Die 10 reichsten Menschen der Welt

Transparenz

Wenn man sich die 10 reichsten Personen der Welt ansieht und untersucht, was ihnen zu ihrem heutigen Status verholfen hat, kann man wertvolle Erkenntnisse gewinnen.

Dazu gehört auch die Analyse der Methoden, mit denen die wohlhabendsten Menschen der Welt ihr Vermögen aufgebaut haben, sowie der Bereiche, in die sie investiert haben, um deren Geschäftssinn auf Ihren Alltag zu übertragen.

Hier erfahren Sie, wer die 10 reichsten Menschen der Welt sind. Außerdem finden Sie einige Tipps der Vermögensverwaltungsexpertin Michele Martin.

Wichtigste Erkenntnisse

  • Die Erfolgsgeschichten der 10 reichsten Menschen der Welt bieten einen tiefen Einblick in ihre Anlagestrategien, geschäftlichen Bestrebungen und persönlichen Hintergründe.
  • Michele Martin, Expertin für Vermögensverwaltung, gibt praktische Tipps und Techniken, um Ihre eigene Reise zu finanziellem Wohlstand und Vermögensaufbau zu beginnen.
  • Am 27. März 2024 standen Bernard Arnault, Jeff Bezos, Elon Musk, Mark Zuckerberg und Larry Ellison auf der Liste der 5 reichsten Menschen der Welt.
  • Das gesamte Nettovermögen der 10 reichsten Menschen der Welt beträgt im März 2024 knapp über 1,5 $ Billionen.

Wer sind die reichsten Menschen der Welt?

Die Personen auf der Liste der wohlhabendsten Menschen der Welt haben außergewöhnliche Geschichten hinter ihren Erfolgen.

Ein Großteil ihres Vermögens besteht jedoch aus öffentlich gehandelten Aktien. Daher schwankt ihr Nettovermögen ebenso wie die Marktbewertungen der von ihnen gehaltenen Unternehmen.

Am 27. März 2024 umfasste das Ranking der Top 10 der reichsten Menschen laut Forbes ausschließlich Männer und bildete damit die Liste der 10 reichsten Männer der Welt.

Die wohlhabendste Milliardärin, Francoise Bettencourt Meyers, belegte in dieser globalen Rangliste Platz 15.

1. Bernard Arnault – 223,6 $ Milliarden

Bernard Arnault

Bernard Arnault, 75, Vorsitzender und CEO von LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton, dem weltweit führenden Luxusgüterkonzern, ist der reichste Mann der Welt mit einem Nettovermögen von 223,6 $ Milliarden (Stand: 27. März 2024).

Arnaults Reichtum stammt aus Investitionen in LVMH, zu dem mehr als 75 Mode- und Kosmetikmarken gehören, darunter Christian Dior, Louis Vuitton, Tag Heuer, Hennessey, Marc Jacobs und Sephora.

Im April 2023 war LVMH das erste europäische Unternehmen mit einem Wert von 500 $ Milliarden.

Der in Paris lebende Arnault wurde am 5. März 1949 als Sohn einer Industriellenfamilie in Roubaix, Frankreich, geboren.

Sein Vater, der Fabrikant Jean Leon Arnault, war Eigentümer des Bauunternehmens Ferret-Savinel, während seine Mutter, Marie-Josèphe Savine, Pianistin war.

Arnault schloss 1971 sein Studium an der Ecole Polytechnique in Paris als Diplomingenieur ab. Noch im selben Jahr begann er für das Ingenieurbüro seines Vaters zu arbeiten. Von 1978 bis 1984 war Arnault Präsident des Unternehmens.

Dann verlegte er den Schwerpunkt der Firma auf den Immobiliensektor und benannte sie in Férinel Inc. um, nachdem er die Industriebauabteilung von Ferret-Savinel verkauft hatte.

1984 investierte Arnault 15 $ Millionen aus diesem Geschäft in den Kauf von Christian Dior, nachdem er erfahren hatte, dass das Textilunternehmen Boussac Saint-Frères in Konkurs gegangen war und die französische Regierung nach einem Käufer suchte.

Die französische Bank Lazard Frères steuerte den Rest des Kaufpreises von 80 $ Millionen bei. 1987 bot der Vorsitzende von LVMH, Henri Racamier, Arnault an, in das Unternehmen zu investieren.

Zwei Jahre später wurde Arnault zum CEO, Mehrheitsaktionär und Vorstandsvorsitzenden von LVMH.

Nachdem er Racamier 1990 verdrängt hatte, gab Arnault Milliarden aus, um eine Reihe von Unternehmen in die LVMH-Familie zu bringen, darunter die Modeunternehmen Christian Lacroix, Givenchy und Kenzo, die Lederwarenhersteller Loewe, Céline und Berluti, den Juwelier Fred Joailler und den Kosmetikhändler Sephora.

2021 erwarb LVMH Tiffany & Co für 15,8 $ Milliarden. Agache, die Holdinggesellschaft von Arnault, unterstützt das Risikokapitalunternehmen Aglaé Ventures, das in eine Reihe von Konzernen investiert hat, darunter Netflix und ByteDance, die Muttergesellschaft von TikTok.

2. Jeff Bezos – 196,4 $ Milliarden

Jeff Bezos

Jeffrey Bezos, 60, mit einem Nettovermögen von 196,4 $ Milliarden (Stand: 27. März 2024), ist die zweitreichste Person der Welt in der Forbes-Milliardärsliste.

Bezos, ein amerikanischer Unternehmer, ist der Gründer und Vorstandsvorsitzende von Amazon.com Inc.

Bezos, mit Wohnsitz in Medina, Washington, ist ein Selfmade-Milliardär  er ist nicht in Reichtum aufgewachsen.

Er wurde am 12. Januar 1964 als Sohn von Teenagern in Albuquerque, New Mexico, geboren. Seine Eltern trennten sich, als er vier Jahre alt war, und seine Mutter heiratete den in Kuba geborenen Mike Bezos.

1986 machte Bezos seinen Abschluss in Informatik und Elektrotechnik an der Princeton University. Er gründete Amazon.com 1997 in einer Garage in Seattle, nicht lange nachdem er bei dem Hedgefonds D.E. Shaw gekündigt hatte.

Bezos versuchte, David Shaw, seinen Chef beim Hedgefonds, davon zu überzeugen, in einen Online-Buchladen zu investieren. Shaw war jedoch nicht interessiert.

Obwohl Amazon, dessen Wert im März 2024 bei 1,85 $ Billionen lag, ursprünglich mit dem Verkauf von Büchern begann, hat es sich zu einem One-Stop-Shop für so ziemlich alles entwickelt.

Amazon erwarb 2017 Whole Foods für 13,7 $ Milliarden und startete 2020 ein Apothekengeschäft.

Bezos trat am 5. Juli 2021 als CEO von Amazon zurück und wurde zum Executive Chairman des Unternehmens. Ihm gehören etwas weniger als 10 % des E-Commerce-Riesen.

Außerdem besitzt Bezos das Luft- und Raumfahrtunternehmen Blue Origin (11,2 $ Mrd. Privatvermögen) sowie die Washington Post (250 $ Mio. Privatvermögen) und investiert in Immobilien und andere Konzerne, darunter Google, Uber, Musks X Corp., Airbnb, Zocdoc Inc. und Nextdoor.

Darüber hinaus besitzt Bezos Immobilien, unter anderem die 165.000 Hektar große Corn Ranch in Texas, die er als Betriebsbasis für Blue Origin erworben hat, sowie millionenschwere Häuser in Beverly Hills, Kalifornien, und New York City.

3. Elon Musk – 196,4 $ Milliarden

Mit einem Nettovermögen von 196,4 $ Milliarden ist Elon Musk, 52, der drittreichste Mann der Welt (Stand: 27. März 2024).

Als Mitbegründer und CEO von Tesla Inc, CEO von SpaceX und Eigentümer von X (ehemals Twitter) wird Musk jedoch oft als der reichste Mensch der Welt bezeichnet.

Der Industriedesigner, Ingenieur und Technologieunternehmer Musk, der derzeit in Boca Chica, Texas, lebt, ist außerdem Eigentümer von The Boring Company, Neuralink und xAI.

Musk wurde am 28. Juni 1971 als Sohn von Errol, einem südafrikanischen Ingenieur, und Maye, einem in Kanada geborenen Model, in Pretoria, Südafrika, geboren.

Musk absolvierte die University of Pennsylvania, wo er einen Bachelor-Abschluss in Physik und einen weiteren in Wirtschaftswissenschaften erhielt.

Nach Angaben von Musk machte er die Abschlüsse im Jahr 1995, die Universität behauptet jedoch, sie 1997 verliehen zu haben.

1995 gründete er Zip2, ein Online-Geschäftsverzeichnis für Zeitungen, das er 1999 für 307 $ Millionen an den Computerhersteller Compaq Computer Corp. verkaufte.

Anschließend investierte er einen Teil des Erlöses aus der Veräußerung von Zip2 in die Gründung von X.com, einem Online-Zahlungssystem.

X.com fusionierte im Jahr 2000 mit Confinity und wurde später zu PayPal, das 2002 für 1,5 $ Milliarden in Aktien an eBay verkauft wurde (eBay spaltete PayPal 2015 in ein eigenständiges Unternehmen ab).

Als größter Aktionär von PayPal erhielt Musk 175,8 $ Millionen. Im Jahr 2002 gründete Musk SpaceX für 100 $ Millionen. Heute ist dieses Unternehmen fast 150 $ Milliarden wert.

Bekannt ist Musk in erster Linie als Leiter des Elektroautounternehmens Tesla, das 2003 von Martin Eberhard und Marc Tarpenning ins Leben gerufen wurde.

Musk beteiligte sich an einer Finanzierungsrunde der Serie A, investierte 6,5 $ Millionen und wurde damit zum größten Anteilseigner des Konzerns.

Danach übernahm er eine aktivere Rolle in dem Unternehmen und ist seit 2008 CEO. Im März 2024 wurde Tesla mit 556,72 $ Milliarden bewertet.

Im April 2022 kaufte Musk Twitter (umbenannt in X) für 44 $ Milliarden. Im September 2023 sagte er, dass X nur noch 4 $ Milliarden wert sei.

2017 gründete Musk das Infrastruktur- und Tunnelbauunternehmen The Boring Company als Tochterunternehmen von SpaceX mit einer Investition von 113 $ Millionen aus seinem eigenen Vermögen und einer Finanzierungsrunde mit 31 Investoren.

The Boring Company wurde 2018 als eigenständiges Unternehmen ausgegliedert und wurde im Jahr 2023 mit 5,6 $ Milliarden bewertet.

2016 gründeten Musk und ein Team von sieben Wissenschaftlern und Ingenieuren das Neurotechnologie-Unternehmen Neuralink.

Musk, der Mehrheitsaktionär, investierte zunächst 100 $ Millionen in das Geschäft. Im Juni 2023 startete Musk ein Unternehmen für künstliche Intelligenz (KI), xAI. Der Marktwert dieser Firma ist nicht bekannt.

4. Mark Zuckerberg – 173,9 $ Milliarden

Mark Zuckerberg

Mark Zuckerberg, 39, CEO und Vorsitzender von Meta Platforms, hat ein Nettovermögen von 173,9 $ Milliarden und steht damit an vierter Stelle der reichsten Menschen der Welt.

Im März 2024 wurde Meta mit 1,26 $ Billionen bewertet. Der Großteil von Zuckerbergs Wohlstand beruht auf seinem etwa 13%igen Anteil an Meta Platforms.

Zuckerberg wurde am 14. Mai 1984 in White Plains, New York, als Sohn von Edward, einem Zahnarzt, und Karen, einer Psychiaterin, geboren. Heute lebt er in Palo Alto, Kalifornien.

Zusammen mit seinen Kommilitonen Dustin Moskovitz, Chris Hughes und Eduardo Saverin entwickelte Zuckerberg 2004 an der Harvard-Universität erstmals Facebook (heute Meta).

Ziel war es, Studenten die Möglichkeit zu geben, Namen mit Fotos von Studienkollegen abzugleichen. Bald begannen auch andere Universitäten, Facebook zu nutzen.

Im Jahr 2005 hatte Facebook bereits über eine Million Nutzer. Zu dieser Zeit brach Zuckerberg sein Studium in Harvard ab, um seine ganze Zeit dem Aufbau seines Unternehmens zu widmen.

2008, nur vier Jahre nach der Gründung von Facebook, wurde Zuckerberg zum Milliardär. Mit 23 Jahren war er der jüngste Selfmade-Milliardär der Welt. Im Mai 2012 brachte Zuckerberg das Unternehmen mit Mehrheitsanteilen an die Börse.

2012 erwarb Zuckerberg Instagram für 1 $ Milliarde und 2014 WhatsApp für 19 $ Milliarden. Im November 2021 änderte Zuckerberg den Namen von Facebook in Meta, um den Fokus stärker auf das Metaverse zu richten.

Viele von Zuckerbergs persönlichen Investitionen konzentrieren sich auf technologische Lösungen für den Klimawandel, die Bildung und das Gesundheitswesen.

Zu diesen Unternehmen gehören unter anderem:

  • Apollo Agriculture, eine Plattform für kommerzielle Landwirtschaft, die von Kleinbauern in Afrika zur Steigerung von Erträgen und Gewinnen genutzt wird.
  • BYJU’s, ein indisches Unternehmen für Bildungstechnologie.
  • Emeritus, ein Unternehmen, das mit führenden Universitäten bei der Bereitstellung von Bildungsinhalten für Lernende weltweit zusammenarbeitet.
  • Twelve, ein Unternehmen, das Kohlenstoffemissionen zur Herstellung von Brennstoffen und Chemikalien verwendet.

5. Larry Ellison – 156,2 $ Milliarden

Larry Ellison

Lawrence Ellison, 79, ist Mitbegründer, Vorsitzender und CTO des Softwareunternehmens Oracle Corp. Von 1977 bis 2014 war er CEO von Oracle.

Mit einem Nettovermögen von 156,2 $ Milliarden (Stand: 27. März 2024) ist Ellison der fünftreichste Mann der Welt.

Der amerikanische Geschäftsmann und Unternehmer Ellison wurde am 17. August 1944 in New York City als Sohn von Florence Spellman, einer 19-jährigen alleinstehenden Mutter, geboren.

Sein leiblicher Vater war Pilot im U.S. Army Air Corps. Als er neun Monate alt war, schickte ihn seine Mutter nach Chicago zu ihrer Tante und ihrem Onkel, die ihn dann adoptierten.

Ellison besuchte 1962 die University of Illinois, die er 1964 verließ. Anschließend studierte er 1966 kurz an der University of Chicago.

Im Jahr 1977 gründete Ellison zusammen mit zwei Partnern die Software Development Laboratories. Im Jahr 1979 brachte das Unternehmen Oracle auf den Markt, das erste kommerzielle relationale Datenbankprogramm, das die Structured Query Language verwendete.

1982 wurde die Firma von den Partnern in Oracle Systems Corp. umbenannt.

Im Laufe der Jahre hat Oracle zahlreiche große Unternehmen übernommen, darunter Sun Microsystems für 5,6 $ Milliarden und NetSuite für 9,3 $ Milliarden.

Im März 2024 wurde der Konzern mit 347,60 $ Milliarden bewertet.

Zu Ellisons Aktieninvestitionen gehören eine 42%ige Beteiligung an Oracle und 15 Millionen Tesla-Aktien. Außerdem hat er in NetSuite, Knowledge Universe und Salesforce investiert.

Darüber hinaus besitzt Ellison ein großes Immobilienportfolio mit Grundstücken in San Francisco, Malibu, Japan und Hawaii (2012 zahlte er 300 $ Millionen für den Erwerb von 87.000 Hektar der 90.000 Hektar großen hawaiianischen Insel Lanai, auf der er heute lebt).

Sein gesamtes Immobilienportfolio beläuft sich auf 1 $ Milliarde.

Im Bereich der Sportinvestitionen besitzt Ellison das Segelteam Oracle Team USA und die Anlage Indian Wells Tennis Garden im Coachella Valley in Kalifornien.

6. Warren Buffett – 135,9 $ Milliarden

Warren Buffet

Warren Buffett, 93, Vorsitzender und CEO von Berkshire Hathaway (Wert: 890,64 $ Milliarden im März 2024), ist mit einem Nettovermögen von 135,9 $ Milliarden der sechstreichste Mann der Welt.

Ihm gehören derzeit 15,6 % des Unternehmens. Obwohl Buffett ein Selfmade-Milliardär ist, stammt er aus einem privilegierten Umfeld.

Buffett wurde am 30. August 1930 in Omaha, Nebraska, geboren, wo er auch heute noch lebt. Sein Vater, Howard, war Inhaber einer Börsenmaklerfirma und ging schließlich als US-Kongressabgeordneter nach Washington, D.C.. Seine Mutter, Leila, eine Hausfrau, verwaltete die Investitionen der Familie.

Seine erste Investition tätigte Buffett 1942, als er gerade 11 Jahre alt war. Er kaufte drei Vorzugsaktien von Cities Service für 114,75 $. Das Geld hatte er gespart, seit er 6 Jahre alt war.

Buffett schloss sein Studium an der University of Nebraska 1949 mit einem Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaft ab und erwarb 1951 einen Master-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Columbia University.

Im Jahr 1962 kaufte Buffett Aktien des Textilunternehmens Berkshire Hathaway. 1965 war er bereits Mehrheitsaktionär. Zwei Jahre später erweiterte er die Beteiligungen von Berkshire Hathaway auf Versicherungen und andere Anlagen.

Bereits mit 30 Jahren war Buffett Millionär. Im Alter von 56 Jahren wurde er zum Milliardär. Als „Buy-and-hold“-Investor häufte Buffett sein riesiges Vermögen durch den Erwerb von unterbewerteten Firmen an.

In jüngerer Zeit hat Berkshire Hathaway jedoch in große, bekannte Unternehmen wie Geico, Duracell und Dairy Queen investiert.

Über die Tochtergesellschaften von Berkshire Hathaway besitzt Buffett Anteile an der Bank of America, Apple, American Express, Wells Fargo, Coca-Cola, Mastercard, Visa, Goldman Sachs und anderen.

Buffett/Berkshire hat mehr als 211 $ Milliarden in über 60 Unternehmen investiert.

7. Bill Gates – 130,8 $ Milliarden

Bill Gates

Microsoft-Mitbegründer und ehemaliger CEO Bill Gates, 68, hat ein Nettovermögen von 130,8 $ Milliarden und steht damit auf Platz sieben der Liste der 10 reichsten Menschen der Welt.

Im März 2024 betrug der Börsenwert von Microsoft 3,13 $ Billionen. Vermutlich besitzt Gates etwas mehr als 1,34 % der Microsoft-Aktien.

William Gates III wurde am 28. Oktober 1955 in Seattle, Washington, in einer relativ wohlhabenden Familie geboren.

Sein Vater, William Sr., war ein erfolgreicher Anwalt. Seine Mutter, Mary, war Lehrerin und wurde später Mitglied des Vorstands der First Interstate Bank.

Im Herbst 1973 schrieb sich Gates an der Harvard University als Student der Rechtswissenschaften ein und belegte viele Mathematik- und Informatikkurse auf Hochschulniveau.

Im Jahr 1975 entwickelten Gates und sein Jugendfreund Paul Allen neue Software für die ersten Mikrocomputer.

Da das Projekt so erfolgreich war, brach Gates im selben Jahr sein Studium in Harvard ab, um zusammen mit Allen Microsoft zu gründen.

1975 wurde Microsoft von den beiden in Albuquerque, New Mexico, ins Leben gerufen.

Vier Jahre später verlegten sie das Unternehmen nach Bellevue, Washington, einem Vorort von Seattle. Von 1977 bis 1982 war Gates der Präsident des Unternehmens.

1987, im Alter von nur 31 Jahren, wurde Gates zum jüngsten Milliardär der Welt (1,25 $ Milliarden). Forbes listete ihn von 1995 bis 2017 als reichste Person der Welt (außer 2008 und von 2010 bis 2013).

Gates, der in Medina, Washington, lebt, trat im Jahr 2000 als CEO von Microsoft zurück. Bis Mai 2014 blieb er der größte Einzelaktionär des Unternehmens. Im Jahr 2020 schied er aus dem Verwaltungsrat von Microsoft aus.

Gates hat in 23 Unternehmen investiert, darunter Anheuser-Busch InBev SA/NV, Berkshire Hathaway, Microsoft, Canadian National Railway Co, Waste Management Inc, Caterpillar Inc, Deere & Co, Walmart Inc, FedEx Corp., Coca-Cola Femsa S.A.B. DE C.V, United Parcel Service Inc. und Madison Square Garden Sports Corp.

8. Larry Page – 125,7 $ Milliarden

Larry Page

Mit einem Nettovermögen von 125,7 $ Milliarden (Stand: 27. März 2024) steht Larry Page, 51, Mitbegründer und Vorstandsmitglied von Alphabet Inc. und Muttergesellschaft von Google, auf Platz acht der Liste der 10 reichsten Männer der Welt. P

age trat im Jahr 2019 als CEO von Alphabet zurück. Im März 2024 wurde Alphabet mit 1,88 $ Billionen bewertet.

Lawrence Page wurde am 26. März 1973 in Lansing, Michigan, geboren. Sein Vater, Carl, lehrte künstliche Intelligenz und Informatik an der Michigan State University, während seine Mutter, Gloria, Computerprogrammierung an der Universität unterrichtete.

Page erwarb 1995 einen Abschluss in Computertechnik an der University of Michigan und 1998 einen Master-Abschluss in Computerwissenschaften an der Stanford University School of Engineering.

Der Weg von Page zu Ruhm und Reichtum begann 1995 in einem Studentenwohnheim an der Stanford University, als er und sein Freund Sergey Brin, die beide für ihren Doktortitel in Informatik studierten, die Idee entwickelten, die Extraktion von Internetdaten zu verbessern.

Die Freunde erfanden eine neue Suchmaschinentechnologie, die sie BackRub nannten, weil sie die „Backlinks“ des Internets analysierte.

BackRub war der Vorgänger von Google. Page und Brin brachen ihr Doktorandenprogramm ab und gründeten 1998 Google.

Bis 2001 und erneut zwischen 2011 und 2019 war Page CEO des Unternehmens.

Google ging im Jahr 2004 an die Börse. Der Suchmaschinengigant erwarb 2005 Android für 50 $ Millionen und 2006 YouTube für 1,65 $ Milliarden.

2008 brachte Google dann das Handy-Betriebssystem Android auf den Markt. Im Jahr 2015 wurde Google umstrukturiert und zu einer Tochtergesellschaft von Alphabet.

Page, der derzeit in Los Altos Hills, Kalifornien, lebt, war ein Erstinvestor des Asteroidenbergbau-Startups Planetary Resources, das 2018 aufgrund von Finanzierungsproblemen vom Blockchain-Unternehmen ConsenSys übernommen wurde.

Außerdem hat Page in die Flugautounternehmen Kitty Hawk, das 2022 geschlossen wurde, und Opener investiert. Zudem war er an Tesla, Doft, Softbank und der Singularity University beteiligt.

Zu seinen erfolgreichen Ausstiegen gehören Planetary Resources und Tesla.

9. Steve Ballmer – 124,7 $ Milliarden

Steve Ballmer

Steve Ballmer, 68, Besitzer des Basketballteams Los Angeles Clippers und ehemaliger CEO von Microsoft, hat ein Nettovermögen von 124,7 $ Milliarden und steht damit auf Platz neun der Liste der 10 reichsten Menschen der Welt.

Ballmer wurde am 24. März 1956 in Detroit, Michigan, geboren. Sein Vater, Frederic, war Manager bei der Ford Motor Co. und seine Mutter, Beatrice, war Leiterin eines Glasgeschäfts.

Ballmer wuchs in der wohlhabenden Gemeinde Farmington Hills, Michigan, auf.

1977 schloss Ballmer sein Studium an der Harvard University mit einem Bachelorgrad in Wirtschaft und Mathematik ab. Während seiner Zeit in Harvard wohnte Ballmer im selben Wohnheim und auf derselben Etage wie Gates.

1980 überzeugte Gates Ballmer davon, das MBA-Programm der Stanford University abzubrechen und bei Microsoft einzusteigen.

Nach Gates’ Rücktritt im Jahr 2000 wurde Ballmer CEO. Im Jahr 2011 beaufsichtigte Ballmer den Kauf von Skype durch Microsoft für 8,5 $ Milliarden.

Er hatte die Position des CEO bis zu seinem Rücktritt im Jahr 2014 inne. Zu diesem Zeitpunkt legte Ballmer auch seinen Posten im Verwaltungsrat des Unternehmens nieder.

Kurz darauf kaufte Ballmer, der in Hunts Point, Washington, lebt, die Los Angeles Clippers für 2 $ Milliarden.

Im Oktober 2022 investierte Ballmer 400 $ Millionen in vier Organisationen, die sich auf Black Businesses und Black Investment Manager konzentrieren.

10. Sergey Brin – 120,8 $ Milliarden

Sergey Brin

Mit einem Nettovermögen von 120,8 $ Milliarden (Stand: 27. März 2024) liegt Sergey Brin, 50, Mitbegründer und Vorstandsmitglied von Alphabet, auf Platz 10 der reichsten Menschen der Welt und schließt das Ranking ab.

Brin wurde am 21. August 1973 in Moskau in der ehemaligen Sowjetunion als Sohn von Mikhail und Eugenia geboren, die beide an der Staatlichen Universität Moskau studiert hatten.

Die Familie zog 1979, als Brin sechs Jahre alt war, in die Vereinigten Staaten und lebte in Adelphi, Maryland. Sein Vater (jetzt im Ruhestand) war Mathematikprofessor an der University of Maryland, und seine Mutter (ebenfalls im Ruhestand) war Forscherin am Goddard Space Flight Center der NASA.

1993 erwarb Brin einen Bachelor of Science in Mathematik und Informatik an der University of Maryland in College Park. Im Jahr 1995 machte er einen Master-Abschluss in Informatik an der Stanford University School of Engineering.

Bis zum 3. Dezember 2019 war Brin Präsident von Alphabet, dann trat er von dieser Funktion zurück. Er bleibt jedoch Mitglied des Verwaltungsrats und ein Großaktionär.

Im Laufe der Jahre investierte der in Malibu, Kalifornien, lebende Brin in das Weltraumtourismusunternehmen Space Adventures, in VersusGame, eine Plattform für mobile Spiele, die einen Online-Marktplatz für Prognosen einschließt, in OccamzRazor, einen digitalen Biotech-Konzern, in Tesla Motors (aus dem Unternehmen ausgestiegen) sowie in die Gentestfirma 23andMe (ebenfalls ausgestiegen).

Wie man auf die Liste der Top 10 der reichsten Menschen der Welt kommt

Michele Martin, diplomierte Finanzberaterin und Präsidentin von Prosperity, einem Unternehmen von EisnerAmper, gibt neun Tipps, wie man unter die Top 10 der reichsten Menschen der Welt kommt.

  • Für sich selbst arbeiten
    Arbeiten Sie für sich selbst/investieren Sie in sich selbst, und gehen Sie angemessene Risiken ein. Unternehmer und Geschäftsinhaber bauen in der Regel den größten Wohlstand auf. Auch wenn die meisten kleinen Unternehmen scheitern, kann ein höheres Risiko mit größeren Gewinnen einhergehen.
  • Ersparnisse systematisieren
    Systematisieren Sie Ihre Ersparnisse/zahlen Sie zuerst und fangen Sie früh an. Durch rechtzeitiges und regelmäßiges Investieren können Gelder im Laufe der Zeit exponentiell wachsen. Dabei kommen die Vorteile des Dollar-Cost-Averaging (regelmäßige Investition eines festen Dollarbetrags, unabhängig vom Aktienkurs) und des Zeitwerts des Geldes (die Vorstellung, dass Geld heute mehr wert ist als morgen) zum Tragen.
  • Sicherheitsnetz aus liquiden Mitteln aufbauen
    Liquidität ist das A und O. Bauen Sie ein Sicherheitsnetz aus liquiden Fonds auf, um sowohl für Notfälle als auch für sich bietende Finanzierungsmöglichkeiten ausreichend Mittel bereitzustellen.
  • Eine gesunde persönliche Bilanz ziehen
    Ob Sie eine günstige Finanzierung erhalten können, hängt von der Solidität Ihrer persönlichen Bilanz und Ihrer Kreditwürdigkeit ab. Unterschätzen Sie nicht die Macht einer starken Bankbeziehung.
  • Zeit effektiv managen
    Planen Sie Ihre Zeit bewusst ein. Konzentrieren Sie sich auf die Dinge in Ihrem Leben, die Ihnen wichtig sind und die Ihnen persönlich und beruflich am meisten bringen.
  • In Aktien investieren
    Konzentration schafft Wohlstand, und Diversifizierung erhält den Wohlstand. Nutzen Sie die Ihnen zur Verfügung stehenden Mitarbeiterbeteiligungsprogramme und informieren Sie sich über Ihre Restricted Stock Units (Zuteilung von Aktien) und Aktienoptionspläne.
  • Ausgaben im Blick haben
    Sie sollten sich über Ihre Ausgaben und Ihren Lebensstil im Klaren sein. Ich habe meinen Kindern immer gesagt, dass man den Reichtum einer Person nicht an ihrem Auto in der Einfahrt erkennen kann. Man baut kein Vermögen auf, indem man es ausgibt.
  • Qualitätsberater finden
    Wissen, was man nicht weiß. Nehmen Sie sich Zeit, um gute Berater zu finden, die Sie bei der Bewältigung Ihrer steuerlichen, rechtlichen und finanziellen Situation unterstützen. Stellen Sie ein koordiniertes Team zusammen.
  • Einen umsetzbaren Plan entwickeln
    Machen Sie einen Plan, befolgen Sie ihn so gut Sie können, und seien Sie sich bewusst, dass er sich ändern kann.

Fazit

Aus dem Leben der 10 reichsten Menschen der Welt lassen sich wertvolle Erkenntnisse über die Schaffung von Wohlstand gewinnen.

Von Bernard Arnaults Luxusimperium über Jeff Bezos’ E-Commerce-Giganten bis hin zu Elon Musks innovativen Projekten  jede Geschichte zeigt eine Mischung aus den wichtigsten Prinzipien: kontinuierliches Lernen, strategische Investitionen und kluge Risikobereitschaft.

Selbst wenn Sie es nicht auf die Liste der reichsten Menschen der Welt schaffen, können Sie von denjenigen lernen, die dieses Ziel erreicht haben, und einige hilfreiche Tipps für den Aufbau Ihres Wohlstands erhalten.

FAQ

Wo leben die reichsten Menschen der Welt?

Wer ist die reichste Person der Welt?

Wie hoch ist das Gesamtnettovermögen der 10 reichsten Menschen der Welt?

Wie wird man der reichste Mensch der Welt?

Verwandte Begriffe

In Verbindung stehende Artikel

Linda Rosencrance
Redakteurin
Linda Rosencrance
Redakteurin

Linda Rosencrance ist freiberufliche Schriftstellerin/Redakteurin/Autorin im Großraum Boston. Rosencrance verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung als investigative Reporterin und schrieb für viele Zeitungen im Großraum Boston. Seit 1999 schreibt sie über Informationstechnologie und ihre Artikel sind in Publikationen wie MSDynamicsworld.com, TechTarget, TechBeacon, IoT World Today, Computerworld, CIO Magazine und anderen erschienen. Rosencrance war Redakteurin einer Technologie-Nachrichtenseite und leitete und redigierte einen Blog, der sich mit Datenanalyse befasste. Außerdem schreibt sie White Papers, Fallstudien, E-Books und Blogbeiträge für viele Firmenkunden. Rosencrance ist Autorin von fünf Büchern über wahre Verbrechen für Kensington Publishing Corp: "Murder at Morses Pond", "An Act of…