Satoshi

Was ist ein Satoshi?

Ein Satoshi, benannt nach dem pseudonymen Erfinder von Bitcoin, Satoshi Nakamoto, ist die kleinste Einheit der Kryptowährung Bitcoin (BTC).

Satoshis entsprechen einem Hundertmillionstel eines einzelnen Bitcoin (0,00000001 BTC) und ermöglichen die Berechnung und Transaktionen von Bitcoin-Bruchteilen, die oft mit Sats abgekürzt werden.

Diese Teilbarkeit ist der Schlüssel für die Funktionalität von Bitcoin, da sie die Durchführung von Mikrotransaktionen und die Kalkulierung von Gebühren vereinfacht.

Wie funktionieren Satoshis?

Satoshis sind vergleichbar mit den Cents des US-Dollars oder den Pence des britischen Pfunds. Sie erleichtern Transaktionen unterschiedlicher Größe und gewährleisten die Flexibilität des Systems.

Da der BTC-Preis in die Höhe geschossen ist, sind Transaktionen in ganzen Bitcoins für die meisten Nutzer unpraktisch geworden.

Wenn zum Beispiel ein BTC 21.975,70 $ entspricht und man einen Artikel im Wert von 100 $ kauft, könnte die Gebühr wie folgt aussehen: 0,0219757 BTC. Es ist jedoch verständlicher, den gleichen Betrag als 219.757 Satoshi auszudrücken.

Das Satoshi-Konzept unterstreicht zudem die Zugänglichkeit von Kryptowährungen: Mit 100 Millionen Satoshis in einem Bitcoin können selbst bescheidene Investitionen zu einem bedeutenden Satoshi-Besitz führen.

Dadurch wird sichergestellt, dass auch Personen mit begrenzten finanziellen Ressourcen am Kryptowährungsmarkt mitwirken können.

Darüber hinaus spielen Satoshis eine wichtige Rolle auf dem Kryptomarkt, da sie zur Messung von Bitcoin-Kursbewegungen verwendet werden.

Anstatt zu sagen, dass der BTC-Preis 10.000 $ beträgt, nennen Trader ihn oft in Satoshis. So können kleinere Preisbewegungen leichter nachvollzogen werden.

Die Geschichte von Satoshi

Die Satoshi-Bezeichnung geht auf die Erfindung von Bitcoin zurück.

Der Begriff Satoshi stammt vom Erfinder von Bitcoin, Satoshi Nakamoto, der 2008 das Whitepaper Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System veröffentlichte.

In diesem bahnbrechenden Dokument wurde das Konzept eines Peer-to-Peer-Netzwerks (P2P) vorgestellt. Es sollte das Problem der doppelten Ausgaben, das bei früheren Kryptowährungskonzepten auftrat, lösen.

Ursprünglich sollte Satoshi für ein Hundertstel eines Bitcoin stehen. Die Krypto-Community einigte sich jedoch schließlich auf die Verwendung des Begriffs für ein Hundertmillionstel eines BTC.

Dieses Maß an Teilbarkeit erwies sich als wesentlich bei der praktischen Nutzung von Bitcoin, da es Mikrotransaktionen und die Zahlung von Transaktionsgebühren ermöglichte.

Mit der exponentiellen Wertsteigerung von BTC wurden Satoshis für die Abwicklung kleinerer Transaktionen unerlässlich.

Darüber hinaus werden neue Token, die alle zehn Minuten geprägt werden, aufgrund des Halbierungsmechanismus schließlich in Satoshis und nicht in Bitcoin gezählt.

Fazit

Satoshi stellt den kleinsten Bruchteil eines Bitcoin dar und spielt eine wichtige Rolle im Ökosystem. Er vereinfacht Mikrotransaktionen, bietet einen Einstiegspunkt für Kleinanleger und ermöglicht es, geringste Kursschwankungen von Bitcoin zu verfolgen.

Benannt nach dem Erfinder von Bitcoin, dient der Satoshi als Zeugnis für die Innovation, die das Projekt hervorgebracht hat und die unser Konzept von Geld revolutioniert.

Er symbolisiert auch die Inklusivität des Kryptowährungsraums und ermöglicht den Zugang unabhängig von der Höhe der Investition.

Mit der Weiterentwicklung von Bitcoin wird der Satoshi zweifelsohne eine wesentliche Rolle in dieser sich ständig erweiternden Landschaft spielen.

Genauso wie sich die Welt daran gewöhnt hat, in Dollar und Cent oder Pfund und Pence zu denken, gibt es eine wachsende Verschiebung hin zu einer Satoshi-Mentalität.

Dieser Wandel fördert eine breitere Akzeptanz, indem er Bitcoin-Investitionen für ein größeres Publikum zugänglich macht. Daher ist das Verständnis des Satoshis für jeden, der sich für den Krypto-Bereich interessiert, von entscheidender Bedeutung.

Der Satoshi ist nach wie vor die grundlegende Einheit für Bitcoin-Transaktionen und ein wesentlicher Bestandteil der Funktionalität und Zugänglichkeit der ersten Kryptowährung der Welt.

Verwandte Begriffe

Sam Cooling

"Sam ist ein in London ansässiger Technologiejournalist mit Schwerpunkt auf Nachrichten über Kryptowährungen und den KI-Markt. Seine Arbeiten wurden in Yahoo News, Yahoo Finance, Coin Rivet, CryptoNews.com, Business2Community und Techpedia veröffentlicht. Sam hat einen Master-Abschluss in Entwicklungsmanagement von der London School of Economics und hat zuvor als Data Technology Consultant für die Fairtrade Foundation und als Junior Research Fellow für die Defence Academy of the UK gearbeitet. Er handelt seit 2020 aktiv mit Kryptowährungen und hat aktiv zu Fetch.ai und Landshare.io beigetragen. Sams Leidenschaft für den Kryptobereich wird durch das Potenzial der Dezentralisierungstechnologie angeheizt, marginalisierte Gemeinschaften auf der ganzen Welt…