Transparenz

Unterstützung

Was ist Unterstützung beim Trading?

Beim Handel mit Kryptowährungen bezeichnet die Unterstützung (engl. Support) ein Preisniveau, auf dem ein digitaler Vermögenswert historisch gesehen unter Kaufdruck steht, was einen weiteren Preisverfall verhindert.

Im Wesentlichen hat die Unterstützung sowohl eine psychologische als auch eine technische Dimension.

Aus psychologischer Sicht betrachten Trader Unterstützungsniveaus als Gelegenheiten zum Kauf von als unterbewertet angesehenen Vermögenswerten, die den kollektiven Glauben an einen bevorstehenden Preisanstieg wecken.

Diese Stimmung entspringt oft der Vorstellung, dass der aktuelle Kurs einer Anlage im Vergleich zu seinem inneren Wert ungerechtfertigt niedrig ist, was Käufer auf der Suche nach lukrativen Investitionsmöglichkeiten anzieht.

Aus technischer Sicht stellt die Unterstützung eine greifbare Barriere innerhalb des Kursverlaufs dar, die eine Zone abgrenzt, in der der Kaufdruck historisch gesehen die Verkaufsdynamik überwiegt.

Diese Abgrenzung wird durch eine sorgfältige Analyse vergangener Kursdaten ermittelt, wobei die Fälle signifikanter Kursschwankungen oder Umkehrungen hervorgehoben werden.

Eine solche nachträgliche Untersuchung ermöglicht Tradern Einblicke in die Verhaltensmuster des Marktes und hilft bei der Identifizierung wichtiger Unterstützungsniveaus.

Diese Niveaus dienen wiederum als Dreh- und Angelpunkte für die Einleitung von Kaufaufträgen, um eine wahrgenommene Unterbewertung zum Ausbau von Portfoliopositionen zu nutzen.

Anhand von Unterstützungsniveaus kann man Kaufaufträge platzieren oder Stop-Loss-Positionen eröffnen, um von möglichen Preisumschwüngen zu profitieren oder um Verluste zu begrenzen, sollte der Kurs das festgelegte Unterstützungsniveau durchbrechen.

Unterstützung einfach erklärt

Ein Beispiel: Der Bitcoin-Kurs tendiert aufgrund negativer Nachrichten über regulatorische Bedenken nach unten.

Nähert sich der Kurs einem bestimmten Unterstützungsniveau, wie etwa einem früheren Tiefstand oder einem wichtigen gleitenden Durchschnitt, könnten Trader dies als einen attraktiven Einstiegspunkt betrachten.

Sie interpretieren das Unterstützungsniveau als Hinweis darauf, dass der Vermögenswert im Vergleich zu seiner historischen Performance unterbewertet ist, was sie dazu veranlasst, in Erwartung einer Kurserholung zu kaufen.

Unterstützungsniveaus sind zudem ein wichtiger Indikator für die Entscheidungsfindung beim Handel mit Altcoins.

Wenn eine bestimmte Kryptowährung auf einem Kursniveau beständig Unterstützung findet, kann man dies als Signal zum Einstieg in Long-Positionen interpretieren.

Wenn Ethereum beispielsweise wiederholt von einem Unterstützungsniveau um 200 $ abprallt, können Händler dies als Kaufgelegenheit betrachten, da sie eine potenzielle Preisumkehr erwarten.

Unterstützungsniveaus auf dem Kryptomarkt sind nicht statisch; sie können von verschiedenen Faktoren wie der Marktstimmung, Nachrichten oder technologischen Entwicklungen beeinflusst werden.

Positive Meldungen über die Einführung der Blockchain-Technologie können beispielsweise die Unterstützungsniveaus auf dem Kryptomarkt stärken, da die Anleger die Zukunftsaussichten der Branche optimistischer einschätzen.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse
Redaktion

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.