Wichtige Sportwettenbegriffe

ei Sportwetten verstehen Sie nur Bahnhof? Dann ist es höchste Zeit, dass Sie Ihre Sportwetten-Kenntnisse auf Vordermann bringen. Machen Sie sich mit den wichtigsten Begriffen für Sportwetten vertraut:

Alphabet (Alphabet-Wette)

Ist bei Sportwetten von einem Alphabet bzw. einer Alphabet-Wette die Rede, wird eine sogenannte Systemwette platziert. Im Zuge einer Alphabet-Wette platziert der Spieler im Rahmen eines Scheines Wetten auf sechs Partien. Aus diesen ergeben sich wiederum 26 Kombinationen. Der Name der Wette ist auf die Anzahl der Kombinationen zurückzuführen.

Asian Handicap

Ist von einem Asian Handicap die Rede, gehen Sie eine sogenannte Zwei-Weg-Wette ein. Bei einer Zwei-Weg-Wette können Sie, wie aus dem Namen hervorgeht, lediglich auf zwei Ausgänge setzen; einen Sieg oder eine Niederlage. Damit ist aber noch nicht genug. Bei einer Asian Handicap Wette wird einem Team außerdem ein Vorsprung verschafft. Dieser kann viertel, halbe und ganze Tore umfassen, was jeweils die Einsatz-Mechanik beeinflusst.

Auszahlungsschlüssel

Der Auszahlungsschlüssel ist einer der wichtigsten Faktoren, die Spielern von Sportwetten einen Eindruck über die Fairness eines Anbieters liefern. Der Auszahlungsschlüssel spiegelt wider, welcher Anteil der Wetteinsätze nach Abschluss wieder an die Spieler ausgeschüttet wird. Auf der Suche nach einem Wettanbieter halten Spieler nach einem Buchmacher mit einem möglichst hohen Auszahlungsschlüssel Aussicht.

Außenseiter

Der Begriff des Außenseiters beschreibt, genauso wie im Leistungssport selbst, das Team bzw. den Spieler, dem niedrigere Chancen auf einen Sieg ausgerechnet werden. Im Rahmen einer Sportwette kommen dem Außenseiter höhere Quoten zu als dem Favoriten. Im Falle eines überraschenden Sieges würde sich das Setzen auf den Außenseiter also besonders lohnen.

Bank (Bank-Wette)

Im Gegensatz zum echten Leben handelt es sich bei der Bank nicht etwa um eine geldgebende oder -nehmende Instanz, sondern um eine sichere Wette. Platziert ein Spieler eine als sicher geltende Wette, gilt diese als Bank(-Wette). Aufgrund der niedrigen Quoten wird davon ausgegangen, dass es sich bei dieser Wette um einen sicheren Gewinn handelt, der sozusagen bereits in der Bank liegt.

Bonus

Wirbt ein Wettanbieter mit einem Bonus, belohnt er Spieler auf unterschiedliche Weise für ihre Einsätze. Bonus Angebote erhöhen u. a. die Beträge von Einzahlungen, bieten Freiwetten und schalten Sonderwetten frei. Vereinzelt geben Anbieter auch einen sogenannten Bonus ohne Einzahlung aus. Spieler sollten jeweils die Bedingungen einer Bonusaktion prüfen, um diese wahrnehmen zu können.

Cash Out

Der Begriff Cash Out stammt aus dem englischen Fachjargon und bedeutet auf Deutsch so viel wie “Geld raus”. Nutzen Sie die Cash Out Funktion, während Sie auf ein Sportereignis tippen, werden Ihre Einsätze und etwaige Gewinne oder Verluste vorzeitig ausgezahlt. Bei beiden möglichen Verläufen bietet die Cash Out Funktion jeweils einen sicheren Auszahlungsbetrag, bei dem Spieler nicht mehr bis zum Spielende abwarten müssen.

Doppel Chance

Setzen Sie bei einer Wette auf eine Doppel-Chance, setzen Sie auf gleich zwei verschiedene Ausgänge einer Partie (z. B. Wette auf Sieg UND Unentschieden). Das verleiht Ihnen die doppelte Chance auf einen positiven Wettausgang. Die höheren Chancen auf einen Sieg gehen allerdings auch mit deutlich niedrigeren Wettquoten einher.

Drei-Weg-Wette

Bei der sogenannten Drei-Weg-Wette handelt es sich um die gängigste Wette auf dem Wettmarkt. Wie der Name der Wette treffend beschreibt, gibt es bei einer Drei-Weg-Wette genau drei Wettoptionen; einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Als Spieler setzen Sie dabei auf eine dieser Optionen, es sei denn, Sie setzen auf eine Doppel-Chance.

Einzelwette

Die sogenannte Einzelwette ist der gewöhnlichste Einsatz, den ein Spieler im Rahmen einer Wette tätigen kann. Im Rahmen einer Einzelwette setzt der Spieler klassisch auf einen bestimmten Ausgang, etwa einen Sieg der Heimmannschaft. Wird die Prognose wahr, wird der Einsatz des Spielers mit der Quote zum Gewinn verrechnet. Wird die Prognose nicht wahr, geht der Einsatz verloren.

Ergebniswette

Während Spieler bei einer klassischen Einzelwette auf den Ausgang einer Partie wetten, setzen Spieler im Rahmen einer Ergebniswette auf das genaue Ergebnis eines Spiels. Bei einer Ergebniswette erfolgreich zu sein, ist unwahrscheinlicher. Im Gegenzug winken höhere Quoten auf den richtigen Ergebnis-Tipp.

Erhöhte Quoten

Unter “Erhöhte Quoten” verstehen Wetten-Kenner eine beliebte Bonus Aktion von Wettanbietern. Im Rahmen dieser Aktion erhöht der Anbieter seine Quoten zu einem bestimmten Ereignis bzw. zu bestimmten Ereignissen etwas, um seine Konkurrenten auszustechen. Für Spieler bedeutet das verbesserte Gewinnchancen bzw. höhere mögliche Gewinne.

Favorit

Ähnlich wie beim eigentlichen Leistungssport ist der Favorit-Begriff ein wichtiger Begriff im Rahmen von Sportwetten. Auch hier beschreibt er einen Spieler bzw. ein Team, dem deutlich höhere Chancen auf einen Sieg ausgerechnet werden. Mit den höheren Siegchancen gehen bei einer Sportwette deutlich niedrigere Quoten einher. Gibt es bei einer Partie einen haushohen Favorit, kann man beim Setzen auf diesen von einer Bank-Wette sprechen.

Freebet

Der Begriff Freebet stammt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch so viel wie Freiwette. Freiwetten geben Wettanbieter im Rahmen von Bonus Aktionen aus, um einen zusätzlichen Anreiz für Spieler zu schaffen. Die Freiwette wird i. d. R. als Guthaben für eine bestimmte Wette realisiert. Gewinne werden auf das Guthabenkonto ausgezahlt.

Geld-zurück-Garantie

Bei der Geld-Zurück-Garantie handelt es sich um ein Werkzeug von Wettanbietern, Wetten auf ein bestimmtes Ereignis anzuregen. Platzt eine Wette, erhalten Spieler beim Abschluss einer Wette mit Geld-zurück-Garantie Ihren Einsatz zurück. Damit wird den Spielern beim Abschluss der Wette mit Geld-zurück-Garantie das Risiko genommen.

Goliath (Goliath-Wette)

Bei einer sogenannten Goliath-Wette handelt es sich um eine Wette der Kategorie der Systemwetten. Geht ein Spieler eine Goliath-Wette ein, gibt er im Rahmen eines Wettscheins Tipps auf ganze achte Partien ab. Damit ergeben sich satte 247 Gewinnkombinationen. Gewinne werden schon ab zwei richtigen Tipps an den Spieler ausgeschüttet.

Handicap

Ist von einer Handicap-Wette die Rede, handelt es sich um eine Wette, im Rahmen derer einem bestimmten Team ein imaginärer Vorsprung verschafft wird. Sprich: Der Ausgang der Wette hängt nicht vom realen Ergebnis, sondern vom verrechneten Ergebnis nach Einbezug des Handicaps ab. Beim Asian Handicap kommen zudem viertel und halbe Tore hinzu.

Heinz (Heinz-Wette)

Im Rahmen einer Heinz-Wette geht der Spieler eine umfangreiche Systemwette ein. Ein Heinz besteht aus sechs individuellen Ereignissen, die bis zu 57 unterschiedliche Kombinationen in der Systemwette erlauben. Gewinne erhalten Spieler bei einer Heinz-Wette bereits, wenn mindestens zwei der sechs getätigten Wetten wahr werden.

Kombi Bonus

Ein Kombi Bonus kann im Rahmen von sogenannten Kombiwetten anfallen. Bei dem Bonus handelt es sich dabei um eine Erhöhung der möglichen Gewinnsumme durch den Wettanbieter. Der Wettanbieter entlohnt Spieler durch die Ausgabe von Kombi-Boni für ihre außerordentliche Risikobereitschaft.

Kombiwette

Bei einer Kombiwette setzen Spieler im Rahmen eines Wettscheins nicht nur auf eine individuelle Partie, sondern kombinieren Wetten auf mehrere Partien miteinander in einem Schein. Infolgedessen wird nur ein Gewinn ausgezahlt, wenn alle Prognosen auf dem Wettschein eintreffen. Das erhöhte Risiko der Kombiwette wird i. d. R. durch den Kombi-Bonus belohnt.

Langzeitwette

Bei einer Langzeitwette handelt es sich um eine Wette, die über den zeitlichen Horizont einer sportlichen Partie hinaus getätigt wird. Dabei kann es sich beispielsweise um den Tipp handeln, welche Mannschaft ein Turnier mit mehreren Spielen gewinnen wird. Langzeitwetten sind bei internationalen Turnieren und im Ligabetrieb üblich.

Livewette

Traditionell wurden Wetten auf Sportereignisse vor Anpfiff der Partie abgegeben. Durch eine Live Wette wird es nun allerdings auch möglich, zu angepassten Quoten während einer Partie Einsätze zu tätigen. Das gibt Wettanbietern und Spieler gleichermaßen die Möglichkeit, auf das sich wandelnde Spielgeschehen zu reagieren.

Lucky (Lucky-Wette)

Die Lucky-Wette, die oft nur in verkürzter Form als Lucky bezeichnet wird, ist eine Wette der Kategorie der Systemwetten. Im Zuge einer Lucky-Wette setzt der Spieler auf mehrere Partien gleichzeitig. Gewinnchancen ergeben sich im Zuge einer Lucky aus zumeist Dutzenden Kombinationen für einen Sieg.

Neukundenbonus

Bei dem Neukundenbonus handelt es sich um eine übliche Belohnung für neue Kunden bei einem Wettanbieter. Der Neukundenbonus ist speziell für neu registrierte Spieler bestimmt und stockt in der Regel die erste Einzahlung eines Spielers mit zusätzlichem Guthaben auf. Spieler sollten für die Auszahlung des Neukundenbonus die Bonusbedingungen beachten.

Outright (Outright-Wette)

Der Begriff Outright entstammt dem englischen Wetten-Fachjargon. Im Grunde handelt es sich bei einer Outright-Wette um nichts anderes als eine Langzeitwette. Der Spieler geht also eine Wette auf den Ausgang eines länger andauernden sportlichen Ereignisses ein, statt nur auf eine einzelne Partie zu setzen.

Patent (Patent-Wette)

Die sogenannte Patent-Wette, oft verkürzt als Patent bezeichnet, ist der Gruppe der Systemwetten zuzuordnen. Bei einer Patentwette handelt es sich um einen Wettschein, der aus drei individuellen Ergebnissen zusammengestellt wird. Gewinne werden bereits realisiert, wenn eine der drei getätigten Wetten wahr wird. Als verstärkte Form der Patentwette gibt es außerdem die sogenannte Lucky-Wette.

Platzwette

Platziert ein Spieler eine sogenannte Platzwette, ist er nicht gefragt, das genaue Ergebnis eines sportlichen Ereignisses zu bestimmen. Stattdessen setzt der Spieler darauf, dass sein Tipp, z. B. ein Pferd in einem Pferderennen, auf einem der ersten (oder letzten) Plätze landet. Damit werden die Gewinnchancen größer. Die Quoten auf eine Platzwette sind allerdings auch niedriger.

Pre-Match-Wette

Der Begriff Pre-Match-Wette stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie “Wette vor dem Spiel”. Diese Art der Wette ist die gängigste Form des Wettabschlusses. Traditionell wurden nur Pre-Match-Wetten abgegeben. Sie sind das Pendant zur deutlich neueren Livewette, die nun durch moderne Wett-Software ermöglicht wird.

Quote

Eine Quote beschreibt die möglichen Gewinne, die ein Spieler für den richtigen Riecher bei einer Wette erwarten kann. Um den Gewinn zu erhalten, müssen Sie die Quote mit Ihrem Einsatz multiplizieren. Sprich: Setzen Sie bei einer Quote von 2,0 einen Einsatz von 10€, entspricht Ihr Gewinn bei richtiger Wette 20€. Die Quote ändert sich in Abhängigkeit von der Eintrittswahrscheinlichkeit eines Ereignisses.

Super Heinz

Der Super Heinz gehört zur Gruppe der Systemwetten. Während bei einer regulären Heinz Wette sechs individuelle Partien miteinander verknüpft werden, sind es beim Super Heinz bereits sieben. Diese führen zu 120 möglichen Kombinationen bei nur einem Wettschein. Gewinne gibt es beim Super Heinz ab zwei richtigen Tipps.

Super Yankee

Der Super Yankee ist eine Wette der Kategorie der Systemwette. Bei einer Systemwette im Yankee-Stil gibt der Spieler Wetten auf sechs individuelle Partien ab. Diese ergeben gemeinsam 26 Kombinationen in einem Wettschein. Ab zwei richtigen Tipps aus sechs abgegebenen Prognosen werden Gewinne ausgezahlt.

Surebet

Der Begriff Surebet stammt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch so viel wie eine sichere Wette. Selbstverständlich gibt es keine sichere Wette. Bei einer Surebet versuchen Spieler allerdings, genau diesen Fall zu bewirken. Das ist möglich, indem Sie konkurrierende Wetten bei unterschiedlichen Anbietern mit unterschiedlichen Quoten platzieren.

Systemwette

Unter einer Systemwette versteht man eine Wettform, bei der der Spieler auf mehrere Kombinationen setzt, die auf einem Schein zusammengetragen werden. Im Rahmen einer Systemwette ist es nicht nötig, alle Ergebnisse im Schein richtig vorherzusagen, um Gewinne zu erzielen. Es gibt elf verschiedene Formen der Systemwette. Besonders bekannt sind Trixie, Patent und Yankee.

Trixie (Trixie-Wette)

Bei einer Trixie-Wette, oft auch nur als Trixie bezeichnet, handelt es sich um eine Systemwette. Im Rahmen dieser Systemwette hat der Spieler die Möglichkeit, in nur einem Wettschein auf drei individuelle Partien zu tippen. Damit umfasst der Wettschein insgesamt vier Kombinationen. Sollte eine Partie falsch getippt werden, erhält der Spieler dennoch Gewinne aus den anderen zwei richtig getippten Partien.

Umsatzbedingungen

Jede Bonusaktion eines Wettanbieters ist mit sogenannten Umsatzbedingungen versehen. In diesen Umsatzbedingungen legt der Anbieter fest, wie viel Spieler in Form von Wetteinsätzen umsetzen müssen, um für die Ausschüttung eines Angebotes infrage zu kommen. Meist werden die Umsatzbedingungen in Form eines Faktors angegeben.

Value Bet

Ist von einer Value Bet die Rede, geht der Spieler davon aus, dass die Chance eines Teams auf den Sieg höher ist, als durch die Quote eines Wettanbieters angegeben wird. Die Differenz aus eigener Prognose und Quote ergibt für den Spieler einen Vorteil, den er als “Value” versteht.

Wettsteuer

Auf sämtliche Wetten in Deutschland, auch Sportwetten, fällt die sogenannte Wettsteuer an. Diese umfasst aktuell 5 % und wird sowohl auf Einsätze als auch auf Gewinne angewendet. Diese Wettsteuer ist seit dem Jahr 2012 gültig und ist für jeden in Deutschland lizenzierten Anbieter von Sportwetten verpflichtend. Wettanbieter können die Wettsteuer übernehmen. Hier können Sie Mehr über die Wettanbiter ohne Wettsteuer lessen.

Yankee (Yankee-Wette)

Beim Yankee handelt es sich um eine sehr gängige Form der Systemwette. Schließt ein Spieler eine Yankee-Wette ab, tippt er auf insgesamt vier Partien, die in einem Wettschein zu elf Kombinationen gebündelt werden. Bei zwei richtig vorhergesehenen Partien winken bereits Gewinne aus der Yankee-Wette.

Zwei-Weg-Wette

Die Zwei-Weg-Wette ist die häufigste Alternative zur gängigen Drei-Weg-Wette. Im Gegensatz zur Drei-Weg-Wette bietet diese dem Spieler lediglich zwei unterschiedliche Optionen auf den Wettausgang; einen Sieg oder eine Niederlage. Unentschieden werden bei einer Zwei-Weg-Wette ausgeschlossen.

Dennis Kussel
Redaktion
Dennis Kussel
Redaktion

Dennis Kussel ist ein sehr erfahrener Autor in den Bereichen Krypto, Technik und Gaming. Durch Gründung eines eigenen Start Ups im Bereich der Software Automatisierung konnte er einige wichtige Kontakte in die Tech Welt knüpfen. Getrieben von dem Ziel, niemals zu lange in der Komfortzone zu bleiben, setzt er sich immer wieder mit neuen Themengebieten auseinander. Ob komplexe Bereiche oder die neuesten Trends in Bezug auf KI, Data und Co – er ist bekannt dafür, alles nachvollziehbar und so eindeutig wie möglich zu vermitteln.