Krypto-Milliardäre: 11 Personen, die dank Krypto richtig reich geworden sind

DAS WICHTIGSTE IM ÜBERBLICK

Der Aufstieg der Kryptowährungen hat unbestreitbar eine neue Welle von Millionären und Milliardären hervorgebracht. Auch wenn sie ihr Vermögen auf unterschiedliche Weise erwirtschaftet haben, haben sie alle etwas gemeinsam: Sie haben das Potenzial dieser aufstrebenden Technologie erkannt und waren bereit, einige Risiken einzugehen.

Seit dem Aufkommen der Kryptowährungen sind einige wenige Personen zu wichtigen Akteuren in diesem Bereich geworden und haben dabei ein unglaubliches Vermögen angehäuft.

Von den Gründern der großen Kryptobörsen bis hin zu einfachen Anlegern und Hedgefonds, die auf der richtigen Seite des Zauns standen – sie alle sind durch ihr Engagement mit Kryptowährungen reich geworden.

Die Branche hat das Konzept der Vermögensbildung grundlegend verändert und bietet einfachen Menschen die Möglichkeit, in relativ kurzer Zeit ein beispielloses Vermögen anzuhäufen.

Ob durch Investitionen in frühe digitale Währungen wie Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) oder durch die Gründung ihrer eigenen erfolgreichen Blockchain-basierten Plattformen – diese Krypto-Millionäre und -Milliardäre haben die Finanzlandschaft umgestaltet und sind zu einflussreichen Persönlichkeiten in der Branche geworden.

Dieser Artikel befasst sich mit den Hintergründen, Geschichten und dem kometenhaften Aufstieg zu Reichtum von 11 dieser Personen, die die disruptive Kraft von Kryptowährungen genutzt haben, um sich einen Platz in der Weltelite zu sichern.

1. Changpeng Zhao (CZ)

Changpeng Zhao, allgemein bekannt als CZ, ist ein chinesisch-kanadischer Unternehmer und der Gründer und CEO von Binance, der weltweit größten Kryptowährungsbörse in Bezug auf das Handelsvolumen.

CZs Weg zum Reichtum begann in den frühen 2000er Jahren, als er in der Tech-Branche zu arbeiten begann. Er hatte verschiedene Positionen bei Unternehmen wie Bloomberg Tradebook, Fusion Systems und Blockchain.com inne. Seine Erfahrungen in diesen Positionen vermittelten ihm ein tiefes Verständnis für Handelssysteme, Matching-Engines und Blockchain-Technologie.

Der Reichtum von CZ ist in erster Linie auf seinen Erfolg mit Binance und den damit verbundenen Token zurückzuführen. Er gründete das Unternehmen im Jahr 2017 und führte es an, um eine der beliebtesten und einflussreichsten Kryptowährungsbörsen weltweit zu werden.

Über Binance führte CZ den Binance Coin (BNB) ein, der mit zunehmender Beliebtheit der Börse eine breite Akzeptanz fand. BNB hat seither erheblich an Wert gewonnen und zum Vermögen von CZ beigetragen.

Es ist wichtig zu beachten, dass das geschätzte Nettovermögen von CZ nicht öffentlich zugänglich ist, da Binance ein privates Unternehmen ist. Forbes schätzt das Vermögen von CZ jedoch auf 10,2 Milliarden US-Dollar.

Einige Analysten glauben, dass der Krypto-Milliardär noch viel reicher ist, aber diese Behauptungen sind nichts weiter als Spekulationen. Die Medien erklären auch, dass der Krypto-Boss im Jahr 2022 vor der Krypto-Kernschmelze 65 Milliarden Dollar wert war.

2. Brian Armstrong

Brian Armstrong ist ein amerikanischer Unternehmer und der Mitbegründer und CEO von Coinbase, der größten Kryptowährungsbörse in den USA.

Vor Coinbase arbeitete Armstrong als Software-Ingenieur bei verschiedenen Tech-Unternehmen, darunter IBM und Airbnb. Es war jedoch sein Engagement für Kryptowährungen, das ihm den Weg zum Reichtum ebnete.

Im Jahr 2012 war Armstrong Mitbegründer von Coinbase. Dank der benutzerfreundlichen Oberfläche und der robusten Sicherheitsmaßnahmen erfreute sich die Plattform sowohl bei Anfängern als auch bei erfahrenen Krypto-Enthusiasten wachsender Beliebtheit.

Der Erfolg von Coinbase ist eng mit der steigenden Popularität von Kryptowährungen, insbesondere Bitcoin, verbunden. Als der Wert von Kryptowährungen in die Höhe schoss, profitierte Coinbase von den gestiegenen Handelsvolumina, Transaktionsgebühren und Tauschprovisionen, die alle zu Armstrongs Reichtum beitrugen.

Außerdem wurde Coinbase die erste Kryptowährungsbörse, die an die Börse ging. Im April 2021 wurden die Aktien des Unternehmens durch eine direkte Notierung an der Nasdaq-Börse notiert, was Armstrong zum Milliardär machte, da sein Anteil am Unternehmen erheblich an Wert gewann.

Laut Forbes ist Armstrong jetzt 3,8 Milliarden Dollar wert. Das Vermögen des Krypto-Veteranen erreichte letztes Jahr vor dem Abschwung des Kryptomarktes ein Allzeithoch von 6,6 Milliarden Dollar.

3. Barry Silbert

Barry Silbert ist ein amerikanischer Unternehmer und Investor, der vor allem als Gründer und CEO der Digital Currency Group (DCG) bekannt ist, einer Risikokapitalfirma, die sich auf die Kryptowährungsbranche konzentriert.

Silbert begann seine Karriere im Finanzwesen bei der Investmentbank Houlihan Lokey, wo er sich auf notleidende Kredite konzentrierte. Im Jahr 2004 gründete er SecondMarket, einen Online-Marktplatz für illiquide Vermögenswerte, einschließlich Aktien privater Unternehmen.

Silbert erkannte schon früh das Potenzial von Bitcoin und gründete 2013 den Bitcoin Investment Trust (BIT), der akkreditierten Anlegern die Möglichkeit bot, in Bitcoin zu investieren, ohne die digitale Währung direkt besitzen zu müssen.

BIT wurde das erste börsennotierte BTC-Investmentvehikel und spielte eine wichtige Rolle dabei, Bitcoin in den Mainstream zu bringen.

Zum Thema: Bitcoin Prognose 2023 – wie entwickelt sich BTC?

Im Jahr 2015 benannte Silbert SecondMarket in Digital Currency Group (DCG) um und erweiterte den Fokus des Unternehmens nicht nur auf Bitcoin, sondern auch auf andere Kryptowährungen und Blockchain-basierte Technologien.

DCG hat sich seitdem durch sein vielfältiges Portfolio an Investitionen und seine Tochterunternehmen, darunter Grayscale Investments, Genesis, CoinDesk und andere, zu einem wichtigen Akteur in der Kryptowährungsbranche entwickelt.

Durch seine erfolgreichen Unternehmungen im Bereich der Kryptowährungen und Blockchain-bezogenen Investitionen hat Silbert ein beträchtliches Vermögen angehäuft. Laut Forbes wird Silberts Vermögen auf 3,2 Milliarden Dollar geschätzt.

4. Chris Larsen

Chris Larsen ist ein amerikanischer Unternehmer und Geschäftsführer, der für seine Beteiligung an der Gründung von Kryptowährungsunternehmen bekannt ist. Er ist Mitbegründer von Ripple Labs, dem Unternehmen hinter dem umstrittenen Blockchain-basierten Zahlungsprotokoll namens Ripple.

Die Kryptowährung XRP von Ripple gewann schnell an Popularität und wurde zu einer der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Und durch sein Engagement bei Ripple hat Larsen ein beträchtliches Vermögen angehäuft.

Forbes hat ihn als einen der reichsten Menschen in der Kryptowährungsbranche anerkannt. Auf dem Höhepunkt des Wertes von XRP Anfang 2018 erreichte Larsens geschätztes Nettovermögen 4,6 Milliarden US-Dollar. Sein aktueller Nettowert wird auf 2,6 Milliarden US-Dollar geschätzt.

5. Jed McCaleb

Jed McCaleb ist ein amerikanischer Programmierer und Unternehmer. Er ist vor allem als Mitbegründer und ehemaliger CTO von Ripple, einem digitalen Zahlungsprotokoll, und als Schöpfer der dezentralen Kryptowährung Stellar Lumen (XLM) bekannt.

Im Jahr 2010 interessierte sich McCaleb für Bitcoin und gründete die erste große Bitcoin-Börse, Mt. Die Plattform wuchs und wickelte auf ihrem Höhepunkt über 70 % aller Bitcoin-Transaktionen ab.

Sie hatte jedoch mit Sicherheitsproblemen zu kämpfen und wurde schließlich gehackt, was zum Verlust einer erheblichen Menge an BTC führte. McCaleb verkaufte Mt. Gox im Jahr 2011 an Mark Karpeles und distanzierte sich von der Plattform.

Nach seinen Erfahrungen mit Mt.Gox wandte Jed McCaleb seine Aufmerksamkeit der Schaffung einer neuen dezentralen Kryptowährung zu. Im Jahr 2014 war er Mitbegründer von Ripple und fungierte bis 2013 als CTO von Ripple.

Nachdem er Ripple verlassen hatte, konzentrierte sich McCaleb auf die Schaffung von Stellar. Das 2014 gestartete Projekt zielt darauf ab, Finanzinstitute miteinander zu verbinden und grenzüberschreitende Transaktionen für die Bevölkerung ohne Bankverbindung zu erleichtern.

Durch seine Unternehmungen, insbesondere die Gründung und Entwicklung von Ripple und Stellar, hat Jed McCaleb ein gewaltiges Vermögen angehäuft. Forbes schätzt, dass er derzeit 2,4 Milliarden Dollar wert ist.

6. Devin Finzer

Devin Finzer ist der Mitbegründer von OpenSea, einem der größten Marktplätze für nicht-fungible Token (NFTs) und digitale Vermögenswerte. OpenSea erlangte mit dem Aufkommen von NFTs, einzigartigen digitalen Vermögenswerten, die durch Blockchain-Technologie verifiziert werden, große Popularität.

Vor der Gründung von OpenSea arbeitete Devin Finzer als Software-Ingenieur bei Pinterest. Er tat sich 2017 mit Alex Atallah zusammen, um OpenSea zu gründen, das sich schnell zu einer bekannten Plattform für den Kauf, Verkauf und Handel von NFTs entwickelte.

Der Marktplatz erlangte im Jahr 2021 große Aufmerksamkeit, als NFTs zum Mainstream wurden und hochkarätige Käufer und Verkäufer anzogen. OpenSea hat auf seiner Plattform ein Transaktionsvolumen von mehreren Milliarden Dollar verzeichnet und nimmt für jeden Verkauf eine kleine Provision.

Infolgedessen hat Finzer durch seine Rolle als Mitbegründer von OpenSea ein beträchtliches Vermögen angehäuft. Derzeit wird sein Nettovermögen auf 2,2 Milliarden Dollar geschätzt.

7. Alex Atallah

Alex Atallah ist ein Technologieunternehmer und ein weiterer Mitbegründer von OpenSea. Atallah hat einen vielseitigen Hintergrund: Er begann seine Karriere im Investmentbanking bei J.P. Morgan, bevor er eine Reihe von Start-ups mitbegründete.

Im Jahr 2010 war er Mitbegründer eines Start-ups für Kartierungstechnologie namens Sensopia, das die beliebte MagicPlan-App entwickelte, mit der Nutzer Grundrisse mithilfe von Augmented Reality erstellen können. Die App gewann an Zugkraft und wurde erfolgreich und trug zu Atallahs frühem Erfolg bei.

Im Jahr 2017 verlagerte Atallah seinen Schwerpunkt auf den aufstrebenden Bereich der Blockchain-Technologie und NFTs. Zusammen mit Devin Finzer gründete er OpenSea, das sich zum führenden Marktplatz für den Handel mit digitalen Vermögenswerten, insbesondere mit NFTs, entwickeln sollte.

Der Erfolg des Unternehmens hat Atallah zu einer prominenten Persönlichkeit im Bereich der NFTs gemacht. Ähnlich wie Finzer wird auch Atallahs Nettovermögen auf 2,2 Milliarden Dollar geschätzt.

8. Kim Hyoung-Nyon

Kim Hyoung-Nyon ist ein bekannter südkoreanischer Fintech-Unternehmer. Er ist Mitbegründer und Executive Vice President von Dunamu, das Südkoreas führende Kryptowährungsbörse betreibt.

Hyoung-Nyon gründete Dunamu zusammen mit Song Chi-hyung im Jahr 2012. Seitdem hat sich das Unternehmen zur beliebtesten Krypto-Börse in Südkorea entwickelt und erhebliche Investitionen von namhaften Unternehmen wie Kakao Ventures und Altos Ventures angezogen.

Durch sein Engagement bei Dunamu ist Hyoung-Nyon zu einem der ersten Krypto-Milliardäre Südkoreas geworden. Forbes schätzt sein Nettovermögen auf 1,95 Milliarden Dollar.

9. Nikil Viswanathan und Joe Lau

Nikil Viswanathan und Joe Lau sind Mitbegründer von Alchemy, einem Technologieunternehmen, das Infrastruktur für Blockchain-Entwickler bereitstellt.

Sie gründeten Alchemy im Jahr 2017 mit dem Ziel, Entwicklern Werkzeuge und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, um dezentrale Anwendungen (DApps) auf der Blockchain zu erstellen.

Alchemy bietet eine Reihe von Lösungen, die Entwicklern helfen, die Leistung, Skalierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit ihrer DApps zu verbessern.

Sowohl Viswanathan als auch Lau haben einen technologischen und ingenieurwissenschaftlichen Hintergrund und waren maßgeblich am Wachstum und Erfolg von Alchemy in der Blockchain-Branche beteiligt.

Im Februar letzten Jahres sammelte das Unternehmen 200 Millionen Dollar bei einer Bewertung von 10,2 Milliarden Dollar ein und machte Viswanathan und Lau zu Milliardären. Nach Angaben von Forbes sind Viswanathan und Lau jeweils 1,8 Milliarden Dollar wert.

10. Winklevoss-Zwillinge

Die Winklevoss-Zwillinge, Cameron und Tyler, sind amerikanische Unternehmer und Investoren, die für ihre Beteiligung an der frühen Entwicklung von Facebook und ihre bedeutenden Investitionen in die Kryptowährungsbranche bekannt sind.

Im Jahr 2012 entdeckten die Winklevoss-Zwillinge Bitcoin und begannen, in großem Umfang in die Münze zu investieren. Sie kauften etwa 1 % (ca. 100.000 BTC) des gesamten zirkulierenden Angebots zu dieser Zeit. Diese frühe Investition verhalf ihnen zu einem beträchtlichen Vermögen, da der Wert der Münze in die Höhe schnellte.

Darüber hinaus haben Cameron und Tyler Winklevoss 2014 Gemini, eine Kryptowährungsbörse, mitbegründet. Gemini hat sich zu einer der führenden Börsen in den Vereinigten Staaten entwickelt. Ihre Beteiligung an der Börse trug weiter zu ihrem Gesamtvermögen bei.

Forbes schätzt ihr Nettovermögen derzeit auf jeweils 1,5 Milliarden Dollar. Ihr Nettovermögen erreichte im vergangenen Jahr einen Rekordwert von rund 4 Milliarden Dollar.

11. Fred Ehrsam

Fred Ehrsam ist ein amerikanischer Unternehmer und Investor, der für sein Engagement in der Kryptowährungsbranche bekannt ist. Er gründete Coinbase zusammen mit Brian Armstrong im Jahr 2012.

Ehrsams Weg zum Reichtum begann, als er bei Goldman Sachs als Händler in der Devisenabteilung (Forex) des Unternehmens anfing. Sein Interesse an Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie veranlasste ihn jedoch, Goldman Sachs zu verlassen und Coinbase mitzugründen.

Unter Ehrsams Co-Leitung erlebte Coinbase ein schnelles Wachstum und wurde zu einem der prominentesten Akteure in der Kryptowährungsbranche. Es zog Millionen von Nutzern an und ermöglichte Kryptowährungstransaktionen im Wert von Milliarden Dollar.

Obwohl Ehrsam Coinbase im Jahr 2017 verließ, gelang es ihm immer noch, ein Vermögen mit seiner Beteiligung an der Börse zu verdienen. Laut Forbes ist Ehrsam derzeit 1,3 Milliarden Dollar wert.

Der Erfolg des Eingehens intelligenter Risiken ist eindeutig

Alles in allem hat der Aufstieg der Kryptowährungen unbestreitbar eine neue Welle von Millionären und Milliardären hervorgebracht.

Auch wenn sie ihr Vermögen auf unterschiedliche Weise erwirtschaftet haben, haben sie doch alle etwas gemeinsam: Sie haben das Potenzial dieser aufstrebenden Technologie erkannt und waren bereit, einige Risiken einzugehen.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass nicht alle, die in den Kryptomarkt eingestiegen sind, den gleichen Erfolg hatten.

Zum Thema: Kryptowährungen Prognosen 2023 bis 2030

Darüber hinaus machen es die Volatilität von Kryptowährungen und die sich ständig verändernde Regulierungslandschaft für potenzielle Investoren unerlässlich, mit Vorsicht vorzugehen.

Nichtsdestotrotz sind die Geschichten dieser Krypto-Milliardäre ein Beleg für das Potenzial zur Schaffung von Wohlstand, das in dieser bahnbrechenden Technologie liegt.

Da sich Kryptowährungen weiter entwickeln und von der breiten Masse angenommen werden, könnten sich weitere Erfolgsgeschichten am Horizont abzeichnen.

Bevor Sie sich entscheiden, in eine Kryptowährung zu investieren, sollten Sie immer zuerst Ihre eigenen Nachforschungen anstellen.

Verwandte Begriffe

Ruholamin Haqshanas

Ruholamin Haqshanas ist ein Kryptowährungs- und Finanzjournalist mit über drei Jahren Erfahrung in diesem Bereich. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Mechatronik und ein starkes Interesse an der FinTech-Branche. Er begann als freiberuflicher Technologiejournalist, wandte sich aber der Kryptowährung zu, nachdem er 2019 in die Branche eintauchte. Ruholamin wurde in einer Reihe von Finanz- und Krypto-Nachrichten veröffentlicht, darunter CryptoNews, Investing.com, 24/7 Wall St, The Tokenist, Business2Community, ZyCrypto, EthereumPrice.org, Milk Road, und andere. Er hat auch mit einigen großen Krypto- und DeFi-Projekten als Inhaltsersteller gearbeitet, darunter Midas Investments, BullPerks/GamesPad und Equalizer Finance.