Remote Desktop

Was ist ein Remote Desktop?

Ein Remote Desktop ist ein separates Programm oder eine Funktion, die in den meisten Betriebssystemen zu finden ist und einem Benutzer den Zugriff auf den Desktop eines Computersystems ermöglicht.

Der Zugriff erfolgt über das Internet oder über ein anderes Netzwerk an einem anderen geografischen Standort und ermöglicht es dem Benutzer, mit dem System so zu interagieren, als ob er an seinem eigenen Computer säße. USB-Geräte mit der Fähigkeit, den Desktop eines entfernten Benutzers wiederherzustellen, werden gemeinhin als sichere tragbare Büros bezeichnet.

Techopedia erklärt Remote Desktop

Ein Remote Desktop ermöglicht es Benutzern, von zu Hause aus auf einen Arbeitsplatz zuzugreifen oder umgekehrt, ein Computerproblem aus der Ferne zu beheben, Verwaltungsaufgaben einfach auszuführen und Demonstrationen eines Prozesses oder einer Softwareanwendung durchzuführen.

Zu den Protokollen für Remote Desktop Verbindungen gehören das Remote Desktop Protocol, die virtuelle Netzwerkverarbeitung, die NX-Technologie und die unabhängige Computerarchitektur. Darüber hinaus können Administratoren problemlos auf Computer ohne Bildschirm, Tastatur oder Maus aus der Ferne zugreifen.

Ein Remote Desktop wird von den technischen Support-Mitarbeitern vieler Computerhersteller verwendet, um auf das Betriebssystem, die Anwendung oder das Hardwareproblem eines Benutzers zuzugreifen, es zu diagnostizieren, zu reparieren oder neu zu konfigurieren.

Bei der Einrichtung eines Remote Desktops erhält der kontrollierende Computer eine Kopie des Bildes, die in einem bestimmten Zeitintervall oder bei einer von der Software erkannten Änderung auf dem Bildschirm des kontrollierten Computers aktualisiert wird.

Die Tastatur- und Mauseingaben des kontrollierenden Computers werden an den kontrollierten Computer übertragen, wo die Remote Desktop Software die Anweisungen umsetzt. Häufig können Tastatur und Maus des kontrollierten Computers deaktiviert werden, um eine Beeinträchtigung der Aktionen des entfernten Benutzers zu verhindern.

Mit einer Internetverbindung und speziellen USB-Hardware-Geräten – oder mit einem an das Internet angeschlossenen lokalen Netzwerk, einem Router und unterstützender Software – kann ein Benutzer des kontrollierten Computers den kontrollierten Computer aus der Ferne einschalten. Dies ist eine Fähigkeit, die von der Remote Desktop Software nicht unterstützt wird.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.