Verschlüsselung

Was ist Verschlüsselung?

Bei der Verschlüsselung wird ein Algorithmus verwendet, um Klartext in chiffrierten Text umzuwandeln, um sicherzustellen, dass sensible Daten für unbefugte Benutzer unlesbar bleiben.

Verschlüsselte Daten sehen in der Regel aus wie eine lange Folge von zufälligen Buchstaben und Zahlen. Sobald die Daten verschlüsselt sind, können sie nur mit dem richtigen Verschlüsselungscode wieder in Klartext umgewandelt und lesbar gemacht werden.

Verschlüsselung ist unerlässlich, um die vertrauenswürdige Übermittlung und Speicherung sensibler Informationen zu gewährleisten. Stromchiffren, die vor allem für die Echtzeitkommunikation verwendet werden, verschlüsseln Daten Bit für Bit oder Byte für Byte. Bei Blockchiffren werden die Daten vor der Verschlüsselung in größere Segmente, in der Regel etwa 64 Bit, unterteilt.

Techopedia erklärt die Verschlüsselung

Das schwierigste Problem bei der Verschlüsselung ist oft die Schlüsselverwaltung, d. h. die Erzeugung, Verwendung, Archivierung und Löschung von symmetrischen und asymmetrischen Schlüsseln.

Wie funktioniert symmetrische Verschlüsselung?

Bei der symmetrischen Verschlüsselung wird zum Ver- und Entschlüsseln einer Nachricht derselbe Schlüssel verwendet, bei dem es sich oft einfach um ein Passwort handelt. Diese Art der Verschlüsselung ist schnell, effizient und eignet sich gut für die Verschlüsselung von Dokumenten.

Sie wird jedoch nicht oft für hochsensible Mitteilungen verwendet, da beide Parteien Zugang zum selben geheimen Schlüssel haben müssen.

Ein bekannter symmetrischer Verschlüsselungsalgorithmus ist der Data Encryption Standard (DES), der einen 56-Bit-Schlüssel verwendet und nicht als angriffssicher gilt. Der Advanced Encryption Standard (AES) gilt als zuverlässiger, da er einen 128-Bit-, einen 192-Bit- oder einen 256-Bit-Schlüssel verwendet.

Wie funktioniert asymmetrische Verschlüsselung?

Bei der asymmetrischen Verschlüsselung (auch Public-Key-Kryptografie genannt) werden Paare von mathematisch verwandten Schlüsseln erzeugt. Ein Schlüssel wird zum Verschlüsseln einer Nachricht verwendet, der andere Schlüssel zum Entschlüsseln der Nachricht.

Der Absender verschlüsselt eine Nachricht mit dem öffentlich zugänglichen Schlüssel des Empfängers. Die Nachricht wird dann mit dem privaten Schlüssel des Empfängers entschlüsselt.

Die asymmetrische Verschlüsselung wird oft mit einem verschlossenen Briefkasten verglichen, der einen Schlitz zum Empfang von Nachrichten hat.

Jeder, der die Adresse des Briefkastens (den öffentlichen Schlüssel) kennt, kann eine Nachricht senden, aber nur der Besitzer des Briefkastens hat den privaten Schlüssel, um den Briefkasten zu öffnen und die Nachricht zu lesen.

Wie funktioniert homomorphe Verschlüsselung?

Bei der homomorphen Verschlüsselung handelt es sich um eine Verschlüsselungstechnik, die durch einen speziellen Algorithmus unterstützt wird, der es ermöglicht, bestimmte Arten von Operationen mit dem Chiffretext durchzuführen, ohne dass ein geheimer Schlüssel erforderlich ist.

Die homomorphe Verschlüsselung ist wichtig, weil sie es den Benutzern ermöglicht, Berechnungen an verschlüsselten Daten durchzuführen, ohne sie vorher entschlüsseln zu müssen.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.