Soft Fork

Was ist Soft Fork?

In der Welt von Bitcoin und anderen Kryptowährungen bedeutet ein Soft Fork, dass die Kryptowährungskette eine Divergenz erfährt. Soft Forks stehen im Gegensatz zu Hard Forks, die teurer und weniger leicht zu beheben sind.

Techopedia erklärt Soft Fork

Die eigentliche Definition von Hard und Soft Forks ist sehr abstrakt.

Beide werden von Experten, die wissen, wie das Bitcoin-System als weitgehend unreguliertes, oft chaotisches und ziemlich komplexes Finanzmodell funktioniert, auf unterschiedliche Weise beschrieben. Zum Beispiel könnte ein Experte einen Soft Fork als “rückwärtskompatibel” beschreiben oder vorschlagen, dass es sich um eine “temporäre Spaltung” in der Kryptowährungskette handelt. Investopedia beschreibt es als “eine Änderung des Softwareprotokolls, bei der nur zuvor gültige Blöcke/Transaktionen ungültig gemacht werden”.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse aus all dem ist, dass Soft Forks in der Bitcoin-Community leichter zu lösen sind. Hard Forks können zu einer dauerhaften Spaltung der Kette führen, bei der neue Kryptowährungen gebildet und vom Hauptzweig abgespalten werden. Im Gegensatz dazu können Soft Forks oft durch einen Konsens gelöst werden und beinhalten eine kohärentere, rückwärts gerichtete Aktivität auf der Kette.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.