Transparenz

iPad Pro 2024: Erscheinungsdatum, M3 Chip, OLED Display, neue Funktionen & Preis

Viele werden sich an die kultige Tradition der Produktvorstellungen von Apple erinnern, als Steve Jobs mit seinen spannenden “One More Thing”-Ankündigungen einen unauslöschlichen Eindruck hinterließ.

Dieses Vermächtnis, das nun von CEO Tim Cook verwaltet wird, gedeiht weiter, vor allem mit der Enthüllung des Vision Pro Mixed-Reality-Headsets. Allerdings geht Apple für seine neuesten Produktankündigungen von herkömmlichen Frühjahrsveranstaltungen zu einer Online-Plattform über.

Das neue MacBook Air wurde Anfang März 2024 enthüllt, wobei die Online-Ankündigung die Spannung auf andere Produktveröffentlichungen, wie die mit Spannung erwarteten AirPods Max 2, erhöhte.

Da jedoch seit 2022 kein neues iPad mehr erschienen ist, sorgt die bevorstehende Veröffentlichung des neuen iPad Air und iPad Pro für Gesprächsstoff.

Die virtuelle Bühne ist bereit für das iPad Pro 2024, das Apples Tablet-Produktpalette neu definieren wird. Hier bei Techopedia haben wir alle Leaks und Gerüchte zum iPad Pro 2024 zusammengetragen, damit Sie genau wissen, was auf Sie zukommt und welches Modell das beste neue iPad für Sie sein wird.

Wichtigste Erkenntnisse

  • Es wird erwartet, dass Apple seine neuen 11-Zoll- und 12,9-Zoll-iPad-Pro-Modelle erstmals mit einem OLED-Display ausstatten wird.
  • Allerdings könnten die OLED-iPad-Pro-Modelle deutlich teurer sein.
  • Viele sagen voraus, dass das neue iPad Pro Modell mit dem neuen M3 Chip ausgestattet sein wird.
  • Gerüchten zufolge wird es fünf Speicheroptionen geben: 128GB, 256GB, 512GB, 1TB und 2TB – und möglicherweise sogar eine 4TB Option.
  • Das iPad Pro könnte in den nächsten Wochen offiziell angekündigt werden.

Wann kommt das neue iPad Pro auf den Markt?

Voraussichtliches Erscheinungsdatum: März-April 2024

Das Veröffentlichungsfenster für das mit Spannung erwartete iPad Pro 2024 ist nach wie vor Gegenstand zahlreicher Spekulationen und Erwartungen innerhalb der Tech-Community, aber Mark Gurman von Bloomberg hat auf eine mögliche Markteinführung im März oder April angespielt.

Digitimes hingegen vertritt eine andere Ansicht und meint, dass sich die Veröffentlichung auf Mitte bis Ende 2024 verschieben könnte, genauer gesagt auf den Sommer oder Herbst.

Je früher, desto besser für viele Apple-Fans, angesichts der erwarteten Umstellung auf OLED-Displays für das iPad Pro.

Dieser Schritt wird die Display-Qualität, die Energieeffizienz und das allgemeine Benutzererlebnis verbessern und stellt eine bedeutende Entwicklung in Apples Tablet-Angebot dar.

iPad Pro Erscheinungsdatum
Das bisher letzte iPad Pro, veröffentlicht im Oktober 2022 – was kommt als nächstes? (Apple)

iPad Pro 2024 Technische Daten & Eigenschaften

Wird die gerüchteweise angekündigte 4TB-Speicheroption ein Game Changer?

Jüngste Leaks zum iPad Pro 2024 deuten sogar auf eine 4 TB Speicheroption hin. Dieses Gerücht sorgt für zusätzliche Spannung in der Diskussion um mögliche Upgrades.

Während der Wahrheitsgehalt dieser Behauptung ungewiss bleibt, bieten die aktuellen Speicherangebote für das iPad Pro – von 128 GB bis zu beeindruckenden 2 TB – ein breites Spektrum, um unterschiedliche Nutzerbedürfnisse zu erfüllen.

Die Wahl der richtigen Speicherkapazität ist eine wichtige Entscheidung, die sich unmittelbar auf die Kosteneffizienz auswirkt und Ihnen hilft, künftige Frustrationen durch unzureichende Speicherplatzwahl zu vermeiden.

Freuen Sie sich auf das OLED-Erlebnis

Wir gehen davon aus, dass Apple in seinen neuen iPad Pro Modellen erstmals OLED-Displays einführen wird. Dies ist eine bemerkenswerte Veränderung im Tablet-Angebot von Apple, die sich von den LCD- und Mini-LED-Bildschirmen der Vorgängermodelle abhebt.

Es wird erwartet, dass dieser Übergang zu OLED die visuelle Qualität verbessert und ein besseres Kontrastverhältnis, eine höhere Farbgenauigkeit und eine bessere Energieeffizienz bietet, was sich in einer längeren Batterielaufzeit niederschlägt.

Jetzt noch leistungsstärker mit dem M3 Chip

Gerüchten zufolge wird das iPad Pro 2024 mit dem M3 Chip und verbesserten Grafikfunktionen ausgestattet sein, die eine deutliche Leistungssteigerung bieten. Diese Upgrades zielen darauf ab, das Benutzererlebnis zu verfeinern und sowohl für den professionellen als auch für den alltäglichen Gebrauch geeignet zu sein.

Aber wird das ausreichen, um Nutzer davon zu überzeugen, mehr als tausend Dollar für ein neues Tablet und nicht für einen Laptop auszugeben?

Space Black als Farbe für das neue iPad Pro 2024?

Neben den technischen Fortschritten gibt es auch Spekulationen über die Farben des neuen iPad Pro 2024. Seit Apple das iPad Pro im Jahr 2018 neu gestaltet hat, bietet Apple die Optionen Space Grau und Silber an, genau wie beim High-End MacBook Pro.

Aber nach der Einführung von Space Black beim MacBook Pro im letzten Jahr, wäre dies eine naheliegende Ergänzung für das edel aussehende neue iPad Pro.

Space Black MacBook
Apple hat das MacBook Pro im Jahr 2023 in Space Black eingeführt. Auch für das iPad? (Apple)

Gibt es einen neuen Apple Pencil 3?

Der Apple Pencil 2 wurde 2018 veröffentlicht, eine schlankere, mit USB-C ausgestattete Version wird 2023 erscheinen, aber es gab keine Hinweise auf einen möglichen Apple Pencil 3… bis jetzt.

Apple-Fanseiten sind in heller Aufregung, nachdem ein Weibo-Post vom 5. März von einem Leaker mit hoher Erfolgsquote stammt, der andeutet, dass eine neue Version des Pencil in den nächsten Wochen angekündigt wird – mit potenziellen neuen Funktionen wie der Kompatibilität mit Find My Phone, was ihn in eine Reihe mit AirPods und AirTags stellt.

iPadOS 17.4 bringt auch PencilKit 3 mit sich, aber Apple hält sich erneut bedeckt, was das Application Programming Interface (API) mit sich bringt – die Zeit wird zeigen, ob der Pencil 3 real ist und was er gegenüber früheren Generationen bietet.

iPad Pro 2024 unbestätigte Nachrichten und Gerüchte

Unbestätigte Berichte deuten auf eine schlankere Bauweise und eine neu gestaltete Kamera auf der Rückseite hin. Die Einführung einer querformatig ausgerichteten Frontkamera ist neben anderen subtilen Designverbesserungen ebenfalls willkommen, auch wenn sie eher evolutionär als revolutionär sind.

Da Apple die Fähigkeiten des iPads weiter ausbaut und sie näher an die von Macs der Einstiegsklasse heranführt, könnte die Integration von OLED-Displays und des M3-Prozessors das iPad Pro nicht nur als Ergänzung zu einem Mac positionieren, sondern als echte Alternative für bestimmte Nutzer und Anwendungen.

In koreanischen Medien wurde spekuliert, dass diese Strategie auch die Ausweitung der OLED-Technologie auf andere Produkte im nächsten Jahr beinhaltet, mit einer möglichen Einbeziehung in die iPad Air und iPad mini Modelle bis 2026. Diese schrittweise Integration in die gesamte iPad-Reihe unterstreicht den wahrgenommenen Wert der Technologie und Apples Ausrichtung auf einheitliche Display-Standards.

iPad Pro 2024 Preise

Erwarteter Preis: Ab 1.500 US-Dollar

Die Einführung der OLED-Technologie in die iPad Pro-Reihe beunruhigte die Nutzer zunächst mit Gerüchten über einen möglichen Preisanstieg.

Dies wurde durch Berichte von The Elec und der koreanischen Publikation Naver ausgelöst, die auf eine beträchtliche Preiserhöhung für die kommenden Modelle hindeuteten, mit erwarteten Startpreisen von 1.500 US-Dollar für das 11-Zoll-iPad Pro und beträchtlichen 1.800 bis 2.000 US-Dollar für die 12,9-Zoll-Version.

Die spekulierte Preisspanne erhöhte sich drastisch von den aktuellen Startpreisen von 799 $ und 1.099 $ für das 11-Zoll- bzw. 12,9-Zoll-Modell. Die Aussicht auf eine solche Preiserhöhung ließ Bedenken aufkommen, ob diese fortschrittlichen Geräte angesichts des erheblichen finanziellen Engagements, das sie erfordern würden, für eine breitere Benutzerbasis zugänglich sein würden.

Jüngere Gerüchte geben jedoch einen viel weniger entmutigenden Ausblick auf die Preisstrategie für die neuen iPad Pro Modelle. Die Preiserhöhung für die 11-Zoll- und 12,9-Zoll-Modelle, die mit OLED-Displays ausgestattet sind, könnte nur etwa 160 US-Dollar mehr betragen als bei den Vorgängermodellen, was auf eine moderatere Preisgestaltung hindeutet als ursprünglich befürchtet.

Mit dieser Anpassung würde der Einstiegspreis des 11-Zoll-Modells unter 1.000 US-Dollar und der des 12,9-Zoll-Modells irgendwo zwischen 1.200 und 1.300 US-Dollar liegen.

Eine solche Überarbeitung könnte sich erheblich auf den Absatz und die Akzeptanz bei den Verbrauchern auswirken, da der weniger starke Preisanstieg die neueste Technologie für ein breiteres Publikum erschwinglicher machen könnte. Trotz der höheren Kosten könnten die verbesserte Display-Technologie und die mögliche Integration des M3-Chips von Apple den Preis für diejenigen rechtfertigen, die Wert auf Tablet-Leistung und Display-Qualität legen.

Die Quintessenz

Im Mittelpunkt der Attraktivität des Modells 2024 stehen der iPad Pro 2024 M3 Chip und erstmals ein OLED-Display. Ob sich die teure Anschaffung lohnt, hängt jedoch ganz von den eigenen Bedürfnissen ab.

Sobald die offiziellen Details veröffentlicht werden, werden wir diesen Artikel aktualisieren und die Spezifikationen des neuen iPad Pro, des iPad Air 6 und des M3 MacBook Air vergleichen, damit Sie das beste Apple-Gerät für Ihre Bedürfnisse kaufen können.

FAQ

Wie groß ist der Bildschirm des iPad Pro 2024?

Ist das neue iPad Pro OLED?

Wie hoch ist der Preis des iPad Pro 2024?

Verwandte Begriffe

Neil C. Hughes
Tech Journalist

Neil ist ein freiberuflicher Tech-Journalist mit über zwei Jahrzehnten IT-Erfahrung. Er wurde als einer der Top Voices in Technology von LinkedIn gefeiert und vom CIO Magazine und ZDNet für seine einflussreichen Einblicke anerkannt. Neil hat für Publikationen wie INC, TNW, TechHQ und Cybernews geschrieben und moderiert außerdem den beliebten Tech Talks Daily Podcast.