Trojanisches Pferd

Was ist ein Trojanisches Pferd?

Ein Trojanisches Pferd ist ein scheinbar harmloses Programm, das, wenn es aktiviert wird, einem Computersystem Schaden zufügt.

Ein Trojanisches Pferd ist auch als Trojanischer Virus oder Trojaner bekannt.

Techopedia erklärt das Trojanische Pferd

Das Trojanische Pferd ist benannt nach dem scheinbaren Friedensgeschenk des antiken Griechenlands an die Trojaner, als ein riesiges Holzpferd heimlich mit griechischen Kriegern gefüllt wurde. Nachdem die Trojaner dem Pferd erlaubt hatten, in ihre große Stadt einzudringen, übernahmen die griechischen Krieger, die aus dem Pferd stiegen, die Kontrolle über die Stadt Troja.

Die folgenden Arten von trojanischen Pferden gibt es:

  • Backdoor-Trojaner: Öffnet eine Hintertür für einen Benutzer, um zu einem späteren Zeitpunkt auf das System des Opfers zuzugreifen.
  • Downloader: Dieser Trojaner lädt bösartige Software herunter und fügt dem Computersystem des Opfers Schaden zu.
  • Infostealer: Dieser Trojaner versucht, Informationen vom Computer des Opfers zu stehlen.
  • Fernzugriffs-Trojaner (RAT): Dieser Trojaner kann in Spielen oder anderen kleineren Programmen versteckt sein und gibt dem Angreifer die Kontrolle über den Computer des Opfers.
  • Datenübertragungs-Trojaner: Damit erhält der Täter sensible Informationen wie Passwörter oder andere Informationen, die zum Abfangen programmiert sind.
  • Destruktiver Trojaner: Er zerstört die Dateien des Opfers.
  • Proxy-Trojaner: Als Proxy-Server ermöglicht er es dem Angreifer, den Computer des Opfers zu kapern und illegale Aktivitäten vom Computer des Opfers aus durchzuführen.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.