Stimmungsanalyse

Was ist eine Stimmungsanalyse?

Stimmungsanalyse (engl. Sentiment Analysis) ist eine Form des Data Mining. Dabei wird die Meinungsneigung von Menschen mittels Verarbeitung natürlicher Sprache (engl. Natural Language Processing, NLP), Computerlinguistik und Textanalyse gemessen, um subjektive Informationen aus dem Web zu extrahieren und zu analysieren – hauptsächlich aus sozialen Medien und ähnlichen Quellen.

Die analysierten Daten quantifizieren die Einstellungen oder Reaktionen der Öffentlichkeit gegenüber bestimmten Produkten, Personen oder Ideen und zeigen die kontextuelle Polarität der Informationen auf.

Die Stimmungsanalyse wird oft auch als Opinion Mining (Meinungsanalyse) bezeichnet.

Stimmungsanalyse einfach erklärt

Bei einer Stimmungsanalyse werden Data-Mining-Prozesse und -Techniken eingesetzt, um Daten für die Analyse zu extrahieren und zu erfassen.

Ziel ist es, die subjektive Meinung zu einem Dokument oder einer Sammlung von Dokumenten wie Blogposts, Rezensionen, Nachrichtenartikeln und Social-Media-Feeds wie Tweets und Status-Updates zu ermitteln.

Anhand von Stimmungsanalyse können Organisationen Folgendes verfolgen:

  • Markenrezeption und Popularität;
  • Wahrnehmung und Erwartung neuer Produkte;
  • Unternehmensreputation;
  • Erkennung von Flammen/Risiken. 

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.