Supercomputer

Was ist ein Supercomputer?

Ein Supercomputer ist ein Computertyp, der über die Architektur, die Ressourcen und die Komponenten für eine enorme Rechenleistung verfügt.

Heutige Supercomputer bestehen aus Zehntausenden von Prozessoren, die Milliarden und Billionen von Berechnungen pro Sekunde durchführen können.

Supercomputer einfach erklärt

Supercomputer sind in erster Linie für den Einsatz in Unternehmen und Organisationen konzipiert, die eine enorme Rechenleistung benötigen.

Ein Supercomputer vereint architektonische und betriebliche Prinzipien der Parallel- und Grid-Verarbeitung, bei der ein Prozess gleichzeitig auf Tausenden von Prozessoren ausgeführt oder auf diese verteilt wird.

Obwohl Supercomputer Tausende von Prozessoren beherbergen und viel Platz benötigen, enthalten sie die meisten der wichtigsten Komponenten eines typischen Computers, einschließlich Prozessor(en), Peripheriegeräte, Anschlüsse, Betriebssystem und Anwendungen.

Mit einer Rechenleistung von 1.194.000 TeraFLOPS ist Frontier (HPE, USA) aktuell der leistungsstärkste Supercomputer der Welt (Quelle: Statista, Stand: Juni 2023).

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.