Die 10 besten Fußballspieler aller Zeiten

Es ist unwahrscheinlich, dass wir irgendwann die Debatte lösen werden, wer besser ist. Messi oder Ronaldo… Pelé oder Maradona – wer ist eigentlich der beste Fußballspieler aller Zeiten?

Es ist jedoch unbestreitbar, dass jede dieser Legenden zu einem bestimmten Zeitpunkt ihrer Karriere den Gipfel der fußballerischen Exzellenz erreicht hat. Noch lange bevor es den Ballon d’Or als Preis gab, wurde heftig über die besten Fußballer gestritten.

Diese Debatte hängt in erster Linie von den Generationen ab, und wird von zahlreichen Faktoren beeinflusst, darunter unterschiedliche Vorteile und Bedingungen.

Wir wollen die Debatte hier ein für alle Mal beenden. Hierzu stützen wir unser Ranking auf echte Fakten, Statistiken und Erfolge, die jeder Spieler diesem unglaublichen Sport, den wir alle lieben, geschenkt hat.

10. Gerd Müller

gerd müller beste-fußballspieler
Bild: Bayern München

Gerd Müller ist für jeden Sport Fan einer der größten deutschen Fußballer aller Zeiten, der sowohl bei seinem geliebten Bayern München als auch bei der Nationalelf geglänzt hat. Müllers Rekord von 365 Toren in 427 Bundesligaspielen bleibt ungebrochen.

Noch beeindruckender war seine internationale Trefferquote mit der deutschen Nationalmannschaft, wo er 68 Tore in nur 62 Länderspielen traf, also mehr als ein Tor pro Spiel.

Müller hat als Fußballer fast alle möglichen Anerkennungen einkassiert, sowohl individuell als auch mit seinem Verein und der deutschen Nationalmannschaft. Er erhielt 1970 deshalb den Ballon d’Or in der Einzelwertung und kam dreimal unter die ersten drei Plätze.

Im selben Jahr wurde er mit dem Golden Boot der Weltmeisterschaft ausgezeichnet und gewann anschließend die Europameisterschaft 1972 und die Weltmeisterschaft 1974. Auch deshalb wir die deutsche Mannschaft hoffen, dass viele an Müller bei ihrer EURO 2024 Wette denken.

Während seiner Zeit bei Bayern München war Müller erstaunliche sieben Mal Torschützenkönig der Bundesliga, wo er 13 große Trophäen gewann, darunter drei Europapokale (heute Champions League genannt).

9. Alfredo Di Stefano

alfredo beste fußballspieler
Bild: Real Madrid

In den 1950er und 1960er Jahren wurde die vollständige Dominanz von Real Madrid in Spanien und Europa vor allem dem argentinischen Spieler zugeschrieben, der als „Saeta Rubia” („Blonder Pfeil”) bekannt war.

Di Stefano vollbrachte ein noch nie dagewesenes Kunststück, indem er in fünf aufeinanderfolgenden Europapokalendspielen ein Tor erzielte und damit Real Madrid half, alle fünf Titel zu gewinnen. Jeder Fußball Fan weiß ganz genau, dass sich dieses Kunststück in Zukunft kaum wiederholen wird.

Am bekanntesten ist er für seinen Hattrick im Europapokalfinale 1960, das Madrid vor über 127.000 Zuschauern in Glasgow mit 7:3 gegen Eintracht Frankfurt gewann. Dieses Spiel wird von vielen als eines der besten Spiele aller Zeiten angesehen.

Di Stefano begann seine Profikarriere bei River Plate (Argentinien) und Millonarios (Kolumbien). Anschließend wechselte er nach Spanien, wo er 11 Jahre lang für Real Madrid spielte und dabei acht außergewöhnliche La Liga Titel gewann.

Di Stefano ist der einzige Spieler, der den Super Ballon d’Or gewonnen hat und hat den Ballon d’Or zweimal einkassiert. Di Stefano erhielt die Auszeichnung, weil er zum herausragendsten Fußballspieler der letzten drei Jahrzehnte gewählt wurde.

Die Auszeichnung kann 2029 ein weiteres Mal verliehen werden und ist ausschließlich für mehrfache Ballon d’Or Gewinner seit 1989 (Messi, Ronaldo, Cristiano Ronaldo, Marco Van Basten) vorgesehen.

8. Franz Beckenbauer

beckenbauer beste fußballspieler
Bild: Bayern München

Beckenbauer gilt als der beste Verteidiger, der je gelebt hat. Franz ist der einzige Verteidiger auf dieser Liste und egal wen man fragt, Beckenbauer wird immer einer der besten Fußballspieler aller Zeiten sein.

Beckenbauer hat dieses Kunststück gleich zweimal vollbracht, indem er 1972 und 1976 den Ballon d’Or gewann und drei weitere Male unter den ersten Drei landete. Es ist äußerst selten, dass ein Verteidiger den Ballon d’Or gewinnt.

Auf Vereinsebene war Beckenbauer zwischen 1974 und 1976 mit Bayern München maßgeblich am Gewinn von vier Bundesliga Titeln und einem Hattrick im Europapokal beteiligt.

Er gewann die Europameisterschaft 1972 und die Weltmeisterschaft 1974 mit Westdeutschland. Im Jahr 1990 führte Beckenbauer Westdeutschland zum Weltmeistertitel, nachdem er 1986 den dritten Platz erreicht hatte. Sein außergewöhnliches Talent beschränkte sich nicht nur auf das Spielfeld, sondern zeigte sich auch in seinen Leistungen an der Seitenlinie.

Unmittelbar nach dem WM Sieg wechselte er in den Vereinsfußball und sicherte sich in seiner einjährigen Amtszeit einen Titel in der Ligue 1 mit Marseille. Nach drei Jahren holte ihn der FC Bayern in der Mitte der Saison und führte ihn in der Folge zur Meisterschaft in der Bundesliga.

Zum Abschluss seiner Karriere kehrte er nach der Saison 1996 nach München zurück und führte die Mannschaft zur UEFA Pokal Meisterschaft.

7. Zinedine Zidane

zidane beste fußballspieler
Bild: Reuters

Man kann darüber streiten, ob Zidane der beste Mittelfeldspieler aller Zeiten ist. Er war einer der ansprechendsten Fußballer, die man auf einem Spielfeld beobachten konnte.

Er besaß einen ausgeprägten Stil und eine Anmut, die es ihm ermöglichte, immer wieder in den wichtigsten Momenten aufzutauchen – unabhängig davon, was passierte.

Auch wenn er im Finale der Weltmeisterschaft 2006 mit einer Roten Karte auf verheerende Weise das Spielfeld verlassen musste, hat sein berühmter Kopfstoß seinen Ruf als Spieler oder Manager nicht beeinflusst.

Die Liste der individuellen Ehrungen, die der einstige Ballon d’Or Sieger bekommen hat, ist scheinbar unendlich lang, und sie ist völlig gerechtfertigt.

Zidane konnte in zwei WM Endrunden ein Tor erzielen, darunter zwei beim Sieg gegen Brasilien 1998, obwohl er als Torschütze nicht sehr bekannt ist.

Zidanes Leistung im Champions League Finale 2002 mit Real Madrid war beispiellos, als er eines der besten Tore des internationalen Fußballs schoss und zum Man of the Match gewählt wurde.

Zidane, der tapfere und analytische Manager, übernahm die Kontrolle über eine gefährdete Mannschaft von Real Madrid und führte sie an die Spitze des Sports.

Zusätzlich zu seinen beiden Meisterschaften in LaLiga 2017 und 2020 gewann Madrid zwischen 2016 und 2018, während des Höhepunkts der Rivalität zwischen Messi und Ronaldo, drei aufeinanderfolgende Champions League Titel.

Solch eine absolute Dominanz im heutigen Fußball ist eine enorme Herausforderung und wird vielleicht erst in einigen Jahrzehnten wieder passieren.

6. Ronaldo

ronaldo beste fußballspieler
Bild: Kai Pfaffenbach/Reuters

Wenn Sie Ronaldo und die brasilianischen Mannschaften in den späten 90er und frühen 2000er Jahren nicht sehr bewundert oder zumindest geliebt haben, dann haben Sie wahrscheinlich nicht genügend Erfahrung – oder Sie sind noch zu jung.

Es kann auch sein, dass Sie aus Argentinien stammen. Ronaldo, der häufig als „O Fenômeno” bezeichnet wurde, war ein Fußball Wunderkind.

Es ist bemerkenswert, dass er wahrscheinlich der einzige Spieler ist, der jemals sowohl für Barcelona als auch für Real Madrid gespielt hat, ohne eine Kontroverse über seine Treue zu einem der beiden Teams auszulösen – was ein Beweis für sein bewundertes Talent ist. Ronaldos Torjägerqualitäten waren einzigartig. Er ist zweifacher Weltmeister, zweifacher Ballon d’Or Gewinner und zweifacher Copa America Sieger.

Auf Vereinsebene und, was noch wichtiger ist, als Vorbild seines Landes hat Ronaldo alles erreicht. Seine internationalen Siege haben ihn zu einer globalen Ikone und einem Nationalhelden gemacht. Er hätte bei den WM und EM Wettanbietern mit Sicherheit immer für Titel wie “bester Torschützenkönig” und Co die Nase vorne gehabt.

Ronaldos Legende bleibt ungetrübt, obwohl er nie die Champions League gewonnen hat. Er ist ohne Zweifel einer der besten Fußballspieler aller Zeiten, und sein Einfluss auf das Spiel wird für immer ikonisch sein.

Er war ein Spieler, der aufgrund seines Talents, seiner Kraft und seiner Eleganz auf dem Spielfeld sowohl gefürchtet als auch bewundert wurde.

Nach seiner Fußball Karriere wechselte Ronaldo in die Rolle des CEOs. Real Valladolid in Spanien und Cruzeiro in Brasilien sind nun in seinem Besitz, und er hat weiterhin einen Einfluss auf den Sport, der über das Spielfeld hinausgeht.

Er war ein brillanter Stürmer und ein Botschafter des Fußballs, und sein Ruf ist ein Beweis seiner Brillanz.

5. Johan Cruyff

cruyff beste fußballspieler
Bild: AFC Ajax

Wenn ein Spielzug nach Ihnen benannt ist, dann haben Sie wahrscheinlich das Spiel für immer verändert. Johan Cruyff, ein Name, der untrennbar mit der Innovation des Fußballs verbunden ist, ist nicht nur dreimaliger Gewinner des Ballon d’Or, sondern wird aufgrund seiner Umsetzung des „Totalen Fußballs” auch weithin als einer der größten Legenden aller Zeiten angesehen.

Dieser revolutionäre Spielstil hat die Art und Weise, wie das Spiel gespielt und trainiert wird, für immer verändert, indem er den Zusammenhalt der Mannschaft, die Vielseitigkeit und den Spielfluss betonte.

Cruyffs Zeit als Spieler war mit 22 bedeutenden Pokalen geschmückt, darunter drei aufeinanderfolgende Champions League Titel mit Ajax. Seine technischen Fähigkeiten und seine Intelligenz auf dem Spielfeld machten ihn zu einem beeindruckenden Spieler, dem man gerne zusah.

Cruyff und seine niederländischen Kollegen scheiterten im Finale der Fußballweltmeisterschaft 1974 trotz ihres außergewöhnlichen Potenzials. Ein Sieg hätte Cruyffs legendären Status weiter gefestigt.

Dennoch war Cruyffs Einfluss unglaublich und reichte über seine Spielerkarriere hinaus. Er wird weithin als Architekt des dauerhaften Wohlstands Barcelonas anerkannt, der die spanischen Titanen von einer formidablen Mannschaft in eine Fußball Supermacht verwandelte.

Cruyffs 14 Trophäen als Manager, darunter der Europapokal 1992 und vier LaLiga Titel in Folge, legten den Grundstein für Barcelonas Dominanz für die folgenden Jahrzehnten.

Cruyffs Legende wird kaum bestritten, obwohl er 2016 im Alter von 68 Jahren verstarb. Die Johan Cruyff Arena in Amsterdam wurde 2017 umbenannt und garantiert, dass sein Beitrag zum Sport nie vergessen wird.

Sein Einfluss auf den Fußball Sport, sowohl als Spieler als auch als Manager, motiviert weiterhin Fußballer und Trainer weltweit.

4. Pelé

pele beste fußballspieler
Bild: Pele Foundation

Obwohl viele Pele für den besten Fußballspieler aller Zeiten halten, ist es schwierig, uns davon zu überzeugen, dass er auf dem modernen Niveau genauso glänzen würde. Allerdings hält Pelé, der nie in Europa gespielt hat, mit 1.279 Toren in 1.363 Spielen den Guinness Weltrekord für die meisten Tore in einer Karriere.

Über die Rechtmäßigkeit dieser Leistung wird heftig gestritten, da Santos in bestimmten Turnieren gegen Teams mit Landwirten oder Bauern zweistellig gewinnen würde.

Pelé und Diego Maradona wurden aber gemeinsam mit der Auszeichnung FIFA Spieler des Jahrhunderts geehrt. Obwohl sich Maradona aus der öffentlichen Abstimmung als klarer Sieger positionierte, erhielt Pelé erstaunliche 73 % der Stimmen von der Großen Jury der FIFA und den Lesern des FIFA Magazins.

Pelé, siebenfacher Ballon d’Or Gewinner, wird für die Verbreitung des Fußballsports in den Vereinigten Staaten verantwortlich gemacht.

Als er bei den New York Cosmos anfing, hatte er sofort Einfluss auf das Land. Es ist wahrscheinlich, dass es die Major League Soccer und damit auch die MLS Wettanbieter heute nicht gäbe, wenn Pele nicht von seinem Heimatverein Santos nach New York gewechselt wäre.

Pelé wird auch für die Entwicklung dessen verantwortlich gemacht, was heute als „das schöne Spiel” („Jogo Bonito“ bekannt ist. Er war einer der ersten, der sich über konventionelle Taktiken hinwegsetzte und einen einzigartigen, beeindruckenden Spielstil entwickelte.

Bis heute ist er der einzige Spieler in der Geschichte des Fußballs, der als Spieler drei Weltmeistertitel gewonnen hat – eine Leistung, die vielleicht erst in 50 oder 100 Jahren wieder erreicht wird.

3. Cristiano Ronaldo

cristiano ronaldo beste fußballspieler
Bild: Twitter

Cristiano Ronaldo selbst Pelé zum besten Spieler aller Zeiten anerkannt hat, ist Ronaldos spektakulärer Einfluss auf den Fußballsport unbestritten.

Alfredo Di Stéfano, der Ehrenpräsident von Real Madrid und ehemaliger Spieler, der ebenfalls als einer der besten Spieler aller Zeiten gilt, sagte einmal: „Der größte Spieler aller Zeiten? Pelé. Lionel Messi und Cristiano Ronaldo sind beide Ausnahmesportler mit unterschiedlichen Eigenschaften, aber Pelé war besser“.

Dennoch haben Cristiano Ronaldo und Lionel Messi fast zwei Jahrzehnte lang ein kompletter Duopol auf den Titel des besten Spielers der Welt inne.

Ronaldos Karriere zeichnet sich durch seine außergewöhnlichen Leistungen aus, zu denen fünf Ballon d’Or Titel gehören. Sein Talent auf dem Spielfeld zeigte sich vor allem bei seinen fünf Champions League Siegen, bei denen er häufig der beste Spieler des Turniers war.

Ronaldos außergewöhnliche Begabung und Widerständigkeit zeigt sich darin, dass er fast während seiner gesamten Karriere mehr als ein Tor pro Spiel geschossen hat. Dank dieser bemerkenswerten Torausbeute konnte er sich fast jedes Jahr einen Titel sichern und hat bis heute zu insgesamt 29 Mannschaftstiteln beigetragen.

Einer der bedeutendsten und erfreulichsten Momente seiner Karriere war jedoch, dass er Portugal bei der Europameisterschaft 2016 zu seiner ersten großen internationalen Trophäe geführt hat. Ronaldos Legende als einer der besten Spieler des Fußballs wurde durch diesen historischen Sieg Portugals weiter gefestigt.

Ronaldo ist neben seinen Leistungen auf dem Spielfeld einer der weltweit bekanntesten Sportler. Seine Marktfähigkeit ist außergewöhnlich, wie sein Nettovermögen beweist, das er sich durch Sponsoring und Werbeverträge mit bekannten Marken ergattert hat.

Er ist eine globale Ikone und ein Vorbild für junge Sportler auf der ganzen Welt, denn sein Einfluss geht weit über den Fußball hinaus.

2. Diego Maradona

maradona beste fußballspieler
Bild: FIFA

Maradona wird von vielen als der beste Fußballspieler aller Zeiten angesehen – besonders in Neapel. Was aber auch stimmt, ist das er nicht genügend Spiele gespielt hat, um einen solchen Titel zu rechtfertigen.

Während des größten Teils seiner Karriere waren Spieler, die nicht aus Europa stammten, nicht berechtigt, den Ballon d’Or zu gewinnen. Deshalb hat er auch nie die Auszeichnung erhalten. Daher glauben viele, dass er den Titel mehrfach gewonnen hätte.

Bis vor zwei Jahrzehnten lagen Maradona und Pelé in einem Zweikampf um den Titel des besten Fußballers aller Zeiten. Trotz der Tatsache, dass sich die Rivalität zwischen Cristiano Ronaldo und Messi in der Endphase befand, behaupteten zahlreiche Personen, dass Maradona beste größte Spieler aller Zeiten sei.

Diese Meinung wurde jedoch nur aufrechterhalten, bis Messi die Weltmeisterschaft 2022 gewann. Im Viertelfinale der Weltmeisterschaft 1986 gegen England schoss Maradona das unglaublichste Tor aller Zeiten, indem er vier Verteidiger überwand und sich die Trophäe sicherte.

In einer Abstimmung von FIFA vor der Weltmeisterschaft 2002 wurde Maradona zum „FIFA World Cup Goal of the Century” gekrönt. Maradonas Karriere in Argentinien war von großem Erfolg geprägt, da er für Argentinos Juniors und Boca Juniors spielte.

Während seiner kurzen Karriere bei Barcelona und seiner unerwartet langen Karriere bei Napoli war er eine bewunderte Figur. In Wirklichkeit waren seine beiden Transfers zu jener Zeit ein Weltrekord. Niemand hat je behauptet, dass das Geld es nicht wert gelohnt hat.

Mit dem Gewinn der Serie A in den Jahren 1987 und 1990 sicherte sich Maradona zwei seiner fünf Meisterschaften im Verein. Napoli hatte die Liga vor seiner Ankunft noch nie gewonnen und tat dies auch erst in der letzten Saison wieder.

Sie gehören zu den zahlreichen Vereinen, die seine Nummer 10 in Rente geschickt und ihr Stadion nach ihm benannt haben.

1. Lionel Messi

messi beste fußballspieler
Bild: FIFA

Bis heute ist Messi der berühmteste Spieler der Welt. Wie Ronaldo verfügt er aufgrund seiner weltweiten Anerkennung über ein erstaunliches Nettovermögen. Er galt weithin als Vereinsspieler, der Argentinien keine Triumphe bescheren konnte, und bis vor ein paar Jahren hielt die Debatte über das Ausmaß seiner Brillanz an.

Nichtsdestotrotz hat er seinen Legendenstatus mit dem Gewinn der Copa América 2021 und der Weltmeisterschaft 2022 der ganzen Welt bewiesen. Es ist zweifelhaft, dass irgendjemand Messis Klubrekord von 34 Trophäen mit Barcelona, wo er bis 2021 ausschließlich spielte, übertreffen wird.

Was aber noch viel schwerer sein wird, ist seine acht Ballon d’Ors zu überstreiten. Messis 672 Tore für Barcelona sind der Weltrekord für Tore, die von einem einzigen Verein geschossen wurden. Außerdem hält er die Rekorde für die meisten Tore (474), Hattricks (36) und Assists (192) in LaLiga.

Messi erzielte 2012 für seinen Verein und sein Land bemerkenswerte 91 Tore in einem Kalenderjahr und gewann während seiner Zeit bei Barcelona außerdem 10 LaLiga Titel, 7 Copa del Reys und 4 Champions League Pokale.

Messis Fähigkeit, den Ball an seinem Fuß zu halten, wird für immer in Erinnerung bleiben, und sein kürzlicher Wechsel zu Inter Miami aus der Major League Soccer (MLS) hat die Fußball Community auch im Alter von 36 Jahren verzaubert.

Messi als Torjäger ist derzeit eine der am meist platzierten Wetten im Sport, und Inter Miami ist eine sehr gefragte Option bei den beliebtesten Online Sportwetten. Trotz der Tatsache, dass Messi nicht in fast allen Spielen seines Vereins auftritt, dominiert er die Liga und sorgt für ausverkaufte Stadien – unabhängig von seinem Standort.

Es gibt sogar Anzeichen dafür, dass er nach Europa zurückkehren könnte, wo er seine Dominanz zweifellos bis in seine späten 30er, frühen 40er Jahre und möglicherweise sogar noch später vergrößern würde.

Nicoletta Hrouzek
Tech-Expertin
Nicoletta Hrouzek
Tech-Expertin

Nicolettas Technologiebegeisterung geht über Trends hinaus. Als erfahrene Autorin umspannt ihre Fachkenntnis vielfältige Bereiche. Ihre Fähigkeit, Komplexes verständlich zu vermitteln, macht sie zur Quelle für Leser, die sich in neue technologische Entwicklungen und aufstrebende Märkte vertiefen möchten.