzigen Netzwerk, das als Relay Chain bezeichnet wird, und bildet so ein Netz von Einzelketten, die zur Ausführung bestimmter Aufgaben verwendet werden können, ohne dass die Rechenleistung erschöpft ist. Verbundene Blockchains arbeiten nicht separat, sondern als eine größere, komplexere Einheit. So kann eine einzige Polkadot-Relais-Kette mehrere Transaktionen gleichzeitig verarbeiten. Anstelle der netzunabhängigen Kommunikation zwischen einzelnen Blockchains ist die Polkadot-Relay-Chain geschlossen und sicher, so dass die zwischen den einzelnen Ketten ausgetauschten Daten vor unbefugtem Zugriff und Manipulation geschützt sind.

Blockchains – unabhängig von ihrem Typ oder ihrer Konfiguration – in einer einzigen Relay-Chain sind in der Lage, miteinander zu kommunizieren und jede Art von Daten zu übertragen und auszutauschen. Das reicht von bereits vorhandenen Dateien wie Kryptowährungen und Analysedaten bis hin zur Extraktion von Daten aus Echtzeitereignissen wie Börsenwerten.

Darüber hinaus ist Polkadot dezentralisiert und völlig transparent, was die Verwaltung angeht. Alle Personen, die an einer Polkadot-Relay-Chain teilnehmen, haben ein Mitspracherecht bei der Verwaltung des Netzwerks, und ihre Entscheidungen werden allen anderen Mitgliedern bekannt gegeben. Das macht Polkadot besonders nützlich, wenn es um die Verwaltung von Blockchains geht, die sensible Daten enthalten oder eine wichtige Rolle bei wichtigen Entscheidungen spielen.

Techopedia erklärt Polkadot

Das Polkadot-Protokoll hat es der Blockchain-Technologie ermöglicht, sich von kleinen Projekten zu größeren, realen Anwendungen zu entwickeln. Zuvor arbeitete jede Blockchain unabhängig. Wenn die Nachfrage nach einer Blockchain so stark ansteigt, dass eine einzelne Blockchain den Zustrom von Transaktionsanfragen nicht mehr bewältigen kann, steigen die Wartezeiten und Transaktionsgebühren entsprechend an.

Mit dem dezentralen Modell von Polkadot können Blockchains jedoch von verschiedenen Personen genutzt werden, um den schwankenden Anforderungen gerecht zu werden, von Softwareentwicklern bis hin zu etablierten Unternehmen. Darüber hinaus ist Polkadot äußerst flexibel und skalierbar, da es forkless, On-Chain-Upgrades unterstützt, wodurch Teams und Einzelpersonen ihre Blockchain schnell und effizient skalieren und neue Funktionen hinzufügen können.

Es ist wichtig zu wissen, dass Polkadot nicht unabhängig ist wie einzelne Blockchains. Stattdessen ist es einfach das Netzwerkprotokoll, das sie heterogen miteinander verbindet. Es kann nicht für sich allein existieren. Um richtig zu funktionieren, stützt sich das Polkadot-Protokoll auf drei Elemente: Konnektoren, Konsensrollen und Governance-Rollen.

  • Konnektoren – Die Konnektoren sind die Komponenten, die ein Polkadot-Netzwerk bilden und die Daten im Netzwerk halten und übertragen. Sie sind die Relaiskette, Parachains, Parathreads und Bridges.
  • Konsensrollen – Konsensrollen sind das Basisprotokoll von Polkadot, das es ermöglicht, mehrere Blockchain-Netzwerke und Kryptowährungen miteinander zu verbinden. Konsensrollen bestehen aus Nominatoren, Validatoren, Collatoren und Fischern.
  • Governance-Rollen – Wie der Name schon sagt, ist dies die Art und Weise, wie die Interessenvertreter oder Eigentümer einer oder mehrerer Polkadot-Relay-Chains diese steuern und kontrollieren. Da Polkadot dezentralisiert ist und jeder eine Stimme hat, bestehen die Führungsrollen aus gewählten Ratsmitgliedern und einem technischen Ausschuss.

Der vielleicht größte Beitrag von Polkadot zur Blockchain-Technologie besteht darin, die Zukunft der dezentralen Finanzen (DeFi) zu sichern. Das liegt daran, dass Polkadot das erste seiner Art ist, das ein vollständig dezentralisiertes Netzwerk anbietet, das gleichzeitig eine kettenübergreifende Kommunikation und eine starke Datenverschlüsselung ermöglicht, was für Finanzen im Allgemeinen und DeFi-Ziele im Besonderen unerlässlich ist.

In der Tat gibt es mehrere DeFi-Projekte, die das Polkadot-Protokoll als Grundlage verwenden, wie Acala, Moonbeam und Centrifuge. Während seine Anfänge in der Welt der Online-Finanzen liegen, wird erwartet, dass Polkadot der Katalysator für ein vollständig dezentralisiertes Internet und Anwendungen als Ganzes sein wird, in dem die Ressourcen von den Nutzern und nicht von einigen wenigen kontrolliert werden.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.