Beste Bitcoin ETFs – Vergleich & Investment Tipp

Die Zeichen stehen gut, dass Bitcoin ETFs alsbald komplett erlaubt sind und dadurch im Wert rapide steigen. In diesem Leitfaden beschäftigen wir uns mit den Details der Top 6 Bitcoin ETFs im Vergleich. Wir analysieren ihre Merkmale, Vorteile und Nachteile. Welche Bitcoin ETFs lohnen sich für frühe Einsteiger?

Top 6 Bitcoin ETFs 2024

Bevor wir unsere Top 6 Bitcoin ETFs detaillierter analysieren und hinsichtlich ihrer Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile untersuchen, findet sich hier eine kurzer Überblick:

  1. Bitcoin ETF Token (BTCETF): Ein Token, der direktes Eigentum an echten Bitcoin anbietet – endlich keine Zwischenhändler mehr; dazu Staking Option und Prämien über 5 Jahre.
  2. ProShare Bitcoin Strategy ETF (BITO): Der erste und größte US-amerikanische Bitcoin ETF, der einen einfachen Zugang zu Bitcoin durch Terminkontrakte bietet.
  3. Fidelity Advantage Bitcoin ETF (FBTC): Mit einer herausragenden Rendite seit Jahresbeginn bringt FBTC die Expertise von Fidelity in die Bitcoin Welt.
  4. ARK Fintech Innovation ETF (ARKF): Eine ausgezeichnete Wahl für Anleger, die im dynamischen Fintech Sektor investieren wollen.
  5. Bitwise Crypto Industry Innovators ETF (BITQ): Ein Fonds für passive Anleger, die Wert auf diversifizierte Portfolio legen.
  6. Valkyrie Bitcoin Miners ETF (WGMI): Eine hervorragende Wahl für Anleger, die sich auf Bitcoin Mining fokussieren wollen und ein aktives Management bevorzugen.

Was sind Bitcoin ETFs?

Hier eine kurze Erklärung, was Bitcoin ETFs sind:

Anleger können sich an Bitcoin beteiligen, ohne den Coin direkt zu besitzen, indem sie sogenannte Bitcoin ETFs (Exchange Traded Funds) nutzen. Dabei handelt es sich um Anlageprodukte, die den Kurs von Bitcoin abbilden.

Diese ETFs werden an traditionellen Exchanges gehandelt. Das macht sowohl institutionellen als auch privaten Anlegern leicht, Bitcoin indirekt zu kaufen und zu verkaufen.

Somit bieten Bitcoin ETFs eine einfache Möglichkeit, in Bitcoin zu investieren. Zudem werden potenzielle Risiken verringert, die mit dem direkten Besitz und der Lagerung der Kryptowährung verbunden sind.

Was macht Bitcoin ETFs so lukrativ

Es gibt mehrere Gründe, warum Bitcoin ETFs so profitabel sind:

  • Erstens bieten sie Anlegern eine einfache Möglichkeit, ohne direkten Besitz am potenziellen Kursanstieg von Bitcoin teilzunehmen.
  • Zweitens bieten sie Liquidität und können an traditionellen Exchanges gehandelt werden, was die Zugänglichkeit verbessert, und sie bieten eine Diversifizierung, indem sie in verschiedene Vermögenswerte investieren, die mit Bitcoin in Verbindung stehen, was das Risiko potenziell verringert.
  • Drittens, je nach Rechtsprechung des Anlegers, können einige Bitcoin ETFs Steuervorteile gegenüber dem direkten Besitz von Bitcoin bieten.

Analyse der Bitcoin ETFs im Detail

In dieser umfassenden Analyse ausgewählter Bitcoin-ETFs befassen wir uns mit den Merkmalen und Investitionsaussichten der einzelnen Fonds.

Vom direkten Bitcoin Besitz des BTCETF Token über den Vorteileshares Bitcoin Strategy ETF bis hin zum aktiv verwalteten Fidelity Advantage Bitcoin ETF – wir untersuchen die Vor- und Nachteile dieser Anlageoptionen:

1. BTCETF Token

Der BTCETF Token (BTCETF) ist ein attraktiver Bitcoin ETF, der sich von herkömmlichen ETFs abhebt. Im Gegensatz zu den meisten Bitcoin ETFs, die in Bitcoin Futures Contracts oder verwandte Aktien investieren, hält der BTCETF Token direkt Bitcoin und bietet Anlegern das Gefühl, die tatsächliche Kryptowährung zu besitzen.

BTCETF Token

Dieser direkte Besitz von Bitcoin stellt sicher, dass der ETF die Preisbewegungen des digitalen Vermögenswerts genau abbildet. Bei einem Gesamtangebot von 2.100.000.000 Token entfallen zudem 40 % des BTCETF Tokens auf den Presale, 25 % auf Staking Belohnungen, 25 % auf Burning und 10 % auf Liquidität.

Staking ermöglicht es Token Inhabern außerdem, Belohnungen zu verdienen, und eine Burn-Steuer reduziert das Token Angebot im Laufe der Zeit, was langfristigen Inhabern zugute kommt.

Anleger in BTCETF Token profitieren somit von der Einfachheit und Transparenz des Besitzes von echtem Bitcoin. Bitcoin ETF Token kaufen kann sich also schnell lohnen.

Vorteilepros

  • Bitcoin Besitz: Bietet direkten Besitz von Bitcoin.
  • Geeignet für traditionelle Anleger: Vereinfacht die Investition in Kryptowährungen für traditionelle Anleger.
  • Wallets: Macht die Verwaltung der Krypto Wallets überflüssig.
  • Vollkomme Transparenz: Bietet Transparenz und Sicherheit bei Verwahrungslösungen.

Nachteilecons

  • Bitcoin Kurs: Die Performance hängt ausschließlich vom Bitcoin Kurs ab.
  • Nicht so viele Diversifizierungsvorteile: Bietet möglicherweise nicht die Diversifizierungsvorteile von ETFs mit einem breiteren Vermögensengagement.

2. BITO

Der ProShare Bitcoin Strategy ETF (BITO), der Ende 2021 aufgelegt wurde, war der erste ETF, der in den Vereinigten Staaten zugelassen wurde, was ihn zu einer bahnbrechenden Wahl in der Welt der Krypto Anlagen macht.

ProShare Bitcoin Strategy ETF (BITO)

Mit der Notierung an der New York Stock Exchange (NYSE) bietet BITO einen bequemen und leicht zugänglichen Weg für Anleger, die das Potenzial von Bitcoin nutzen möchten.

Seine Kostenquote von 0,95 % ist wettbewerbsfähig, und es fallen keine zusätzlichen Gebühren an, was ihn zu einer kosteneffizienten Wahl für interessierte Anleger macht.

Obwohl er nicht durch physische Bitcoins gedeckt ist, hat BITO die Unterschiede zwischen dem tatsächlichen Bitcoin Preis und den Futures Contracts, denen er folgt, effektiv minimiert, was ihn von vielen anderen Bitcoin ETFs unterscheidet.

Vorteilepros

  • Guter Ruf: BITO war der erste in den Vereinigten Staaten zugelassene Krypto ETF.
  • Günstiger Zugang: Die Kostenquote von 0,95 % bietet einen kostengünstigen Zugang zum Krypto Markt.
  • NY Stock Notierung: Zugängliche Notierung durch den New York Stock Exchange (NYSE).
  • Internationale Zuverlässigkeit: Der erste EFT in den Vereinigten Staaten.

Nachteilecons

  • Futures-basiert: BITO bildet Bitcoin Futures Contracts ab, die den tatsächlichen Preis der Kryptowährung möglicherweise nicht perfekt widerspiegeln.
  • Physische Bitcoin: BITO wird nicht durch physische Bitcoins gedeckt.

3. FBTC

Der Fidelity Advantage Bitcoin ETF (FBTC) ist Teil des umfangreichen ETF Angebots von Fidelity, das seit 1965 für seine Expertise und Arbeit im Bereich quantitatives Investieren bekannt ist.

Fidelity Advantage Bitcoin ETF (FBTC)

Mit seiner starken Performance Historie hat er die Aufmerksamkeit von Anlegern auf sich gezogen, die in den Bitcoin Markt einsteigen wollen. FBTC kann eine beeindruckende tägliche Gesamtrendite von 107,22 % seit Jahresbeginn vorweisen, was sein Potenzial für beträchtliche Gewinne unterstreicht.

FBTC nutzt die Expertise von Fidelity und Partnerschaften mit Unterberatern und soll Anlegern die Möglichkeit bieten, Kapitalrenditen zu erzielen und zu diversifizieren, während es gleichzeitig als Absicherung gegen Inflation dienen kann.

Mit Fidelitys Ruf für Qualitätsprodukte und seinem Engagement für Performance ist FBTC eine gut abgerundete Wahl für Anleger, die indirekt über einen ETF auf Bitcoin zugreifen wollen.

Vorteilepros

  • Hohe tägliche Renditen: Starke Performance mit einer täglichen Gesamtrendite von 107,22 % seit Jahresbeginn.
  • Kapitalzuwachs: Bietet Potenzial für Kapitalzuwachs und Portfoliodiversifizierung.
  • Experten Erfahrung: Unterstützt durch die Expertise und Erfahrung von Fidelity im Bereich quantitatives Investieren.
  • Sehr starke Performance: Die Performance Historie hat bewiesen, wie zuverlässig FBTC ist.

Nachteilecons

  • Echtgeld Risiko: Volatil und mit einem hohen Kapitalrisiko verbunden.
  • Nur Bitcoin: FBTC ist nur auf Bitcoin eingeschränkt.

4. ARKF

ARK Fintech Innovation ETF (ARKF) ist ein aktiv verwalteter ETF, der Anlegern ein Engagement im sich rasch entwickelnden Fintech Sektor bieten soll. ARKF strebt ein langfristiges Kapitalwachstum an.

ARK Fintech Innovation ETF

Eines der wichtigsten Verkaufsargumente des ARKF ist daher sein Wachstumspotenzial bei geringer Korrelation zu traditionellen Wachstums- und Value Strategien. Er dient als wertvolles Tool zur Diversifizierung in Anlageportfolios, insbesondere für diejenigen, die traditionelle Strategien ergänzen möchten.

Mit Stand vom 2. November 2023 ist die beeindruckende Performance des ARKF mit einer 1-Jahres-Rendite von 23,18 % und einer Rendite von 35,85 % seit Jahresbeginn offensichtlich.

Mit einer Kostenquote von 0,75 % und einem Nettovermögen von insgesamt 757,37 Mio. USD wird der ARKF effizient verwaltet und ist damit eine attraktive Wahl für Anleger, die ein Engagement im Fintech Sektor suchen.

Vorteilepros

  • Wertvolles Krypto Tool: ARKF eignet sich perfekt für die Anlage Diversifizierung.
  • Langfristige Wachstumspotenzial: Ziel der Fonds, das langfristige Wachstumspotenzial mit geringer Korrelation zu traditionellen Strategien zu nutzen.
  • Management: Aktives Management mit Top-Down- als auch Bottom-Up-Research.
  • Hohe Rendite: Beeindruckende Performance mit 1-Jahres-Rendite von 23,18 %.

Nachteilecons

  • Begrenzte historische Daten: Aufgrund des Auflegungsdatums des Fonds im Februar 2019 sind nur begrenzte langfristige Performancedaten zur Bewertung verfügbar.
  • Sehr hohe Volatilität: ARKF kann sich nicht von der hohen Volatilität schonen.

5. BITQ

BITQ, der Bitwise Crypto Industry Innovators ETF, bietet Anlegern die Möglichkeit, mit einem schlanken Ansatz am Krypto Sektor zu partizipieren.

Bitwise Crypto Industry Innovators ETF

Mit Stand vom 2. November 2023 kann BITQ beeindruckende Zahlen vorweisen: Mit einem verwalteten Nettovermögen (AUM) von insgesamt 82.143.607 USD verfügt BITQ über eine beachtliche Präsenz auf dem Krypto Markt. Darüber hinaus positioniert sich BITQ mit einer wettbewerbsfähigen Kostenquote von 0,85 % günstig unter seinen Konkurrenten.

BITQ weist einen relativ jungen Eintritt in den Markt auf, nämlich am 11. Mai 2021. Trotz seiner kurzen Geschichte ist es dem Fonds gelungen, ein gut abgerundetes Portfolio aufzubauen, das derzeit 29 verschiedene Titel umfasst.

Diese Portfolio Vielfalt in Verbindung mit seinem beachtlichen AUM und seiner Kostenquote macht BITQ zu einer verlockenden Option für Personen, die über einen ETF in die Krypto Branche einsteigen möchten.

Vorteilepros

  • Fokussierter Index: Fokussierter Index mit mindestens 85 %, die auf reine Krypto Unternehmen entfallen.
  • Branchenexpertise: Die Branchenexpertise wird genutzt, um den Index zu konstruieren und Unternehmen zu identifizieren, die an der Spitze der Krypto Wirtschaft stehen.
  • Hohe Anzahl an Titel: Momentan gibt es auf BITQ über 29 verschiedene Titel.
  • AUM: In Verbindung mit seinem hochwertigen AUM.

Nachteilecons

  • Noch zu neu: BITQ hat eine relativ kurze Geschichte, da er im Mai 2021 aufgelegt wurde, was es schwierig macht, seine langfristige Leistung zu beurteilen.
  • Kostenquote: Höhere Kostenquote als konkurrierende ETFs.

6. WGMI

Der Valkyrie Bitcoin Miners ETF (WGMI) bietet Anlegern eine einzigartige Möglichkeit, in die Welt der Mining-Unternehmen für Kryptowährungen einzusteigen. Derzeit verfügt er über ein Gesamtnettovermögen von etwa 9,5 Millionen USD und ist damit im Vergleich zu anderen Fonds auf dem Markt ein kleinerer Fonds.

Valkyrie Bitcoin Miners ETF (WGMI)

Allerdings liegt seine Veränderung des Nettoinventarwerts (NAV) seit Jahresbeginn bei beeindruckenden 122 %, was sein Potenzial verdeutlicht. Dieser aktiv verwaltete ETF konzentriert sich auf Unternehmen, die mindestens 50 % ihrer Einnahmen aus dem Bitcoin Mining erzielen.

Er hält zwar keine echten Bitcoin, bietet aber über Futures Contracts ein indirektes Engagement in BTC. Zu den wichtigsten Beständen des Fonds gehören Marathon Digital Holdings, Riot Platforms und Hut 8 Mining, die jeweils rund 10 % des gesamten Nettovermögens ausmachen.

Vorteilepros

  • Gezieltes Engagement: Der WGMI hält in erster Linie Unternehmen, die mindestens 50 % ihrer Einnahmen aus dem Bitcoin-Mining erzielen.
  • Aktive Verwaltung: Die aktive Verwaltung führt zu einer besseren Performance, indem Marktchancen genutzt werden.
  • Potenzial für hohe Renditen: WGMI hat er seit Jahresbeginn ein beeindruckendes Wachstum des Nettoinventarwerts verzeichnet, was auf das Potenzial für hohe Renditen hindeutet.
  • Bitcoin Mining: WGMI fixiert sich auf Unternehmen, die mindestens 50 % ihrer Einnahmen aus dem Bitcoin Mining erzielen.

Nachteilecons

  • Begrenzte historische Daten: WGMI wurde im Juli 2022 aufgelegt. Die kurze Erfolgsbilanz liefert möglicherweise nicht genügend historische Daten für eine Risikobewertung.
  • Begrenztes Nettovermögen: Dies übersteht eventuell keine Marktabschwünge.

Bitcoin ETF Zulassung durch die SEC – Was bedeutet dies für Investoren?

Die Zulassung von Bitcoin Exchange-Traded Funds (ETFs) durch die Securities and Exchange Commission (SEC) markiert einen bedeutenden Meilenstein für Investoren und die Kryptowährungsbranche insgesamt. Dieser Schritt eröffnet Investoren eine neue und potenziell einfachere Möglichkeit, in digitale Vermögenswerte zu investieren.

Im Gegensatz dazu, Bitcoin direkt in Online-Wallets zu speichern, ermöglichen Bitcoin ETFs den Besitz von Anteilen an Fonds, die diese digitale Währung beinhalten. Diese Struktur ermöglicht es Investoren, am Krypto-Markt teilzunehmen, ohne sich mit einigen der typischen Risiken und Unannehmlichkeiten auseinandersetzen zu müssen, die mit Kryptowährungen verbunden sind.

Die Zulassung von Bitcoin ETFs könnte eine verstärkte Akzeptanz von Kryptowährungen durch traditionelle Investoren bedeuten, da ETFs als Brücke zwischen dem traditionellen Finanzmarkt und der aufstrebenden Welt des digitalen Geldes fungiert. Der Bitcoin-Kurs reagierte bereits positiv auf die Ankündigung der Genehmigung.

Dennoch ist es wichtig, dass Investoren weiterhin vorsichtig sind und die mit Kryptowährungen verbundenen Risiken verstehen. Obwohl die Zulassung von Bitcoin-ETFs als Fortschritt für die Branche angesehen wird, bleibt die Volatilität von Kryptowährungen eine relevante Überlegung. Investoren sollten ihre Anlagestrategie entsprechend ihrer Risikotoleranz anpassen und sich über die Besonderheiten von Kryptowährungen informieren.

Daran erkennt man erfolgreiche Bitcoin ETFs

In diesem Abschnitt befassen wir uns mit den wesentlichen Indikatoren, die Ihnen helfen können, erfolgreiche Bitcoin ETFs zu identifizieren. Dabei gehen wir so wohl auf das Whitepaper, die Community und die Kurs- und Marktveränderungen ein.

WhitepaperCommunityKurs & Marktveränderung

Whitepaper

Ein umfassendes Whitepaper sollte die Anlagestrategie, die Ziele und die Risikomanagementmaßnahmen des Fonds darlegen und potenziellen Anlegern Transparenz und Vertrauen in den Ansatz des ETF für Krypto Anlagen vermitteln.

Die Prüfung des Whitepapers ist entscheidend für das Verständnis der zugrundeliegenden Prinzipien des Fonds und für die Bewertung seines Erfolgspotenzials. Als Beispiel hier das BTCETF Whitepaper.

Community

Das Engagement der Community ist ein wesentlicher Aspekt bei der Bewertung des potenziellen Erfolgs eines Bitcoin ETFs. Eine starke und aktive Gemeinschaft kann auf das Interesse und die Unterstützung der Anleger für den ETF hinweisen.

Sie manifestiert sich oft in Online Foren, Social-Media-Gruppen und Diskussionen rund um den Fonds, die Aufschluss über seine Beliebtheit und seine Aussichten geben.

Kurs & Marktveränderung

Die Analyse von Kurs- und Marktveränderungen umfasst die Bewertung der historischen Performance und der Kursbewegungen eines Bitcoin ETFs. Sie hilft Anlegern, die Stabilität des Fonds und seine Reaktionsfähigkeit auf Marktschwankungen zu beurteilen.

Die Verfolgung von Preistrends und Marktdynamik im Laufe der Zeit kann wertvolle Einblicke in das Potenzial für Wachstum oder Rückgang liefern.

Bitcoin ETFs oder “echte” Bitcoin – was ist das bessere Investment?

Im Folgenden findet sich eine Vergleichstabelle, die die wesentlichen Unterschiede von Bitcoin ETFs und Bitcoin hervorhebt, um Hilfestellung bei Invesititionsentscheidungen zu bieten.

Vergleich Bitcoin ETFs Bitcoin
Sicherheit und Aufbewahrung ETF Anteile werden von Fonds gehalten und an regulierten Exchanges gehandelt Erfordert sichere Aufbewahrung und Verwaltung privater Schlüssel
Zugänglichkeit Verkauf an Exchanges Erwerb über Exchanges oder Peer-to-Peer Transaktionen
Diversifizierung Möglich Inhärente Diversifizierung; das Risiko des Anlegers ist ausschließlich dem Bitcoin-Preis ausgesetzt
Eigentum von Kryptowährung Indirekt Direkt
Liquidität Hohe Liquidität Hängt vom Exchange ab, kann zu Verzögerungen bei Transaktionen kommen
Kosten Eventuell Fondsverwaltungskosten Transaktionsgebühren, Netzwerkgebühren und mögliche Exchange-Gebühren können anfallen

So funktionieren Bitcoin ETFs

Bitcoin ETFs fungieren als Anlageinstrumente, die das Kapital zahlreicher Anleger bündeln, um einen diversifizierten Korb von Vermögenswerten zu beschaffen. Jeder ETF Anteil steht für das Eigentum an diesem Portfolio und kann an Exchanges gehandelt werden. Es ist jedoch zentral, zwischen verschiedenen ETF Typen zu unterscheiden:

Bitcoin ETFs in direktem Besitz

Bitcoin ETFs in direktem Besitz

Bitcoin ETFs in direktem Besitz ermöglichen Anlegern den Zugang zu Bitcoin. Diesen ETFs liegen tatsächliche digitale Vermögenswerte zugrunde, wobei die Verwaltungsgesellschaft Bitcoin hält.

Anleger, die Anteile an diesen ETFs erwerben, besitzen indirekt eine Beteiligung an Bitcoin, ohne diese direkt verwalten zu müssen. Der Wert dieser ETFs spiegelt die Wertentwicklung von Bitcoin wider.

ETF Derivate

ETF Derivate

ETF Derivate leiten ihre Bewertung von Finanzinstrumenten wie Terminkontrakten oder Optionen ab, die mit Bitcoin verbunden sind.

Sie bilden die Kursbewegungen nach und ermöglichen es Anlegern, auf Kursschwankungen zu spekulieren, ohne Bitcoin selbst halten zu müssen.

Bitcoin-gebundene Aktien ETFs

Bitcoin-gebundene Aktien ETFs

Bitcoin-gebundene Aktien ETFs investieren in Unternehmen, die im Kryptowährungs- oder Blockchain-Sektor tätig sind. Während diese ETFs keine Bitcoin direkt besitzen, halten sie Anteile an Unternehmen, die im Mining, der Blockchain-Entwicklung oder damit verbundenen Dienstleistungen tätig sind.

Die Investition in diese ETFs bietet ein indirektes Engagement auf dem Kryptowährungsmarkt, indem sie Unternehmen in dieser Branche unterstützen.

ETFs bieten diversifizierte Investitionsmöglichkeiten. Diese Optionen sind für eine Vielzahl von Anlegerpräferenzen und Risikotoleranzen geeignet. Allerdings sollten Anleger vor einer Investition Faktoren wie Kostenquoten, steuerliche Auswirkungen und die spezifische Struktur des ETFs sorgfältig prüfen.

Welcher Bitcoin ETF hat die beste Prognose?

Generell ist es immer schwierig, Prognosen zu treffen – dennoch, der BTCETF Token sticht hervor. Mit einem verwalteten Vermögen von 1,2 Mrd. USD, einer niedrigen Kostenquote von 0,75 % und einer jährlichen Rendite von 35,85 % ist er eine attraktive Wahl unter den Bitcoin ETFs und verspricht eine starke Performance für die Anleger.

Kann man Bitcoin ETFs handeln?

Ja, man kann mit Bitcoin ETFs über verschiedene Plattformen handeln, einschließlich etablierter Online-Broker. Eine dieser Plattformen ist MEXC, die darüber hinaus die Funktion des Stakings anbietet. Dies ermöglicht es Anlegern, mit ihren Krypto-Beständen ein passives Einkommen zu verdienen.

Fazit

Unsere Analyse der 6 besten Bitcoin ETFs zeigte ihre einzigartigen Merkmale und Vorteile auf. Während jeder ETF seine Stärken und Schwächen hat, bieten sie Anlegern gemeinsam eine wertvolle Auswahl – dennoch stach bei unseren Untersuchungen der BTCETF Token besonders positiv hervor, bei dem es möglich ist, dennoch im direkten Besitz der Bitcoins zu sein.

Um erfolgreiche Bitcoin ETFs zu erkennen, müssen Faktoren wie Whitepapers, Engagement der Community und Markttrends bewertet werden. Da sich der Krypto Markt stetig weiter entwickelt, bieten Bitcoin ETFs sowohl institutionellen als auch privaten Anlegern eine weniger risikoreiche Möglichkeit, sich zu beteiligen.

FAQ

Welches ist der beste Bitcoin ETF?

Woran erkennt man Bitcoin ETFs?

Sind Bitcoin ETFs sinnvolle Investments?

Sind Bitcoin ETFs mehr wert als BTC?

Dennis Kussel

Dennis Kussel ist ein sehr erfahrener Autor in den Bereichen Krypto, Technik und Gaming. Durch Gründung eines eigenen Start Ups im Bereich der Software Automatisierung konnte er einige wichtige Kontakte in die Tech Welt knüpfen. Getrieben von dem Ziel, niemals zu lange in der Komfortzone zu bleiben, setzt er sich immer wieder mit neuen Themengebieten auseinander. Ob komplexe Bereiche oder die neuesten Trends in Bezug auf KI, Data und Co – er ist bekannt dafür, alles nachvollziehbar und so eindeutig wie möglich zu vermitteln.