Transparenz

Port 80

Was ist Port 80?

Port 80 ist die Portnummer, die dem häufig verwendeten Internet-Kommunikationsprotokoll, dem Hypertext Transfer Protocol (HTTP), zugewiesen wird. Dabei handelt es sich um den Standard-Netzwerkanschluss, der zum Senden und Empfangen unverschlüsselter Webseiten verwendet wird.

Versucht ein Client, eine Verbindung zu einem Server aufzubauen und eine Anfrage zu stellen, muss er sowohl die IP-Adresse des Servers als auch den Netzdienst kennen, der für die Datenübertragung benötigt wird. Damit es für Programmierer bequem ist, werden den meisten gängigen Netzwerkdiensten standardmäßig „bekannte“ Portnummern zugewiesen.

Zu dieser Strategie kam es bereits 1991, als Tim Berners-Lee in seiner ursprünglichen Spezifikation für HTTP den Einsatz von Port 80 für den Fall vorschrieb, wenn einer HTTP-Verbindung kein Port zugeordnet war (Wer tiefer einsteigen will: “In 8 Schritten IP Subnetting verstehen“).

Heutzutage werden die meisten Websites mit HTTPS betrieben, einer sichereren Version des HTTP-Protokolls, die auf Port 443 basiert. Port 443 ermöglicht die Datenübertragung über ein verschlüsseltes Netzwerk, während bei Port 80 die Daten im Klartext übermittelt werden.

Einige der bekanntesten Port-Nummern Internet-Protokoll
80 HTTP (Hypertext Transfer Protocol)
443 HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure)
530 RPC (Remote Procedure Call)
21 FTP (File Transfer Protocol)
23 Telenet
53 DNS (Domain Name System)
22 SSH (Secure Shell)
25 SMTP (Simple Mail Transfer Protocol)
194 IRC (Internet Relay Chat)

Port 80 einfach erklärt

Port 80 und Cybersecurity

Obwohl einige Cybersicherheitsexperten glauben, dass das Schließen von Port 80 zum Schutz des Systems beitragen kann, sind andere der Meinung, dass Port 80 offen bleiben sollte. Befürworter der Aktivierung dieses Ports weisen auf dessen Nutzen bei der Umleitung des Datenverkehrs von HTTP auf HTTPS hin.

Außerdem können sie den betreffenden Planer bitten, „an den Browser auf der anderen Seite zu denken“, da das System der Gegenpartei möglicherweise nicht für eine Kalibrierung über den geschlossenen Port 80 eingerichtet ist.

Was die Computersicherheit betrifft, so erklären Experten, dass die Schließung von Port 80 weder Man-in-the-Middle-Angriffe noch SQL-Injection und andere Arten von Attacken über eine Internetverbindung verhindern kann.

Port 80 und Verbindungsprobleme

In manchen Fällen kann ein Internetdienstanbieter (Internet Service Provider, kurz: ISP) Port 80 blockieren, was den Zugang zum Internet von einem Gerät aus erschwert. Ein weiteres häufiges Problem ist eine Fehlermeldung, wonach der Anschluss 80 bereits verwendet wird.

In gewisser Weise wurden die beiden Probleme durch das Aufkommen von Cloud-Diensten größtenteils gelöst. Soweit mehrere Anwendungen über einen Internetbrowser funktionieren, können sie alle gleichzeitig denselben Anschluss verwenden.

So war Skype zum Beispiel einer der früheren Übeltäter, die anderen Applikationen den Anschluss 80 wegnahmen. Durch die Nutzung von Skype über einen Browser kann man diese Art von Problemen vermeiden.

Margaret Rouse
Redaktion

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.