Raid

Was ist RAID?

Redundant Array of Independent Disks (RAID) ist eine Methode zur Speicherung doppelter Daten auf zwei oder mehr Festplatten. Es wird zur Datensicherung, zur Fehlertoleranz, zur Verbesserung des Durchsatzes, zur Erhöhung der Speicherfunktionen und zur Leistungssteigerung eingesetzt.

RAID wird durch die Kombination von zwei oder mehr Festplatten und einem RAID-Controller zu einer logischen Einheit erreicht. Das Betriebssystem betrachtet RAID als eine einzige logische Festplatte, die als RAID-Array bezeichnet wird. Es gibt verschiedene RAID-Stufen, von denen jede die Daten mit ihren eigenen Attributen und Funktionen auf die Festplatten verteilt.

Ursprünglich gab es fünf Stufen, aber RAID hat sich zu mehreren Stufen mit zahlreichen Nicht-Standardstufen und verschachtelten Stufen entwickelt. Die Stufen sind mit RAID 0, RAID 1, RAID 2 usw. nummeriert. Sie werden von der Storage Networking Industry Association standardisiert und sind in der Standarddatenstruktur RAID Disk Data Format (DDF) definiert.

Techopedia erklärt Redundant Array of Independent Disks

RAID wurde erstmals 1978 von IBM patentiert. Im Jahr 1987 definierte ein Team von Elektroingenieuren und Informatikern der Universität Berkley in Kalifornien die RAID-Stufen 1 bis 5. Ihre Arbeit wurde 1988 von der Special Interest Group on Management of Data der Association for Computing Machinery veröffentlicht.

Es handelte sich um einen Fall von redundanten Anordnungen kostengünstiger Festplatten (RAID). Ziel war es, mehrere preiswerte Geräte in einem Array zu kombinieren, das mehr Speicherplatz, Zuverlässigkeit und schnellere Verarbeitung bot. Später haben die Vermarkter von RAID den Begriff “preiswert” gestrichen, um die Assoziation von niedrigen Kosten durch die Verbraucher zu vermeiden, und den Begriff in “unabhängig” geändert.

RAID wird hauptsächlich zum Schutz von Daten verwendet und ermöglicht die Beibehaltung von zwei Datenkopien, eine auf jedem Laufwerk. Es wird häufig in High-End-Servern und einigen kleinen Workstations eingesetzt. Wenn RAID Daten dupliziert, befindet sich eine physische Festplatte in einem RAID-Array. Der RAID-Verbund wird vom Betriebssystem als ein einziger Datenträger und nicht als mehrere Datenträger gelesen.

Das Ziel von RAID ist es, für jeden Datenträger bessere Eingabe-/Ausgabevorgänge (E/A) und eine höhere Datensicherheit zu gewährleisten. RAID-Levels können individuell definiert werden oder nicht standardisierte Levels haben, ebenso wie verschachtelte Levels, die zwei oder mehr grundlegende RAID-Levels kombinieren.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.