Bitcoin-Konto eröffnen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Bei BTC handelt es sich um ein Peer-to-Peer (P2P)-Zahlungsnetzwerk, das keine Zwischenstelle für die Abwicklung von Transaktionen benötigt.

Daher ist die Eröffnung eines Bitcoin-Kontos nicht so mühsam wie die Einrichtung eines Bankkontos. 

Ein BTC-Wallet ist alles, was Sie brauchen, um Bitcoin zu speichern, zu senden und zu empfangen keine Kriterien und kein Papierkram.

Im Folgenden erfahren Sie, wie man ein Bitcoin-Konto eröffnet, und finden praktische Tipps zum Schutz Ihres Wallets.

Was ist ein Bitcoin-Wallet?

Ein BTC-Wallet ist eine Softwareanwendung oder ein physisches Gerät, in/auf der/dem BTC-Token gespeichert, verwaltet und übertragen werden können. 

Es gibt Krypto-Wallets, die außer Ihren BTC-Token auch andere Kryptowährungen wie Ether (ETH) und Tether (USDT) speichern können. Einige Krypto-Wallets sind ausschließlich für die Aufbewahrung von BTC-Token bestimmt.

Sobald Sie ein Bitcoin-Konto eingerichtet haben, sollten Sie unbedingt beachten, dass Ihr BTC-Wallet Ihre Bitcoin-Bank ist. Sie allein sind der Verwalter dieser Bank.

Sie sind für die Sicherung Ihrer Kryptowährungen und deren Schutz vor Betrug und Hacks verantwortlich. 

Im Gegenzug erhalten Sie die volle Kontrolle über den Vermögenswert.

Wie funktioniert ein Bitcoin-Wallet?

Ein Bitcoin-Wallet enthält kryptografische Schlüssel, die den Besitz von Token in einem BTC-Wallet kontrollieren.

Das Schlüsselpaar besteht aus einem öffentlichen und einem privaten Schlüssel.

  • Öffentliche Schlüssel sind wie Postadressen. Sie können mit jedem geteilt werden und dienen zum Empfang von BTC-Tokens.
  • Mit privaten Schlüsseln kann man seine BTC-Token durch Signieren von Transaktionen ausgeben. Private Schlüssel müssen geschützt und geheim gehalten werden.

Wie kann man ein Bitcoin-Konto eröffnen?

Am einfachsten können Sie ein Bitcoin-Konto durch Herunterladen einer BTC-Wallet-App auf Ihr Smartphone eröffnen.

Alternativ können Sie ein solches Konto auch auf Ihrem Desktop/Laptop durch den Download von Krypto-Wallet-Erweiterungen einrichten.

Es gibt eine Fülle von Angeboten für Bitcoin-Wallets auf dem Markt. Über die Website bitcoin.org können Sie herausfinden, welches BTC-Wallet Ihren Bedürfnissen am besten entspricht. 

Bitcoin Wallet, BitPay, Green und Unstoppable sind einige Android- und iOS-kompatible BTC-Wallets, die von bitcoin.org aufgelistet werden.

Bitcoin-Wallet auf Smartphone einrichten

Bitcoin-Konto auf Handy einrichten

Zur Einrichtung eines Bitcoin-Wallets folgen Sie diesen einfachen Schritten:

  • Gehen Sie zu Google Play Store auf Ihrem Android-Telefon oder App Store auf Ihrem iPhone.
  • Suchen Sie das gewünschte Krypto-Wallet. Laden Sie die Wallet-App herunter.
  • Eventuell werden Sie aufgefordert, persönliche Daten wie Name und E-Mail-Adresse anzugeben, je nachdem, welches BTC-Wallet Sie verwenden möchten.
  • Erstellen Sie ein sicheres Passwort für Ihr Wallet.
  • Das Krypto-Wallet generiert Ihre kryptografischen Schlüssel. Sie müssen geheime Wiederherstellungsphrasen (engl. Secret Recovery Phrases, SRP) sichern. Diese helfen Ihnen, wieder Zugang zu Ihrem Wallet zu erhalten, sollten Sie Ihr Passwort vergessen, die Wallet-App gelöscht oder Ihr Handy verloren haben. Sichern Sie die geheimen Wiederherstellungsphrasen (in der Regel 12 Wörter) in der Cloud oder notieren Sie diese auf einem Zettel.
  • Kontrollieren Sie die geheimen Wiederherstellungsphrasen: Wählen Sie die richtige Reihenfolge.
  • Ihr Bitcoin-Konto ist nun einsatzbereit.

Zum Thema: Krypto-Wallet wiederherstellen: Anleitung für 2024

Wiederherstellungsphrase überprüfen

Typen von Wallets, die Sie eröffnen können

Vorteile Nachteile Beispiele
Konten bei zentralisierten Börsen
  • Einfache Konvertierung von Fiat in Kryptowährungen und umgekehrt
  • Umfassende Trading-Funktionen ( News, Analyse, Stop-Loss)
  • Einfaches Finden von Käufern und Verkäufern 
  • Hohe Marktliquidität, die sich in engen Spreads widerspiegelt
  • Funktionen für Steuerzahlungen
  • Zentralisierte Börsen speichern Ihre Krypto-Token
  • Ihre Kryptowährungen sind gefährdet, wenn die zentralisierte Börse in Konkurs geht
eToro

Coinbase

Binance

Kraken

Selbstverwaltete mobile Wallets
  • Vollständige Kontrolle über Ihre Kryptowährung
  • Tragbar
  • Ideal für Face-to-Face-Transaktionen
  • Kann QR-Codes lesen
  • Eingebauter Browser für den Zugriff auf Web3
  • Kostenloser Download
  • Vorbehaltlich des Ausschlusses vom App-Marktplatz
  • Die Sicherung von SRP ist mühsam
  • Verlust des Smartphones kann zum Verlust des Wallets führen
  • Kann gehackt werden
  • Unterstützt möglicherweise nicht alle Blockchains
Bitcoin Wallet

Rainbow

Coinbase Wallet

MetaMask

Selbstverwahrende Desktop-Wallets
  • Vollständige Kontrolle über Ihre Kryptowährung
  • Kompatibel mit gängigen Desktop-Browsern wie Google Chrome
  • Einfach einzurichten
  • Kann zusammen mit einem mobilen Wallet verwendet werden
  • Kostenloser Download
  • Kann keine QR-Codes lesen
  • Kann gehackt werden
  • Die Sicherung von SRP ist mühsam
  • Unterstützt möglicherweise nicht alle Blockchains
  • Anfällig für Hacks
MetaMask-Browsererweiterung

BitPay 

Hardware-Wallets
  • Vollständige Kontrolle über Ihre Kryptowährung
  • Der sicherste Weg zur Aufbewahrung von Kryptowährungen
  • Ideal für die Aufbewahrung großer Mengen an Kryptowährungen
  • Teuer
  • Schwierig zu benutzen
  • Verlust des Geräts macht Krypto unwiederbringlich
  • Nicht für Anfänger geeignet
Ledger

Trezor

Jade

Coldcard

KeepKey

Zum Thema: MetaMask-Wallet erstellen: So geht’s in weniger als 10 Minuten

Wie benutzt man sein BTC-Wallet?

Nachdem Sie nun ein Bitcoin-Wallet erstellt haben, benötigen Sie BTC-Token, um Ihr Wallet nutzen zu können. 

Der einfachste Ort, um BTC-Token zu kaufen, sind zentralisierte Börsen wie eToro.

Der Grund dafür ist die Möglichkeit, auf diesen Plattformen Kryptowährungen mit Fiat-Geld vom Bankkonto zu kaufen.

Die Unsicherheit in Bezug auf die Krypto-Regulierung erschwert es anderen Unternehmen als Kryptobörsen, Konvertierungsdienste von Fiat in Krypto anzubieten. 

Bei eToro steht Ihnen eine große Auswahl an Kryptowährungen außer BTC zur Verfügung. Dank der Funktionen auf der Plattform, wie Marktcharts, Analysetools, Stop-Loss und Demo-Trades, können Sie bequem mit Kryptowährungen handeln.

Sobald Sie BTC-Token an einer zentralisierten Börse gekauft haben, können Sie die Token in Ihr selbstverwaltetes BTC-Wallet übertragen.

Die meisten selbstverwalteten Krypto-Wallets verfügen über einen integrierten Browser. Zum Traden mit Token können Sie die Websites dezentralisierter Börsen besuchen, oder zum Kauf digitaler Kunst die Marktplätze für nicht-fungible Token (NFTs) aufrufen.

Beachten Sie, dass nicht alle Web3-Websites mit der Bitcoin-Blockchain kompatibel sind.

Bitcoin Ordinals Marketplace

Bitcoin-Konto sichern

Der Besitz eines BTC-Wallets bedeutet Selbstverwahrung. Es ist also wichtig, dass Sie Ihr Wallet sichern.

Hier sind einige Tipps und Infos, die Sie bei Ihrem Bitcoin-Konto beachten sollten.

  • Legen Sie ein sicheres Passwort mit alphanumerischen Zeichen und Symbolen fest.
  • Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung, falls diese angeboten wird.
  • Jeder, der die SRP Ihres Wallets hat, kann auf Ihr Geld zugreifen. Geben Sie Ihre SRP an niemanden weiter.
  • Am sichersten ist das Aufbewahren Ihrer SRP offline auf Papier. Cloud-Speicher sind anfällig für Hacks.
  • Es gibt nur eine Möglichkeit, Ihr BTC-Wallet wiederherzustellen, und zwar über die SRP. Verlieren Sie diese nicht.
  • Seien Sie vorsichtig bei verdächtigen Websites sie können Ihr Online-Wallet für Kryptowährungen gefährden.
  • Wenn Sicherheit Ihre Priorität ist, sollten Sie Hardware-Wallets in Betracht ziehen.
  • Überprüfen Sie die Wallet-Adresse des Empfängers, bevor Sie Ihre Token übertragen. Erfahren Sie hier mehr über Adress-Poisoning-Betrug.
  • Diversifizieren Sie Ihr Krypto-Portfolio über mehrere Wallets.
  • Verwenden Sie ein Burner-Wallet für Airdrops.

Zum Thema: Privatsphäre im Internet schützen: Anleitung mit 7 bewährten Praktiken

Best Practices für die Verwaltung Ihres Bitcoin-Kontos

Bewährte Methoden zur Verwaltung des Bitcoin-Kontos

Mit Bitcoin haben Nutzer die Möglichkeit, sich vom Einfluss von Banken, Finanzdienstleistern und dem Fiat-Geldsystem zu befreien.

Im Gegenzug trägt man die Verantwortung für die Verwaltung seiner BTC-Token und seines BTC-Wallets. 

Denken Sie daran, dass sobald Sie ein BTC-Wallet erstellt haben, Sie Ihre eigene Bank sind. 

Im Folgenden finden Sie die bewährten Methoden zur Verwaltung Ihres Kontos.

1. Aktuelle Infos rund um die Bitcoin-Branche 

Die Bitcoin-Industrie entwickelt sich schnell weiter. Im letzten Jahrzehnt hat die Blockchain mehrere Fork Chains wie Bitcoin Cash, Bitcoin Gold und Bitcoin SV hervorgebracht.

Die Bitcoin-Blockchain wurde auch zahlreichen Upgrades unterzogen, die den Netzwerkdurchsatz erhöhen und die Gasgebühren senken sollen.

2023 entdeckten die Entwickler eine Möglichkeit, NFTs auf der Bitcoin-Blockchain (als Ordinals bezeichnet) zu erstellen. 

Wenn Sie sich über die neuesten Bitcoin-Nachrichten auf dem Laufenden halten, können Sie sich nicht nur besser in der sich ständig verändernden Kryptowelt zurechtfinden, sondern haben auch die Möglichkeit, Chancen auf dem Kryptomarkt zu erkennen.

2. Hacks und Betrug

Hacker und Scammer werden immer innovativer und finden neue Wege zum Stehlen von Kryptowährungen. Als Besitzer eines Bitcoin-Kontos müssen Sie sich mit möglichen Hacks und Scams auskennen.

2023 brachte ein neuer Betrug namens Address Poisoning die US Drug Enforcement Administration (DEA) dazu, beschlagnahmte Krypto-Token an Scammer zu schicken.

Der erste Schritt im Kampf gegen diese Betrugsversuche ist Aufmerksamkeit. Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Krypto-Wallet keine dubiosen Websites besuchen.

Seien Sie misstrauisch gegenüber Werbebotschaften von nicht verifizierten Anbietern. Halten Sie sich von Angeboten fern, die zu schön sind, um wahr zu sein.

3. Updates zur Krypto-Regulierung 

Die Kryptowährungsbranche ist noch nicht reif genug, um über branchenspezifische Vorschriften zu verfügen.

Jedes Jahr werden neue Gesetze verabschiedet, die direkte Auswirkungen auf die Inhaber von Kryptowährungen haben können.

In den vergangenen zwei Jahren haben immer mehr Regierungen kryptobezogene Steuern eingeführt. Diese Steuern reichen von der Kapitalertragssteuer bis hin zur Quellensteuer (engl. tax deducted at source, TDS) bei einem Krypto-Verkauf.

Es ist wichtig, sich über neue Krypto-Gesetze auf dem Laufenden zu halten, egal wo Sie leben. Niemand möchte unvorbereitet mit einer hohen Steuerrechnung überrascht werden.

Fazit

Zentralisierte Kryptobörsen sind eine gute Anlaufstelle für Anfänger.

Diese Plattformen sind für ihre Benutzerfreundlichkeit bekannt, da sie sich um wichtige Aufgaben wie die Sicherung Ihres Krypto-Wallets kümmern.

Sobald Sie sich in der Kryptowelt zurechtgefunden haben, können Sie selbstverwaltete Krypto-Wallets verwenden, um Ihre BTC ohne das Risiko Dritter zu managen und die aufregende Welt des dezentralen Finanzwesens (DeFi) zu erkunden.

Nur mit selbstverwalteten Krypto-Wallets können Sie die volle Kraft der dezentralen Kryptowelt erleben.

FAQ

Wie bekommt man ein Konto bei Bitcoin?

Kann man ein Bitcoin-Konto auf seinem Handy eröffnen?

Was benötigt man für ein Bitcoin-Konto?

Wie viel Geld braucht man zur Eröffnung eines Bitcoin-Kontos?

Kann man Bitcoin als Bankkonto verwenden?

Was ist das beste Bitcoin-Wallet?

Mensholong Lepcha

Mensholong Lepcha ist ein Finanzjournalist, der sich auf Kryptowährungen und globale Aktienmärkte spezialisiert hat. Er hat für renommierte Unternehmen wie Reuters und Capital.com gearbeitet. Mensholong ist fasziniert von Blockchain-Technologie, NFTs und der Contrarian-Schule des Investierens und hat Erfahrung in der Analyse von Tokenomics, Preisbewegungen und technischen Details von Bitcoin, Ethereum und anderen Blockchain-Netzwerken. Er hat auch Artikel zu einer Vielzahl von Finanzthemen geschrieben, darunter Rohstoffe, Devisen, die Geldpolitik der Zentralbanken und andere Wirtschaftsnachrichten.