Avatrade Erfahrungen – seriöse Trading Plattform?

Wer auf der Suche nach einer seriösen Handelsplattform ist, hat sicherlich bereits von Avatrade als CFD-Broker gehört. Doch eignet sich der Anbieter wirklich? Wir haben eigene Avatrade Erfahrungen gesammelt und herausgefunden, wie gut der Broker tatsächlich ist. Hier geben wir einen Überblick zu Funktionen, Vor- und Nachteilen sowie individuellen Eigenschaften.

Avatrade Plattform Überblick

avatrade-logoBei Avatrade handelt es sich um einen CFD-Broker, der den Handel für eine Vielzahl von Anlageklassen anbietet. Neben Devisen, Rohstoffe, Aktien und Kryptowährungen gehören dazu auch ETFs und Indizes. Besonders die Integration von Avatrade in MetaTrader macht den Anbieter zu einer beliebten Wahl. Hier sind die wichtigsten Eigenschaften der Plattform.

🤖 Handelsarten CFDs
🚀  Erfolgsrate individuell
Mobile App iOS & Android
💲 Gebühren Einzahlung Keine
💲 Gebühren Auszahlung Keine
ℹ️  Kundenservice Live-Chat, WhatsApp, E-Mail, Telefon
💵 Geschwindigkeit der Auszahlungen Bis zu 5 Werktage
💸 Mindesteinzahlung 100 €

Avatrade Pros & Cons

Sowohl Vor- als auch Nachteile zeichnen die Nutzung des Brokers aus. Insgesamt überwiegen jedoch die Vorteile, wodurch der Broker für viele Trader geeignet ist. Die wichtigsten Pros und Cons haben wir hier gegenübergestellt:

Prospros

  • Mehr als 250 Instrumente handelbar
  • Flexible Ein- und Auszahlungen
  • Integration mit MetaTrader 4 & 5
  • Umfangreiche Anleitungen und Leitfäden
  • Kostenloses Avatrade Demo Konto

Cons cons

  • Nur Trading mit CFDs möglich
  • 100 € Mindesteinzahlung
Funktionsweise

Wie funktioniert Avatrade?

Die Funktionsweise von Avatrade ist ähnlich wie bei den meisten CFD-Brokern. Zunächst muss ein verifiziertes Handelskonto erstellt werden, um die Plattform zu nutzen. Anschließend stehen über die Handelsplattform alle handelbaren Instrumente zur Verfügung.

Wie funktioniert Avatrade?Im Trading-Ticket können bei der Platzierung eines Trades individuelle Einstellungen zur Hebelwirkung, Stop-Loss und Take-Profit getätigt werden. Zudem stehen hilfreiche Charts und Analysetools zur Verfügung.

Mit welchen Geräten kann man Avatrade nutzen?

Mit welchen Geräten kann man Avatrade nutzen?

Nach unserer Avatrade Erfahrung kann die Plattform flexibel von mehreren Geräten genutzt werden. Dafür steht neben der Web-Plattform auch eine Avatrade App für iOS & Android zur Verfügung. Ebenso kann die Plattform über MetaTrader 4 und 5 genutzt werden. Somit ist ein Zugriff vom Computer, Smartphone und Tablet problemlos möglich.

Mit welchen Geräten kann man Avatrade nutzen?

Ebenso wird dadurch eine flexible Nutzung von Unterwegs ermöglicht, was in volatilen Zeiten wichtig ist. Somit können Trader jederzeit auf Trades zugreifen und bei Bedarf Positionen an die aktuelle Marktlage anpassen.

Avatrade – Top Features

Einige Features der Plattform sind in unserem Avatrade Test ganz besonders aufgefallen. Diese zeichnen nicht nur die Funktionalität der Plattform aus, sondern sorgen auch für eine positive Nutzererfahrung. In diesem Abschnitt gehen wir detailliert auf die in unserer Avatrade Bewertung ermittelten Top Features ein.

Viele AnlageklassenLeicht zu erreichender KundenserviceIntegration in MetaTrader

Viele Anlageklassen

Avatrade bietet mehrere Anlageklassen für den CFD-Handel an. Dazu gehören Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffe, Devisen und Indizes. Ebenso können Anleger über die Plattform in ETFs investieren, was zusätzliche Flexibilität und Möglichkeiten bietet. Alle Anlageklassen können mit Hebelwirkung gehandelt werden, wodurch die eigene Risikotoleranz individuell angepasst werden kann.

Leicht zu erreichender Kundenservice

Ein ganz wesentlicher Punkt, der dafür spricht, dass Avatrade seriös ist, ist der zuverlässige Kundenservice. Dieser ist sowohl per E-Mail, Live-Chat und WhatsApp als auch per Telefon erreichbar. Dadurch können Anleger den Kundenservice nicht nur jederzeit erreichen, sondern auch über die individuell bevorzugte Kontaktmethode kontaktieren.

Integration in MetaTrader

Als ein ganz besonderes Feature haben wir die Integration der Plattform mit Metatrader in unseren Avatrade Erfahrungen kennengelernt. Dadurch erhalten Nutzer Zugriff auf fortschrittliche Analysetools und Charts, wodurch eine optimale Handelsumgebung geboten wird. Wer jedoch lieber die eigene Web-Plattform des Anbieters nutzt, kann ebenso zahlreiche Funktionen nutzen, wobei ebenfalls ein ausgezeichnetes Handelserlebnis entsteht.

Umfassende Bildungsmaterialien

Wer noch keine Avatrade Erfahrungen gemacht hat, kann die umfassenden Bildungsmaterialien der Plattform nutzen, um einen einfachen Einstieg zu erleben. Von den Grundlagen der einzelnen Anlageklassen bis zur Nutzung der Plattform werden die wichtigsten Informationen leicht verständlich bereitgestellt. Fortgeschrittene Trader können hier sogar etwas tiefer in die verschiedenen Trading-Strategien eintauchen und ihr Trading optimieren.

Trading & Investment Tools bei Avatrade

Unsere Avatrade Erfahrung zeigt, dass Avatrade eine Vielzahl an nützlichen Tools für das Investieren und Traden bietet. Dazu gehört insbesondere die Integration in fortschrittliche Handelsplattformen wie MetaTrader 4 und 5. Mithilfe der bereitgestellten Bildungsmaterialien können auch neue Anleger in die komplexe Welt des Tradings einsteigen.

Zudem stehen ökonomische Indikatoren zur Verfügung, die für einen besseren Marktüberblick sorgen. Ein weiteres Tool, welches in den eigenen Handelsprozess eingebunden werden kann, stellen die Signale der Plattform dar. Diese werden mithilfe von künstlicher Intelligenz ermittelt und den Tradern zur Verfügung gestellt.

MT4 & MT5 bei Avatrade

Mit MT4 und MT5 wird die Avatrade App und Handelsplattform noch benutzerfreundlicher gestaltet. Anleger können den besten CFD-Broker direkt über MetaTrader 4 und 5 nutzen, wodurch diese Zugriff auf eine anpassbare und fortschrittliche Plattform für den CFD-Handel erhalten. Neben den anpassbaren Möglichkeiten der Plattform wird auch ein algorithmisches und automatisches Trading geboten.

MT4 & MT5 bei Avatrade

Zudem können Anleger Positionen hedgen und sich somit gegen unerwünschte Marktbewegungen absichern. Der Zugriff auf MetaTrader erfolgt wie auch für Avatrade entweder vom PC, Android oder iOS, wodurch viel Flexibilität ermöglicht wird.

Minimale Einzahlung bei Avatrade

Wie es bei vielen Brokern üblich ist, ist auch bei Avatrade eine Mindesteinzahlung erforderlich. Diese beläuft sich derzeit auf 100 €, wobei diese mit der Einzahlung per Banküberweisung bei 500 € liegt. Dadurch sind einige Anleger, die kleine Beträge investieren möchten, von der Nutzung ausgeschlossen. Dennoch liegt die Mindesteinzahlung in einem branchenüblichen Rahmen.

Avatrade Konto erstellen

Wir haben für unseren Avatrade Test die Erfahrungen gemacht, dass die Kontoerstellung schnell und unkompliziert abläuft. Hier gehen wir auf die erforderlichen Schritte ein, die zur Anmeldung benötigt werden.

  1. Schritt 1: Anmeldeformular ausfüllen und Konto verifizieren

    Zunächst wird das Anmeldeformular ausgefüllt, um ein neues Konto bei Avatrade zu erstellen. Dieses kann direkt auf der Startseite über den Button „Konto eröffnen“ aufgerufen werden. Anschließend ist es erforderlich, die eigene Identität zu verifizieren. Hierfür wird ein Identitätsnachweis sowie ein Adressnachweis benötigt.
  2. Schritt 2: Erste Einzahlung tätigen

    Sobald das Trading-Konto vollständig erstellt wurde, kann die erste Einzahlung vorgenommen werden. Wichtig ist hierbei, dass eine Mindesteinzahlung von 100 € gilt. Bei der Einzahlung per Banküberweisung beträgt diese sogar 500 €. Es stehen für Einzahlungen als Zahlungsmethoden die Kreditkarte und Banküberweisung sowie E-Wallets wie Skrill und Neteller zur Verfügung.
  3. Schritt 3: Live-Handel beginnen

    Mit der Gutschrift des eingezahlten Guthabens kann nun an den Weltmärkten aktiv teilgenommen werden. Mit dem Aufruf der Web-Plattform oder App können jetzt Trades in Auftrag gegeben werden. Praktische Funktionen wie Stop-Loss und Take-Profit sowie Hebelwirkungen werden dabei im Trading-Ticket individuell eingestellt.

Ist Avatrade seriös?

Da die Handelsplattform von der Zentralbank von Irland und vielen weiteren internationalen Behörden reguliert wird, ist Avatrade legal, sicher und seriös. Deshalb kann bei Avatrade Betrug ausgeschlossen werden.

Ist Avatrade seriös?

Hier befinden sich alle Lizenzen und regulierenden Behörden von Avatrade im Überblick:

  • Irish Central Bank (Irland)
  • British Virgin Island Financial Services Commission (Britische Jungferninseln)
  • Australian Securities and Investments Commission (Australien)
  • South African Financial Sector Conduct Authority (Südafrika)
  • Financial Services Agency (Japan)
  • Aufsichtsbehörde für Finanzdienstleistungen Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate)
  • Cyprus Securities and Exchange Commission (Zypern)
  • Israelische Börsenaufsichtsbehörde (Israel)

Avatrade Konto löschen

Wer sein Avatrade Konto löschen möchte, kann die Löschung direkt über die Plattform in Auftrag geben. Hierfür sollte zunächst festgestellt werden, ob sich noch Guthaben auf dem Konto befindet. Falls ja, dann muss dieses zunächst ausgezahlt werden. Die Auszahlung wird ganz unkompliziert im Auszahlungsbereich vorgenommen.

Sobald auf dem Konto kein Guthaben mehr zur Verfügung steht, kann die Löschung des Kontos erfolgen. Dafür muss der Kundenservice oder der persönliche Account Manager kontaktiert werden. Diese können anschließend auf das Verlangen der Nutzer das entsprechende Handelskonto schließen und löschen.

Avatrade – unterstützte Länder

Avatrade akzeptiert Kunden aus einer Vielzahl von Ländern weltweit. Darunter auch Deutschland und viele weitere Länder innerhalb der EU. Dafür wird die Plattform etwa in mehreren Sprachen wie auch deutsch angeboten. Aufgrund der Vielzahl der angebotenen Sprachen entsteht weltweit eine unkomplizierte Benutzererfahrung.

Dennoch gibt es nach unseren Avatrade Erfahrungen einige Länder, die nicht von dem Anbieter unterstützt werden. Anleger aus den folgenden Ländern können das Angebot der Plattform nicht nutzen:

  • USA
  • Belgien
  • Kuba
  • Iran
  • Syrien
  • Neuseeland

Kundenservice

Der Kundenservice von Avatrade zeichnet sich durch seine unkomplizierte Erreichbarkeit aus. Nutzer der Plattform können diesen bei Fragen nicht nur über den Live-Chat oder per E-Mail kontaktieren.

Der Kundenservice von AvatradeEbenso ist der Kundenservice telefonisch und sogar per WhatsApp zu erreichen. Somit können Anleger flexibel eine passende Variante der Kontaktaufnahme wählen.

Avatrade Erfahrungen – unser Testurteil

Nach unseren Avatrade Erfahrungen sind wir davon überzeugt, dass der CFD-Broker gut für das Trading geeignet ist. Zwar werden mit etwa 250 verschiedenen Instrumenten weniger Optionen als bei einigen anderen Plattformen geboten, jedoch reicht vielen Tradern diese Auswahl vollkommen aus. Insgesamt werden zahlreiche Tools geboten, die für eine hervorragende Handelserfahrung sorgen.

Wer sich zunächst selbst ohne finanzielles Risiko von dem CFD-Broker überzeugen möchte, kann das Avatrade Demo Konto nutzen. Dieses steht direkt nach der Anmeldung mit virtuellem Kapital zur Verfügung und bietet ein authentisches Handelserlebnis. Zudem ist die Plattform durch die Integration mit MetaTrader auch für erfahrende Trader geeignet.

FAQ

Was ist Avatrade?

Kann man Avatrade vertrauen?

Wer hat Avatrade gegründet?

Was kann man bei Avatrade handeln?

Dennis Kussel

Dennis Kussel ist ein sehr erfahrener Autor in den Bereichen Krypto, Technik und Gaming. Durch Gründung eines eigenen Start Ups im Bereich der Software Automatisierung konnte er einige wichtige Kontakte in die Tech Welt knüpfen. Getrieben von dem Ziel, niemals zu lange in der Komfortzone zu bleiben, setzt er sich immer wieder mit neuen Themengebieten auseinander. Ob komplexe Bereiche oder die neuesten Trends in Bezug auf KI, Data und Co – er ist bekannt dafür, alles nachvollziehbar und so eindeutig wie möglich zu vermitteln.