VPN-Port

Was ist ein VPN-Port?

Ein VPN-Port ist ein Netzwerkanschluss innerhalb einer VPN-Infrastruktur. Es handelt sich dabei um die logischen Ports, über die der VPN-Verkehr zu und von einem VPN-Client– oder -Servergerät geleitet wird.

VPN-Port einfach erklärt

Die Anzahl und Art der verwendeten VPN-Ports hängt vom jeweiligen Protokoll ab.

Um eine Verbindung zum IP-Port 47 Generic Routing Encapsulation (GRE) herzustellen, kommt beim PPTP-Protokoll beispielsweise TCP-Port 1723 für die Paketverkapselung zum Einsatz. 

Auch das IPSec-basierte VPN, das ein höheres Maß an Sicherheit bietet, verwendet mehrere Ports für die Sicherheit, z. B. die IP-Ports 50 und 51 für Encapsulated Security Protocol (ESP) und Authentication Header (AH). 

Außerdem dienen die UDP-Ports 500 und 4500 für die Verhandlungen der Phasen 1 und 2.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.