Web-Designer

Wer ist Web-Designer?

Als Web-Designer bezeichnet man jemanden, der Inhalte für das Internet vorbereitet.

Diese Rolle bezieht sich hauptsächlich auf die Gestaltung und das Layout von Seiten mit Inhalten, einschließlich Text und Bildern.

Web-Designer verwenden viele Technologien, stützen sich aber in der Regel auf Hypertext- und Hypermedia-Ressourcen wie HTML, CSS und zusätzliche Web-Design-Tools.

Was macht man als Web-Designer?

Ein Web-Designer arbeitet oft mit dem eigentlichen HTML-Code. HTML ist der allgemeine Quellcode für eine Webseite.

Andere Arten von Code werden in ein HTML-Dokument eingefügt, um erweiterte Funktionen zu ermöglichen. Mit Hilfe verschiedener Tools kann HTML automatisch erzeugt werden, um ein bestimmtes Designformat zu erhalten.

Zudem kann ein Web-Designer Cascading Style Sheets (CSS) zur Erstellung eines einheitlichen Stils und Farbschemas für die gesamte Website nutzen.

Häufig haben Web-Designer fundierte Kenntnisse in verschiedenen höheren Programmiersprachen, mit denen sie Skripte für das Internet erstellen.

Viele von ihnen konzentrieren sich auch auf die Fähigkeit, gut aussehende Websites zu entwerfen, die auf einer Reihe von Browsern und Geräten gut angezeigt werden.

Verwandte Begriffe

Margaret Rouse

Margaret Rouse ist eine preisgekrönte technische Autorin und Dozentin. Sie ist für ihre Fähigkeit bekannt, komplexe technische Themen simpel und nachvollziehbar zu erklären. In den letzten zwanzig Jahren sind ihre Erklärungen auf TechTarget-Websites erschienen und sie wurde in Artikeln der New York Times, des Time Magazine, USA Today, ZDNet, PC Magazine und Discovery Magazine als Quelle und Expertin zitiert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine neue Definition haben oder eine technische Erklärung verbessern möchten, schicken Sie einfach Margaret eine E-Mail oder kontaktieren Sie sie auf LinkedIn oder Twitter.