Programmierschnittstelle

Was ist eine Programmierschnittstelle? 

Eine Programmierschnittstelle, oder Schnittstelle zur Programmierung von Anwendungen (engl. Application Programming Interface, API), ist ein Satz von Protokollen, Routinen, Funktionen und/oder Befehlen, die Programmierer zur Vereinfachung der Interaktion zwischen verschiedenen Softwarediensten verwenden.

Mit APIs kann ein Softwaredienst auf Daten eines anderen Softwaredienstes zugreifen, ohne dass der Entwickler die Funktionsweise des anderen Dienstes kennen muss.

So ermöglichen die Open APIs des U.S. Postal Service den Entwicklern des elektronischen Handels, ihre Websites mit einer Paketverfolgung zu versehen, damit die Kunden über die voraussichtliche Zustellung informiert sind.

Eine API setzt sich aus zwei grundlegenden Elementen zusammen: einer technischen Spezifikation, in der festgelegt ist, wie Informationen zwischen Programmen ausgetauscht werden können (die ihrerseits aus Protokollen für Verarbeitungsanfragen und Datenübermittlung besteht), und einer Softwareschnittstelle, über die diese Spezifikation veröffentlicht wird.

Auch wenn APIs mit jeder gängigen Programmiersprache funktionieren können, ist der beliebteste Ansatz für die Bereitstellung von Web-APIs REST (REpresentational State Transfer). Bei einer RESTful-API-Architektur wird für einen Großteil der Funktionen HTTP-Codierung verwendet.

Programmierschnittstelle einfach erklärt

APIs ermöglichen autorisierten Drittpartnern hinter der Firewall den Zugang zu bestimmten Datentypen.

Das Grundkonzept der API existiert in irgendeiner Form schon seit der gesamten Geschichte der digitalen Technologie, da die Interaktion zwischen einzelnen Programmen und digitalen Systemen ein Hauptziel für einen Großteil der Existenz dieser Technologie war.

Doch mit dem Aufkommen des World Wide Web und dem anschließenden Dotcom-Boom um die Jahrtausendwende erreichte der Anreiz für diese Technologie ein noch nie dagewesenes Niveau.

Besonders bekannt wurde die API im wachsenden kommerziellen Sektor des World Wide Web Anfang 2000, als Salesforce.com die Technologie in seine Plattform aufnahm, um Kunden bei der gemeinsamen Nutzung und Übertragung von Daten über ihre verschiedenen Geschäftsanwendungen zu unterstützen.

Bald darauf begann eBay mit der Einführung einer ähnlichen Technologie. Mit dem Erfolg der sozialen Medien einige Jahre später taten dies auch Unternehmen wie Flickr, Facebook, Twitter und Instagram.

APIs sind sowohl für Desktop- als auch mobile Geräte verfügbar. Sie eignen sich für die Programmierung von GUI-Komponenten (grafische Benutzeroberfläche, engl. Graphic User Interface) und ermöglichen es einem Softwareprogramm, Dienste von einem anderen Programm anzufordern und zu nutzen.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.