Vitalik Buterin

Wer ist Vitalik Buterin?

Vitalik Buterin ist ein russisch-kanadischer Computerprogrammierer und der Mann hinter Ethereum (ETH), der die Blockchain Anfang 2014 mitbegründete.

Er zählt zu den prominentesten Persönlichkeiten in der Kryptoindustrie. Im Alter von nur 19 Jahren legte er 2013 den Grundstein für die größte und beliebteste Smart-Contract-Plattform.

Vor der Einführung von Ethereum war Buterin in der Bitcoin-Community (BTC) aktiv.

Er war Mitbegründer des Bitcoin Magazine, eines der ältesten Herausgeber von Nachrichten- und Printmagazinen über Bitcoin und digitale Währungen, und schrieb auch Artikel für die Website.

Frühes Leben und Ausbildung von Buterin

Geboren am 31. Januar 1994 in Kolomna, Region Moskau, Russland, nahm Buterins Leben eine Wendung, als seine Eltern beschlossen, auf der Suche nach besseren Beschäftigungsmöglichkeiten nach Kanada auszuwandern, wie er auf seiner about.me-Seite schreibt. 

Zu diesem Zeitpunkt war Buterin erst sechs Jahre alt. 

Buterins außergewöhnliche Fähigkeiten wurden schon früh in seiner Schullaufbahn deutlich. In seinem dritten Grundschuljahr wurde er in ein Programm für begabte Schüler aufgenommen, das ihn von seinen Kommilitonen abhob.

Mit einer natürlichen Affinität zu Mathematik und Programmierung, einem ausgeprägten Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und der erstaunlichen Fähigkeit, dreistellige Zahlen doppelt so schnell zu berechnen wie seine Altersgenossen, zeichnete sich Buterin durch einen erstaunlichen Intellekt aus. 

Seine überdurchschnittlichen Leistungen machten ihn jedoch auch zu einem Außenseiter im sozialen Umfeld und bei Freizeitaktivitäten.

Die Leute hielten ihn oft für ein Mathegenie, eine Bezeichnung, die seine einzigartigen Fähigkeiten noch unterstrich.

Buterin setzte seinen Bildungsweg dann an der Abelard School fort, einer privaten High School in Toronto, an der er vier Jahre verbrachte.

In Abelard änderte sich seine Auffassung von Bildung grundlegend, was ihm half, einen Wissensdurst zu entwickeln.

Während dieser Zeit fand Buterin auch Trost in der virtuellen Gaming-Welt. Von 2007 bis 2010 vertiefte er sich in das beliebte Spiel World of Warcraft

Als der Entwickler des Games, Blizzard, jedoch Änderungen vornahm, die sich negativ auf die Fähigkeiten seines Lieblingscharakters auswirkten, wurden Buterin die Schwächen zentralisierter Systeme bewusst. 

Daraufhin beschloss er, aus World of Warcraft auszusteigen, da er die Bedeutung der Dezentralisierung und die Notwendigkeit besserer Alternativen erkannte.

Nach der High School besuchte Buterin die University of Waterloo. Dort belegte er Kurse für Fortgeschrittene und war Forschungsassistent des Kryptographen Ian Goldberg, der das Off-the-Record Messaging mitentwickelt hatte und ehemaliger Vorsitzender des Verwaltungsrats des Tor-Projekts war. 

Im Jahr 2012 gewann Buterin eine Bronzemedaille bei der Internationalen Informatik-Olympiade in Italien.

Buterins Engagement in der Kryptoindustrie

Buterin lernte Bitcoin im Alter von 17 Jahren von seinem Vater, Dimitry Buterin, kennen.

Sein Engagement in der Kryptoindustrie begann jedoch, nachdem er 2011 einer Zeitschrift namens Bitcoin Weekly beitrat.

Dort erklärte er sich bereit, Artikel im Austausch gegen BTC zu schreiben.

Der Besitzer, der Buterin in einem Bitcoin-Forum kennengelernt hatte, bot ihm fünf BTC (damals etwa 3,50 $) als Vergütung pro Artikel.

Buterin schrieb für die Website, bis sie wegen unzureichender Einnahmen geschlossen wurde.

Im September 2011 wandte sich Mihai Alisie, ein rumänischer Technologie- und Medienunternehmer und Blockchain-Enthusiast, an Buterin, um ein neues Printmedium namens Bitcoin Magazine zu gründen.

Er akzeptierte eine Position als erster Mitbegründer und führender Autor des Magazins. 

Während er für das Bitcoin Magazine arbeitete, bekam Buterin einen Job bei Ripple.

Die geplante Anstellung scheiterte jedoch, nachdem es Ripple nicht gelang, ein US-Visum für ihn zu erhalten.

2016 war der Krypto-Veteran zudem Mitglied des Redaktionsausschusses von Ledger, einer Fachzeitschrift, die sich dem Thema digitale Assets widmete.

Buterins Start von Ethereum

Ende 2013 veröffentlichte Buterin das Ethereum-Whitepaper mit dem Titel A Next-Generation Smart Contract and Decentralized Application Platform (deutsch: Eine Plattform für intelligente Verträge und dezentrale Anwendungen der nächsten Generation).

Dort skizzierte er seinen Vorschlag für eine Blockchain-basierte Plattform, die die Erstellung von dezentralen Anwendungen (DApps) und Smart Contracts ermöglichen sollte. 

Die Hauptidee war, eine neue Blockchain zu schaffen, die komplexere Anwendungen als einfache Transaktionen unterstützt.

Bitcoin war zwar revolutionär in seiner Fähigkeit, Peer-to-Peer-Zahlungen zu ermöglichen, aber seine Skriptsprache war in ihrer Funktionalität begrenzt.

Um sein Konzept der Bitcoin-Community vorzustellen und Unterstützung für Ethereum zu gewinnen, begann Buterin mit einer Reihe von Präsentationen und Auftritten bei verschiedenen Bitcoin-Konferenzen und Meetups.

Er wies auf die Grenzen der Bitcoin-Skriptsprache hin und betonte den Bedarf an einer ausdrucksstärkeren und programmierbaren Plattform.

Buterins tiefes Verständnis der Blockchain-Technologie und seine Fähigkeit, die potenziellen Vorteile von Ethereum zu formulieren, stießen bei vielen in der Bitcoin-Community auf Resonanz, die seine Sichtweise teilten.

Anfang 2014 gründete Buterin zusammen mit einer Gruppe Gleichgesinnter, darunter Gavin Wood, Anthony Di Iorio, Charles Hoskinson und Joseph Lubin, Ethereum.

Sie starteten eine Crowdfunding-Kampagne, um Geld für die Entwicklung von Ethereum zu sammeln, und boten ETH-Token im Austausch für Beiträge an.

Die Kampagne erwies sich als bemerkenswerter Erfolg und brachte Bitcoin im Wert von über 18 $ Millionen ein.

Mit den eingeworbenen Mitteln begannen Buterin und das Ethereum-Team mit der Entwicklung der Plattform, die auf den im Whitepaper dargelegten Ideen und Konzepten aufbaute. 

Sie konzentrierten sich auf die Schaffung einer Blockchain-Infrastruktur, die die Ausführung von Smart Contracts und dezentralen Anwendungen unterstützen sollte.

Ethereum stellte eine neue Programmiersprache namens Solidity vor, die speziell für das Schreiben von Smart Contracts auf der Plattform bestimmt war.

Im Juli 2015 ging Ethereum mit der Veröffentlichung des Frontier-Netzwerks in Betrieb und markierte damit die erste Implementierung der Plattform.

Seitdem hat sich Ethereum durch mehrere Upgrades weiterentwickelt, darunter die Hard Forks Metropolis, Constantinople, Istanbul und vor allem Merge, die jeweils die Fähigkeiten und Skalierbarkeit der Plattform verbesserten.

Buterins Nettovermögen

Im Jahr 2021 wurde Buterin im Alter von nur 27 Jahren der jüngste Milliardär der Welt, als der ETH-Kurs die Marke von 3.000 $ überschritt.

Zu dieser Zeit befanden sich auf Buterins öffentlicher Ether-Adresse etwa 333.500 ETH im Wert von 1,029 $ Milliarden. 

Nach neuesten Schätzungen verfügt der Ethereum-Mastermind über ein Vermögen von rund 400 $ Millionen.

Allerdings ist es derzeit schwierig, sein Nettovermögen zu berechnen, da Buterin seine Kryptogelder an zentrale Börsen schickt und sein Hauptwallet nur 118.000 $ an Kryptowährungen enthält.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.