Verteiltes Rechensystem

Was ist ein verteiltes Rechensystem?

Verteiltes Rechnen (engl. Distributed Computing) ist ein Computerkonzept, das sich im allgemeinsten Sinne auf mehrere Rechnersysteme bezieht, die an einem einzigen Problem arbeiten.

Beim verteilten Rechnen wird ein bestimmtes Problem in viele Teile aufgegliedert, und jeder davon wird von verschiedenen Computern gelöst. Solange die Computer vernetzt sind, können sie miteinander kommunizieren, um das Problem zu lösen. Bei richtiger Vorgehensweise arbeiten die Computer wie eine Einheit.

Das ultimative Ziel der verteilten Rechensysteme ist die Maximierung der Leistung durch die Verbindung von Benutzern und IT-Ressourcen auf kostengünstige, transparente und zuverlässige Weise.

Außerdem wird die Fehlertoleranz gewährleistet und der Zugriff auf die Ressourcen ermöglicht, sollte eine der Komponenten ausfallen.

Verteiltes Rechensystem einfach erklärt

Die Idee der Verteilung von Ressourcen innerhalb eines Computernetzes ist nicht neu. Dies begann mit dem Einsatz von Dateneingabeterminals auf Großrechnern. Dann folgten Minicomputer und heutzutage sind Personal Computer (PCs) und Client-Server-Architekturen mit mehreren Ebenen möglich.

Eine Architektur für verteiltes Rechnen besteht aus einer Reihe von Client-Computern mit sehr leichtgewichtigen Software-Agenten, die auf einem oder mehreren speziellen Verwaltungsservern (auch Management-Server genannt) für Distributed Computing installiert sind.

Die Agenten, die auf den Client-Rechnern laufen, erkennen in der Regel, wenn der Computer im Leerlauf ist, und senden eine Benachrichtigung an den Verwaltungsserver, dass der Rechner nicht in Gebrauch ist und für einen Verarbeitungsauftrag zur Verfügung steht.

Die Agenten fordern dann ein Anwendungspaket an. Wenn der Client-Rechner dieses Paket vom Verwaltungsserver zur Verarbeitung erhält, führt er die Anwendungssoftware aus, sobald er freie CPU-Zyklen hat, und sendet das Ergebnis an den Server zurück.

Kehrt der User zurück und benötigt die Ressourcen erneut, gibt der Management-Server die Ressourcen zurück, die in der Abwesenheit des Nutzers für die Ausführung anderer Aufgaben verwendet wurden.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.