Transparenz

Wie das Metaverse die Serviceindustrie verändern kann

DAS WICHTIGSTE IM ÜBERBLICK

Das Metaversum, eine Verschmelzung von Realität und digitaler Welt, bietet transformative Möglichkeiten für dienstleistungsorientierte Unternehmen. Es schafft ein stärkeres Kundenengagement, personalisiertes Erlebnis und globale Reichweite und revolutioniert damit traditionelle Geschäftsmodelle. Dabei müssen Herausforderungen wie Datenschutz und technische Komplexität bewältigt werden.

Das Metaversum ist ein digitales Neuland, das Wirklichkeit und Virtuelles miteinander verbindet und so ein immersives und vernetztes Erlebnis ermöglicht.

Im Prinzip handelt es sich um einen riesigen offenen digitalen Community-Raum, in dem Interaktion, Sozialisierung, Arbeit und Freizeit über physische Grenzen hinweg stattfinden können.

Durch diese Verknüpfung verschwindet die Trennlinie zwischen der physischen und der elektronischen Welt.

Zu den Schlüsseltechnologien gehören dabei Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR). Dank ihnen tauchen die Nutzer in eine Umgebung voller Sinneseindrücke ein.

Das Metaversum bedeutet einen grundlegenden Wandel in der Art und Weise, wie wir miteinander in Verbindung treten, zusammenarbeiten und die digitale Welt erleben.

Angesichts seiner zunehmenden Bedeutung haben große Konzerne wie Meta, Microsoft, Alphabet, Nvidia und Roblox stark in das Metaverse investiert.

Mehrere innovative Unternehmen wie Anzu, Vans, Boeing und BMW nutzen die Technologie bereits.

Bei Anzu wird Werbung nahtlos in Spiele integriert, Vans begeistert Millionen von Menschen mit einem virtuellen Skatepark, Boeing setzt das Metaverse für die Entwicklung von Flugzeugen ein und BMW plant für seine Kunden ein immersives Erlebnis namens „The BMW Dreamscape“.

Wie Metaversen die Unternehmen verändern

Das Metaversum bietet ein noch nie dagewesenes Maß an Interaktivität und Realitätsnähe und stellt eine transformative Kraft dar, die über das traditionelle Online-Erlebnis hinausgeht.

Es verkörpert einen bedeutenden Paradigmenwechsel, der zu einer Reform der dienstleistungsbasierten Betriebe in allen Sektoren führen könnte.

Mit dem Metaversum können Unternehmen ihre Kundenbeziehungen neu definieren und die Art und Weise, wie Dienstleistungen erbracht und erlebt werden, verändern.

Mehrere Vorreiter in verschiedenen Branchen haben sich bereits in dieses digitale Zeitalter gewagt und bemerkenswerte Erfolge erzielt.

Praktische Anwendungsfälle von Metaverse im Dienstleistungsbereich

Durch die Unterstützung von chirurgischen Eingriffen und die Verbesserung der Patientenversorgung im Metaversum revolutioniert AR das Gesundheitswesen.

Medizinische Einrichtungen wie Johns Hopkins und die Mayo Clinic nutzen die AR-Technologie zur Durchführung hochpräziser OPs.

Cedars-Sinai, ein gemeinnütziges Krankenhaus in Los Angeles, setzt VR zur Schmerzbehandlung ein, um den Bedarf an Opioiden zu verringern. XRHealth bietet telemedizinische Dienste für Rehabilitation und psychische Gesundheit an.

Die AR-Technologie von AccuVein hilft bei der Lokalisation von Venen und erhöht so den Patientenkomfort.

In ähnlicher Weise digitalisiert die AR-Plattform von Plutomen die Prozesse im Gesundheitswesen und fördert die Konnektivität zwischen den Mitarbeitern über verschiedene Geräte hinweg.

An der Hong Kong University of Science and Technology (HKUST) erforscht die Initiative MetaHKUST das Potenzial des Metaversums im Bildungsbereich.

Durch die Kombination von AR-, VR- und Social-Networking-Technologien will MetaHKUST das Bildungswesen verändern.

Diese immersive und interaktive Lernumgebung, bekannt als Phygital Space, legt den Schwerpunkt auf aktives Lernen und Kollaboration und soll die Herausforderungen des virtuellen Klassenzimmers bewältigen.

Anhand der Beispiele wird eine Zukunftsvision aufgezeigt, in der dienstleistungsorientierte Unternehmen überleben und florieren können und neue Standards für die Interaktion mit Kunden und die Erbringung von Dienstleistungen durch AR setzen.

Wie ein Metaverse die Kundenbindung in Dienstleistungsunternehmen verstärken kann

Die Verbesserung der Kundenbindung im Metaverse ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Im Kern ziehen immersive Erlebnisse Menschen in eine Welt, in der die Interaktion über die traditionellen Grenzen hinausgeht.

Servicebasierte Unternehmen nutzen diese virtuelle Umgebung, um hochgradig personalisierte Interaktionen zu schaffen und Dienstleistungen und Empfehlungen auf individuelle Bedürfnisse und Vorlieben abzustimmen.

Ergänzt wird diese Personalisierung durch den Einsatz virtueller Showrooms, in denen die Kunden Produkte realitätsnah erleben können.

Die im Metaverse operierenden Kundenservice-Bots bieten dabei sofortige Hilfe und Unterstützung und steigern so das Gesamterlebnis.

Das Zusammenspiel dieser Metaverse-Tools definiert die Beziehung zwischen Kunden und Unternehmen neu und schafft ein Maß an Engagement, das alles bisher Erreichbare übertrifft.

Dies verspricht eine Zukunft, in der sich Unternehmen nahtlos mit ihren Kunden in immersiven und personalisierten digitalen Räumen verbinden.

Das Phänomen des Metaversums beseitigt Barrieren, schafft geografische Grenzen ab und führt Unternehmen in eine Ära unvergleichlicher globaler Reichweite.

Durch die Verbindung von Menschen aus den verschiedensten Ecken der Welt eliminiert das Metaverse Hindernisse, die früher die Marktexpansion erschwerten.

Mit diesem Potenzial können Firmen unerschlossene globale Märkte betreten und neue Zielgruppen erreichen.

Darüber hinaus fördert es eine bessere Kollaboration und Produktivität, vor allem in entfernten Arbeitsumgebungen.

Virtuelle Büros im Metaversum bieten Serviceteams immersive digitale Räume für eine effiziente Zusammenarbeit, die Kreativität und Kommunikation unterstützen.

Zahlreiche Unternehmen haben diesen Wandel bereits vollzogen und dabei bemerkenswerte Erfolge in Bezug auf Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen erzielt.

Der Einfluss des Metaversums auf das Teamwork prägt die Zukunft dienstleistungsorientierter Unternehmen und optimiert ihre Abläufe auf bisher unerreichte Weise.

Bewältigung zentraler Herausforderungen

Die Einführung der Metaverse-Technologie im Gesundheitswesen ist zwar vielversprechend, wirft aber auch einige Fragen auf.

Zu den Haupthindernissen gehören die Gewährleistung des Datenschutzes und der Datensicherheit bei virtuellen Interaktionen, das Erreichen der Interoperabilität mit bestehenden Gesundheitssystemen, die Gestaltung benutzerfreundlicher Schnittstellen für medizinisches Fachpersonal und Patienten, die Berücksichtigung ethischer Bedenken in Bezug auf den Datenzugang und die Datennutzung sowie die Bewältigung der technischen Komplexität im Zusammenhang mit der Schaffung und Pflege einer umfassenden Metaversum-Umgebung.

Die erfolgreiche Integration der Metaverse-Technologie in das Gesundheitswesen und die Erschließung ihrer potenziellen Vorteile bei gleichzeitiger Gewährleistung der Sicherheit und Einhaltung von Vorschriften setzt die Überwindung dieser Probleme voraus.

Die Auswirkungen der neuen Technologie sind mehr als nur ein Trend. Für Unternehmen gilt es daher, die Möglichkeiten des Metaversums proaktiv zu erkunden.

Durch ihre Übernahme können Unternehmen das Kundenerlebnis verbessern, die Reichweite vergrößern und die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer stärker vernetzten und immersiven digitalen Umfeld aufrechterhalten.

Unterm Strich

Mit dem Metaverse werden Wirklichkeit und digitaler Raum miteinander verschmolzen, was revolutionäre Lösungen für dienstleistungsorientierte Unternehmen bietet.

Die immersive, integrierte Natur des Systems schafft eine Vielzahl neuer Möglichkeiten für Kundenkontakt, globale Reichweite, Zusammenarbeit und Produktivität.

Vermutlich werden viele Unternehmen diese Chance ergreifen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit im sich rasch entwickelnden Dienstleistungssektor zu erhalten.

Das Metaverse ist keine allgemeine Idee, sondern eine Realität, die mehr Wege für Kundeninteraktion und -zufriedenheit eröffnet.

Verwandte Begriffe

Assad Abbas
Technischer Autor

Dr. Assad Abbas hat an der North Dakota State University (NDSU), USA, promoviert. Er arbeitet als Assistenzprofessor an der Fakultät für Informatik der COMSATS-Universität Islamabad (CUI), Islamabad Campus, Pakistan. Dr. Abbas ist seit 2004 mit COMSATS verbunden. Seine Forschungsinteressen sind hauptsächlich, Smart Health, Big Data Analytics, Empfehlungssysteme, Patentanalyse und Analyse sozialer Netzwerke. Seine Forschungsergebnisse wurden in mehreren renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht, darunter IEEE Transactions on Cybernetics, IEEE Transactions on Cloud Computing, IEEE Transactions on Dependable and Secure Computing, IEEE Systems Journal, IEEE Journal of Biomedical and Health Informatics, IEEE IT...