Die 5 besten multimodalen KI-Tools für 2024

Transparenz
DAS WICHTIGSTE IM ÜBERBLICK

Heutzutage können multimodale KI-Tools und Sprachmodelle mit Text, Bildern, Video und Audio interagieren und diese identifizieren. Welche sind am besten für Sie geeignet?

Große Sprachmodelle (engl. Language Models, LLMs) gehen weit über unimodale Eingaben hinaus, d. h. auf eine bestimmte Aufgabe ausgerichtete Modelle, wie z. B. Bildverarbeitung und Spracherkennung.

Moderne multimodale KI-Tools und Sprachmodelle arbeiten mit Text, Bildern, Video und Audio und können diese erkennen.

Laut einer Studie von MarketsandMarkets wird der globale Markt für multimodale KI von 1 $ Milliarde im Jahr 2023 auf 4,5 $ Milliarden im Jahr 2028 wachsen.

Einer der Hauptgründe für diese Entwicklung besteht darin, dass multimodale LLMs ein viel breiteres Spektrum an Aufgaben unterstützen als sprachzentrierte LLMs.

Sie bieten den Nutzern eine größere Vielfalt an Eingabe- und Ausgabemöglichkeiten.

Doch bei dem wachsenden Angebot ist es nicht einfach zu entscheiden, welches Tool man für einen bestimmten Zweck verwenden soll…

Die Top 5 multimodalen KI-Tools 2024

5. Google Gemini

Google Gemini ist ein nativ multimodales LLM, das Text, Bilder, Video, Code und Audio erkennen und erzeugen kann. Gemini gibt es in drei Hauptversionen: Gemini Ultra, Gemini Pro und Gemini Nano.

Gemini Ultra ist das größte LLM, Gemini Pro ist für die Skalierung auf mehrere Aufgaben konzipiert, während Gemini Nano auf die Effizienz von On-Device-Aufgaben ausgelegt ist und sich damit ideal für Benutzer von Mobilgeräten eignet.

Gemini Multimodale KI Beispiel
Gemini kann Antworten auf visuelle Fragen formulieren.

Seit seiner Veröffentlichung hat Gemini einige vielversprechende Leistungen gezeigt.

Laut Demis Hassabis, CEO und Mitbegründer von Google DeepMind, hat Gemini die Leistung von GPT-4 in 30 von 32 Benchmarks überholt. 

Darüber hinaus ist Gemini das erste Sprachmodell, das menschliche Experten beim Massive Multitasking Language Understanding (MMLU) übertrifft.

Beim MMMU-Benchmark, der die Performance bei multimodalen Aufgaben misst, hat Gemini die höchste Punktzahl erreicht.

4. ChatGPT (GPT-4V)

GPT-4V oder GPT-4 mit Vision ist eine multimodale Version von GPT-4, mit der man Text und Bilder in ChatGPT eingeben kann.

Jetzt können Benutzer eine Mischung aus Text, Sprache und Bildern bei ihren Prompts verwenden.

Gleichzeitig kann ChatGPT in bis zu fünf unterschiedlichen KI-generierten Stimmen antworten.

Somit können User den Chatbot über ihre Stimme in Unterhaltungen einbinden (allerdings ist die Sprachfunktion auf die ChatGPT-App für Android und iOS beschränkt).

ChatGPT-3 und ChatGPT-4 im Vergleich

Darüber hinaus kann man mit DALLE-3 direkt in ChatGPT Bilder generieren. 

Mit 100 Millionen wöchentlich aktiven Nutzern (Stand: November 2023) ist ChatGPT in der Variante GPT-4V eines der größten multimodalen KI-Tools auf dem Markt.

3. Inworld AI

Inworld AI ist eine Charakter-Engine, mit der Entwickler nicht-spielbare Figuren (engl. Non-Playable Characters, NPCs) und virtuelle Personen erstellen können.

Dank der Lösung können mit LLMs Figuren für digitale Welten und Metaverse-Umgebungen geschaffen werden.

Eines der bemerkenswertesten Merkmale von Inworld AI ist der Einsatz von multimodaler KI: NSCs können auf verschiedene Weise kommunizieren, darunter natürliche Sprache, Stimme, Animationen und Emotionen.

InWorld AI

Mithilfe von multimodaler KI können Entwickler intelligente NPCs erstellen.

Diese NPCs handeln nicht nur autonom, sondern haben auch ihre eigenen Persönlichkeiten und zeigen dem Nutzer auf der Grundlage bestimmter Auslösebedingungen Gefühle.

Außerdem haben sie ihre eigenen Erinnerungen an vergangene Ereignisse.

Inworld AI ist somit ein hervorragendes multimodales Werkzeug für diejenigen, die LLMs zur Schaffung faszinierender digitaler Erlebnisse nutzen wollen.

2. ImageBind von Meta

ImageBind von Meta ist ein quelloffenes multimodales KI-Modell, das Text-, Audio-, Bild-, Bewegungs-, Wärme- und Tiefendaten verarbeiten kann.

Nach Angaben von Meta ist es das erste KI-Modell, das Informationen aus sechs verschiedenen Modalitäten kombinieren kann.

Gibt man ImageBind zum Beispiel Audioaufnahmen eines Automotors und ein Bild oder einen Prompt von einem Strand, so kombiniert es beides zu einem neuen Werk.

Meta ImageBind

Das Modell selbst kann für verschiedene Aufgaben verwendet werden, z. B. für die Erstellung von Bildern aus Audioclips, die Suche nach multimodalen Inhalten über Text, Audio und Bild, oder um Maschinen die Fähigkeit zu verleihen, mehrere Modalitäten zu verstehen.

So Meta im Ankündigungs-Blogpost:

ImageBind stattet Maschinen mit einem ganzheitlichen Verständnis aus, das Objekte auf einem Foto damit verbindet, wie sie klingen, wie ihre 3D-Form aussieht, wie warm oder kalt sie sind und wie sie sich bewegen.

Dieses multimodale KI-Modell ist vielseitig einsetzbar, aber am bemerkenswertesten ist seine Fähigkeit, Maschinen in die Lage zu versetzen, ihre Umgebung über Sensoren wahrzunehmen.

1. Gen-2 von Runway

Gen-2 von Runway ist ein multimodales KI-Modell zur Erstellung von Videos mit Text-, Bild- oder Video-Input. Zur Generierung origineller Videoinhalte kann Gen-2 Text in Video, Bild in Video und Video in Video umwandeln.

Zudem hat man die Möglichkeit, den Stil eines vorhandenen Bildes oder eines Prompts in Form eines Videos nachzubilden.

Falls also ein Design dem Nutzer gefällt, kann er diesen Kompositionsstil in einem neuen Inhalt imitieren.

Mit Gen-2 kann man auch Videoinhalte bearbeiten. Zum Beispiel: Mit einem Textprompt lassen sich bestimmte Themen im Video auswählen und verändern.

Zudem kann das System so angepasst werden, dass es ein originalgetreues Ergebnis liefert.

Wenn Sie also nach einer Lösung für die Erstellung von Videos suchen, bietet der multimodale Ansatz der generativen KI von Gen-2 mehr als genug Vielseitigkeit zum Experimentieren.

Fazit

Die Zukunft der KI ist multimodal und interoperabel.

Je mehr Eingaben ein Anbieter unterstützt, desto mehr potenzielle Anwendungsfälle gibt es für die Endnutzer, und desto mehr Kombinationen von Ideen sind für Sie an einem Ort verfügbar.

Falls Sie mit Multimodalität in Ihrem Arbeitsablauf experimentieren wollen, so empfiehlt sich der Einsatz von zugänglicheren Tools wie ChatGPT oder Gen-2.

Das Umfeld ist jedoch im Wandel begriffen wir befinden uns hier noch in der Anfangsphase. Sobald weitere Modelle mit neuen Funktionen und Funktionsweisen online gehen, werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Verwandte Begriffe

Tim Keary
Tech Experte
Tim Keary
Tech Experte

Seit Januar 2017 arbeitet Tim Keary als freiberuflicher Technologie-Autor und Reporter für Unternehmenstechnologie und Cybersicherheit.